19.12.09 09:22 Uhr
 5.878
 

Todesstrafe für Homosexuelle in Uganda: Spur führt in die USA

Im Parlament in Uganda wird zur Zeit das "Anti-Homosexualitäts-Gesetz 2009" diskutiert, das unter anderem homosexuelle Handlungen bei Todesstrafe verbieten soll (ShortNews berichtete). Jetzt zeigt sich, dass offensichtlich religiöse Gruppen aus den USA Einfluss auf dieses Gesetz hatten.

So unterstützt etwa das evangelikale US-Netzwerk "The Fellowship" ugandische Politiker wie David Bahati, der das Gesetz ins Parlament einbrachte. Zudem sprachen diverse Vertreter von US-Organisationen auf einem Kongress in Uganda und warnten vor einer Übernahme des Landes durch Homosexuelle.

Auch Pastor Rick Warren, der bei der Amtseinführung von Präsident Obama sprach, ist offenbar in den Skandal verwickelt. Wie andere bekannte Politiker und Geistliche brauchte Warren Wochen um sich von dem ugandischen Gesetz zu distanzieren.


WebReporter: cheetah181
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Sex, Spur, Todesstrafe, Uganda
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach
Kurden bitten Assad um Hilfe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2009 09:36 Uhr von fuxxa
 
+32 | -75
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2009 10:19 Uhr von ohne_alles
 
+66 | -4
 
ANZEIGEN
"Zudem sprachen diverse Vertreter von US-Organisationen auf einem Kongress in Uganda und warnten vor einer Übernahme des Landes durch Homosexuelle"

Ja, irgendwann kommen diese Schwulen und Lesben und putschen sich an die Regierung... oder was? Diese fundamentalistischen Bluttrinker sind derart realitätsfremd, da kommt einem die Galle hoch. Und die sehen sich noch als privilegiert vor einem angeblichen Gott an.

Ein armseliges Leben muss man führen, wenn man sich so in private Angelegenheiten, hier das Sexualleben, anderer Menschen einzumischen meint.

Ich wünsche diesen "von Gott beseelten Menschen" einen Blick über den Tellerrand.
Kommentar ansehen
19.12.2009 10:23 Uhr von Janni.
 
+27 | -13
 
ANZEIGEN
Ich fasse es nicht Wie kann man nur so untollerant sein, ich meine von Uganda habe ich ja keine Erwartungen.
Aber die christlichen Fundamentalisten aus Amerika, tun immer so als wäre der Islam mit seiner Untolleranz gegenüber Andersdenkenden das Schlimmste was die Welt je hervorbrachte, und selber sind sie keinen Deut besser.
Naja wieso auch nicht, Weihnachten das Fest der Nächstenliebe steht vor der Tür, da kann man auch schonmal helfen ein Gesetz, welches für andere den Tod bedeutet durchzuboxen, typisch christlich eben.

In diesem Sinne, eine frohe und besinnlich Weihnacht.
Kommentar ansehen
19.12.2009 10:46 Uhr von shortbread
 
+6 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2009 10:47 Uhr von XvT0x
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@Janni: stimme dir fast ganz überein, nur bitte bitte bitte schreib nie wieder "untollerant oder untolleranz"
-> intollerant und intolleranz klingt doch auch viel besser =)

dir auch eine besinnliche weihnacht :)
Kommentar ansehen
19.12.2009 10:50 Uhr von Borgir
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
mal: wieder die moralapostel aus den usa.......was für ein pack
Kommentar ansehen
19.12.2009 10:51 Uhr von XvT0x
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
@shortbread: eigentlich bist ja du die krönung des ganzen nonsens.
ich behaupte du würdest 99% der schwulen und lesben nicht mal auf der straße erkennen, obwohl du hier behauptest sie "schießen aus dem boden wie die pilze"
die eigentlichen idioten seid ihr homophoben bemitleidenswerten kreaturen, keine ahnung von der realität aber immer den macker und alleswisser raushängen lassen. so eine einstellung kotzt mich echt an!
Kommentar ansehen
19.12.2009 11:00 Uhr von Montrey
 
+5 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2009 11:04 Uhr von Noseman
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@XvT0x: Inolerant und Intoleranz klingen aber noch viel besser, weil "Toleranz" nichts mit "toll" zu tun hat. Von der ursprünglichen Wortbedeutung her sogar ganz imGegenteil; da meint "Tollheit" nämlich soviel wie "verrückt".

Zur News selbst erübrigt sich eigentlich jeder Kommentar. Wer Todesstrafe befürwortet, weil er doch ein ach so guter menschenfreundlicher Christ sein will, hat einerseits einen an der Waffel; ist aber andererseits konsequent, weil das nunmal tatsächlich der reinen Lehre entspricht.
Kommentar ansehen
19.12.2009 11:44 Uhr von Perisecor
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@ Tobi @ Borgir: Was können die USA oder ihre Bürger dafür, dass irgendwelche NGO Einfluss nehmen?

Aber ich denke, ihr werdet den Unterschied nicht verstehen. Das spricht zwar nicht gerade für eure Auffassungsgabe, aber hey, hauptsache ihr könnt auf den bösen Amis rumhacken. Die sind ja vermeintlich dümmer als ihr.
Kommentar ansehen
19.12.2009 11:46 Uhr von XvT0x
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@noseman: :D verdammt...da muss ich dir leider recht geben ;)

peinlich peinlich ^^
Kommentar ansehen
19.12.2009 11:57 Uhr von Götterspötter
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@Montrey: Menschenverachtendes Denken und Handeln ist kein Recht !!! Schon gar kein Demokratisches, sondern gehört in faschistisch-dumme Systeme die andere Menschen wg. Ihrer Sexualität, Abstammung und Religion ....etc. diskriminieren, vertreiben, vernichten und ermorden !

