18.12.09 15:34 Uhr
 2.551
 

Brandenburg: Piratenpartei erfolgreich und Männer wählen eher NPD als Frauen

Der Jahresbericht des Statistikamtes in Brandenburg lässt über demografische Trends, wie der Wende bei den Geburten, einen Einblick in die politische Ausrichtung des Landes.

So kann man den Statistiken beispielsweise entnehmen, dass die Zweitstimme der Frauen öfter der CDU gehörte als bei den Männern und diese eher als Frauen die NPD bevorzugen. Vor allem aber hat die Piratenpartei in Brandenburg überdurchschnittlich abgeschnitten.

Neben der Geburtenrate und den politischen Ambitionen, haben sich die Statistiker unter anderem auch mit dem Wetter beschäftigt: Sie bescheinigen der Landeshauptstadt einen besseren Sommer als Berlin.


WebReporter: havelmaz
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Frau, NPD, Brandenburg, Statistik, Piratenpartei, Statistikamt
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2009 15:44 Uhr von killozap
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn ich die Überschrift nehme, so muss ich vermuten, dass in Brandenburg Männer eher mit NPD ins Bett gehen als mit Ihren Frauen ... :)
Kommentar ansehen
18.12.2009 17:16 Uhr von morkaz
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Woher kommen die Daten eigentlich genau ? Ich dachte Wahlen sind geheim. Woher wollen die sicher wissen was Frauen & Männer gewählt haben.
Kommentar ansehen
18.12.2009 17:53 Uhr von Thingol
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
So muss es sein: Aus der Quelle: "Bei den 18- bis 25-Jährigen holten sie [Piratenpartei] fast 15 Prozent."
Kommentar ansehen
18.12.2009 17:54 Uhr von KingPiKe
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@morkaz: Genauso wie jede Sonntagsumfrage erstellt wird.
Durch Umfragen. Sie fragen einfach die Leute, was sie gewählt haben und diese können es dann sagen, wenn sie möchten.
Kommentar ansehen
18.12.2009 18:11 Uhr von Montrey
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Tja: solche Umfragen sind natürlich immer sehr seriös wie man in der realität sieht.
Kommentar ansehen
18.12.2009 23:31 Uhr von tr4ra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Statistik durch Kennzeichnung: es gibt bei den wahlzetteln immer ein gewisses (kleines) kontingent, welches markiert ist. (kleine schrift in einer ecke)
männlich/ weiblich sowie "geburtenspanne"
(zb. geboren zwischen 1950 und 1965)

bevor du deinen wahlzettel erhälst musst du ja auch deinen ausweis vorzeigen, was auch die richtige einordnung ermöglicht..

MfG

[ nachträglich editiert von tr4ra ]
Kommentar ansehen
21.12.2009 14:10 Uhr von Skymaster100
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
64,65432 Prozent aller Statistiken sind fehlerhaft: .

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?