19.12.09 11:46 Uhr
 143
 

Spanien: Regionalparlament in Barcelona spricht sich gegen den Stierkampf aus

In Barcelona hat sich das Regionalparlament von Katalonien in der Mehrzahl für ein Verbot des Stierkampfs ausgesprochen. Ein entsprechendes Volksbegehren passierte das Parlament.

Doch bevor ein derartiges Verbot in Kraft treten kann, muss es erst von Ausschüssen bestätigt werden.

Allerdings würde ein Stierkampfverbot kaum Auswirkungen haben, weil es in Katalonien lediglich eine einzige Stierkampfarena gibt und die steht in Barcelona ("La Monumental").


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Spanien, Region, Barcelona, Stierkampf
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2009 13:21 Uhr von Thingol
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Bevölkerung keine Stierkämpfe: haben will, dann können sie ruhig weg. - Hab gehört, dass hauptsächlich eh nur noch Touristen hingehen.
Kommentar ansehen
19.12.2009 13:21 Uhr von Knetgummiclown2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Na wenigstens: haben die Katalanen begriffen, dass Stierkampf Tierquälerei ist und keine Volks/Touristenbelustigung. Daumen hoch!
Kommentar ansehen
19.12.2009 15:12 Uhr von CrazyWolf1981
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Frag mich eh: wieso die EU da nie eingeschritten ist. Diese Tierquälerei ist jeden zivilisierten Landes unwürdig. Ähnlich sehe ich das mit Ungarn / Polen und der extremen Quälerei der Gänse.
Bei einem Scheiß wie Microsoft und sein Internet Explorer is die EU gleich zur Stelle. Wenns um Geld geht, aber wenns um Leben geht, dann nicht.
Kommentar ansehen
19.12.2009 22:40 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Thingol: Ne, in Madrid zum Beispiel sind jedes Wochenende die Arenen voll und nur ein Bruchteil der Zuschauer sind Touris.

Stierkampf ist halt kulturell (leider) immer noch tief verwurzelt, aber einzelne Gemeinden machen immerhin Fortschritte.

Bei uns auf Teneriffa zum Beispiel ist der Stierkampf seit über 20 Jahren verboten. Die Stierkampfarena in Santa Cruz wurde dann für Konzerte benutzt und nun schwebt leider die Abrissbirne darüber.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?