Aber bei deiner "Einstellung" hast du dann sich er auch kein Problem damit das z.B. in Saudi Arabien - nicht Moslems (z.B. Christen) durch Folter und Todesstrafe bestraft werden dürfen - müsste für dich dann OK sein, weil es in dein "demokratische Verständniss" passt !

Atheisten haben in Europa die Mehrheit ...... wäre doch mal interessant darüber abzustimmen, ob Religionen hier nicht auch verboten werden müssen - Gläubige und Religiöse müssten sich dann gefallen lassen vertrieben zu werden oder halt umgebracht !

Wäre doch dann OK, weil demokratisch ......

merkst du was ! ...... erst denken - dann schreiben !!!!!
Kommentar ansehen
19.12.2009 12:03 Uhr von Baran
 
+2 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2009 12:04 Uhr von memo81
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Immer wieder dieselbe Masche: "Zudem sprachen diverse Vertreter von US-Organisationen auf einem Kongress in Uganda und warnten vor einer Übernahme des Landes durch Homosexuelle. "

Ersetzt Uganda mit der Schweiz oder der EU und Homosexuelle mit Moslems oder Türken, da habt ihr das gleiche Phänomen.

Schön dem Volk Angst wegen einer Übernahme des Landes machen (mit 4 Moscheen mit Minarett in der Schweiz=Übernahme????/ca. 25Millionen von über 550 Millionen EU-Bürgern sind Moslems=Übernahme???) und schön können die lieben Politiker mehr Hass und Angst schüren und das Volk besser kontrollieren.
Kommentar ansehen
19.12.2009 12:13 Uhr von Janni.
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Doof Vielen dank für die Berichtigung... Peinlich Peinlich :)

Ich muss sagen ich bin erschrocken was hier einige für ein Gedankengut vertreten, soll doch jeder leben wie er/sie es für richtig hält.
Errinert euch mal an den Geschitchsunterricht, sowas gab es schonmal, und ich glaube damals war es alles, nur keine Demokratie die solche Sachen verwirklicht hat.



[ nachträglich editiert von Janni. ]
Kommentar ansehen
19.12.2009 13:17 Uhr von Taigrah
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
not feed the troll.
Kommentar ansehen
19.12.2009 15:19 Uhr von cheetah181
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
shortbread, Perisecor: @shortbread: "Mit solchen Gesetzen wie bei uns, dass man als Schwuchtel vielleicht noch vom Staat belohnt wird, schießen diese Kreaturen doch aus dem Boden wie die Pilze"

Seltsam. Willst du uns damit sagen, dass du homosexuell wirst, wenn du nur nicht benachteiligt wirst? (denn "Belohnung" ist eine Gleichberechtigung wohl kaum)

@Perisecor: Die USA bilden die Grundlage auf dem solcher Fundamentalismus gedeihen kann. Natürlich darf man das nicht auf die Mehrzahl der Bürger der USA verallgemeinern. Schließlich sehen die Gesetze dort ja anders aus.
Kommentar ansehen
19.12.2009 15:36 Uhr von shortbread
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2009 16:17 Uhr von shortbread
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.12.2009 16:27 Uhr von Sheldor
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
lol: neue form der umsetzung der "Gib Aids keine Chance" kampagne
Kommentar ansehen
20.12.2009 02:31 Uhr von rivercola77
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
seufz: Ist doch vollkommen Latte ob man nun beim Thema Homosexualität dafür, neutral oder dagegen ist.
Ganz einfache Tatsache:
Bestimmte Gruppen systematisch umbringen weil sie die Allgemeinheit nicht mag = Geisteskrank.
Und darum gehts in diesem Gesetz.

[ nachträglich editiert von rivercola77 ]
Kommentar ansehen
20.12.2009 12:24 Uhr von spacekeks007
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
die warnen: die leute vor der übernahme des landes durch die schwulen....

wie verpeilt muss man sein?

ham se angst das sie alles mit rosa plüsch dekorieren?

oder das die rosa armee fraktion alles gewaltsam übernimmt und die leute lederhosen mit offenen hinterteil tragen müssen?

dumme kirchenpisser...sollen mal lieber in ihren eigenen kirchen gucken wo die pfarrer oder was da so rennt die minestranten sich rannholen als sowas zu verfolgen

wer ironie findet darf se mitnehmen
Kommentar ansehen
21.12.2009 01:13 Uhr von ThePunisher89
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Während manche Menschen hier gegen den imaginären Faschismus kämpfen, scheint dieser in Uganda schon fest im Staat verankert zu sein und kaum einen Interessiert es, nein es wird sogar noch durch religiöse Fanatiker unterstützt. Eigentlich halt ich auch nicht viel von Homosexuellen, aber ich toleriere sie.

[ nachträglich editiert von ThePunisher89 ]
Kommentar ansehen
21.12.2009 09:15 Uhr von -The_Dude-
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Montrey: Nein, sein demokratisches, gutes Recht ist es tolerant und offen gegenüber anderen zu sein und nicht gegen Minderheiten oder "anders als die Masse" zu hetzen. Das Ausgrenzen von Minderheiten ist in höchsten Maße undemokratisch.
Kommentar ansehen
21.12.2009 10:20 Uhr von -The_Dude-
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Baran: Die Ausnahme bestätigt die Regel. Das ist dir scheinbar völlig unklar. Und das du es für völlig normal hältst, das jemand wegen seiner sexuellen Ausrichtung hingerichtet wird finde ich dermaßen unmenschlich, dass ich jetzt besser aufhöre, bevor ich versuche dich auf deinem Niveau zu beleidigen.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?