18.12.09 12:37 Uhr
 695
 

Im Justizministerium NRW kann man nicht mehr den WDR im Internet aufrufen

Im öffentlichen Dienst ist es normal, dass Mitarbeiter ohne besonderen Rang nur sehr wenige Webseiten per Browser erreichen können. Im Justizministerium waren die "gelben Seiten", die Duden-Webseite, "Meine Stadt" und der WDR erreichbar.

Dies wurde nun geändert, der WDR ist für die Mitarbeiter nicht mehr erreichbar. Die Mitarbeiter würden zu sehr zerstreut werden, so lautet die Begründung. Aber der Grund könnte auch an anderer Stelle liegen.

Denn auf den WDR-Seiten laufen recht große Diskussions-Threads, die sich meist um die Aachener Ausbrecher beziehen. Die offizielle Begründung spricht von "dienstfremder Beschäftigung" in nicht kleinem Ausmaß. Die Sperre führt nun natürlich zu Zensur-Vorwürfen und offener Kritik.


WebReporter: killozap
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Internet, Nordrhein-Westfalen, Sperre, Justiz, WDR, Justizminister
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2009 12:48 Uhr von nrtm
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ist doch ok: Die sollen arbeiten und nicht Surfen... und wenn die doch wollen können die sich ja nen Netbooke anschaffen + Surfstick.
Kommentar ansehen
18.12.2009 12:48 Uhr von Loichtfoier
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: Ein intelligenter Mensch hat sein Netbook mit UMTS/HSDPA dabei. Kostet ja nicht die Welt. Da ist dann wieder alles erreichbar.
Kommentar ansehen
18.12.2009 12:50 Uhr von killozap
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Falscher Fehler: "... die sich meist um die Aachener Ausbrecher beziehen."

Soll natürlich heissen:

"...die sich meist um die Aachener Ausbrecher drehen."

[ nachträglich editiert von killozap ]
Kommentar ansehen
18.12.2009 12:51 Uhr von killozap
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ein intelligenter Mensch: hat sein iPhone dabei ...
Kommentar ansehen
18.12.2009 13:07 Uhr von memo81
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ein intelligenter Mensch: baut sich sein eigenes Internet!!!!!!
Kommentar ansehen
18.12.2009 13:28 Uhr von bliss.rds
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Müssen: die für die Rechner nun trotzdem GEZ zahlen?
Und wenn nein, darf ich mir dann auch wdr.de in meiner host sperren und abmelden?
Kommentar ansehen
18.12.2009 14:11 Uhr von ZTUC
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@killozap: Intelligente Menschen kaufen sich ordentliche Smartphones. ;)
Kommentar ansehen
18.12.2009 14:40 Uhr von GatherClaw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Intelligente Menschen nutzen das I-Net auf Arbeit nur dann wenn sie es brauchen ;)
Kommentar ansehen
18.12.2009 21:13 Uhr von Totoline
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gut wenn man Chef ist und sogar keinerlei Sperren bei Pornoseiten hat....
Das lenkt nicht ab...NEEEIIIN - Die schauen sich so was auch nicht an, weil sie ja glücklich verheiratet sind, eine Firma / Abteilung leiten und Kinder haben.
Deshalb sind hier natürlich Sperren nicht erforderlich sondern vielmehr bei diesem sabbernden Misthaufen von minderbemittelten Angestellten!
Kommentar ansehen
19.12.2009 13:14 Uhr von marsmobil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol ich hoffe die zahlen für jeden rechner gez gebühr!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?