17.12.09 21:22 Uhr
 9.440
 

Dresden: 18-jährige Schülerin in einem Asylheim ermordet

Auf dem St. Benno-Gymnasium in Dresden herrscht nun Fassungslosigkeit und tiefe Trauer. Die Mitschülerin Susanna H. (18) ist am gestrigen Morgen in einem Wohnheim für Asylbewerber tot aufgefunden worden.

Die Polizei sucht derweil nach dem Täter der ermordeten Schülerin, teilt allerdings nicht mit ob der Täter einer der arabisch-stämmigen Asylbewerber des Wohnheimes sei. Doch wird der Freund der ermordeten Schülerin des Mordes dringend der Straftat verdächtigt.

Während die Polizei per Großfahndung nach dem möglichen Täter sucht, kümmert sich derweil Schulseelsorger Norbert Gatz um die Schüler, welche angesichts des Verlustes zusammengebrochen sind.


WebReporter: verfassungsschuetzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Schüler, Dresden
Quelle: www.superillu.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2009 21:45 Uhr von schwob01
 
+36 | -21
 
ANZEIGEN
super quelle: lol
Kommentar ansehen
17.12.2009 21:45 Uhr von drops11
 
+42 | -10
 
ANZEIGEN
Pakistani (32): ist auf der Flucht.
Kommentar ansehen
17.12.2009 22:22 Uhr von tapay
 
+15 | -22
 
ANZEIGEN
Super-Illu? Geht´s noch tiefer? Wird demnächst die Bild als Quelle genommen?

Und zum Kommentar des Autors: Solche Vergleiche sind wirklich unsinnig. Äpfel und Birnen und so. Oder ist ein Mord in einem Asylheim neuerdings mit einem Gerichtssaal gleichzusetzen? Wurde die Dresdener Ägypterin von ihrem Freund umgebracht?

Ich sehe hier zunächst einmal eine Art Familiendrama. Das macht es nicht besser, aber etwas politisches ist nicht zu erkennen.
Kommentar ansehen
17.12.2009 22:27 Uhr von tapay
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
@Melw: Mit 18 ist man ja eigentlich volljährig. Im Prinzip darf sie da auch mit einem 70jährigen Bhuddistischen Glatzkopf herumpimpern, wenn sie will(und wenn er will natürlich ;-)

Laut Polizeiangaben ist ja ihr eigener Freund tatverdächtig. Schon möglich, dass er aus Eifersucht o.ä. gehandelt hat. Und nicht aus politischen Motiven, wie der Autorenkommentar behauptet.
Kommentar ansehen
17.12.2009 22:31 Uhr von drz2k
 
+13 | -14
 
ANZEIGEN
der nächste blog depp ist da: shortnews wird echt sowas von niveaulos
Kommentar ansehen
17.12.2009 22:32 Uhr von tapay
 
+12 | -12
 
ANZEIGEN
@Socrates Apologie: Nich ich drehe hier etwas zurecht, sondern dieser komische "verfassungsschuetzer", der Äpfel mit Birnen vergleicht. Eine Tötung ist eine Tötung, Tötungen sind alle gleich schlimm. Die Qualifikation "Islamfeindlicher Mord" und "Beziehungsmord" - das sind jedoch ganz verschiedene Kaliber, weil bei einem Islamfeindlichen Mord nicht eine einzelne Person gemeint ist, sondern eine ganze Personengruppe. Und fremdnfeindliche Gewalttaten dieser Art geschehen in Deutschland tagtäglich. Der Autor versucht, Fremdenfeindlichkeit zu relativieren - aber das ist heutzutage politisch korrekt.

[ nachträglich editiert von tapay ]
Kommentar ansehen
17.12.2009 22:35 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+18 | -16
 
ANZEIGEN
tapay: Du brauchst meine News nicht zu lesen wenn dir meine genannten Details nicht schmecken, sondern kannst dich auch auf Spiegel, Stern, die Welt, RP usw. usf. umschauen, wo solche Nachrichten wie dieser Mord volkspädagogisch für Leute wie dich aufbereitet werden.
Nur nicht mit mir! Ich würde mich an deiner Stelle für Dumm verkauft fühlen, wenn nahezu alle Medien gewisse Informationen vorenthalten würden, weil sie dir diese nicht anvertrauen wollen. Dass dir das gleichgültig ist, spricht viel über deine Persönlichkeit.
Kommentar ansehen
17.12.2009 22:41 Uhr von tapay
 
+17 | -16
 
ANZEIGEN
Pressekodex. "Verfassungsschützer" - geh zum Presserat, und verlange, den Pressekodex ändern zu lassen, falls es dich nervt, dass man nicht bei jeder Straftat eines Sachsen dazuschreibt, dass es ein Sachse war. Die lachen dich aus. Zurecht.

Die Nationalität ist für das Verständnis des Falls nicht relevant. Sie wäre allenfalls dann relevant, wenn man eine Nationengruppe stigmatisieren wollen würde.
Kommentar ansehen
17.12.2009 22:43 Uhr von AllesQuatsch
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
@tapay: sorry was du sagst ist leider unsinn.
Wieso sollte ein Mord aus Fremdenfeindlichkeit schlimmer sein als ein Beziehungsmord.
Diese ganzen unterscheidungen kotzen mch an.
Mord ist Mord und da sind beweggründe unerheblich.
ich bin sowieso dafür das ein mord jedesmal gleich besraft werden sollte (außer natürlich bei einem Unfall wo jemand ums leben kommt) das da eine Ägypterin in einem gericht getötet wurde ist mir genauso egal wie das dieses Mädchen getötet wurde. (Alle die was anderes sagen sind Heuchler). Soclhe Mörder wie der Russe oder Pakistaner (falls er es war) sollten echtes lebenslänglich bekommen und nie wieder Tageslich sehen.
Unsere gesellschaft nimmt viel zu sehr auf die täter rücksicht.
Und das sehe ich auch als einen Grund für Fremdenfeindlichkeit.
Kommentar ansehen
17.12.2009 22:46 Uhr von tapay
 
+10 | -15
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Penisneid? :-D

Im Ernst. Es ist aus der Biologie bekannt, dass sich Säugetiere am ehesten zu Artgenossen hingezogen fühlen, welche sich in Biologischer Hinsicht stärker von einem selbst unterscheiden, als der Mainstream. Dies beugt einerseits Inzucht vor, andererseits ist dies eine der wesentlichen Triebfedern der Evolution, die nämlich durch Mischung zustandekommt. Und was in der Biologie richtig ist, kann in der Kultur nicht falsch sein :-)

Meine Freundin ist auch so eine "Exotin" aus der Türkei. :-)
Kommentar ansehen
17.12.2009 22:49 Uhr von tapay
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
@AllesQuatsch: "ich bin sowieso dafür das ein mord jedesmal gleich besraft werden sollte"
Das sehen Gerichte aber anders, da sich Tötungen nun einmal unterschiedlich qualifizieren. Es gibt Notwehrtötungen im Verteidigungsfall, Affekttötungen, geplante Tötungen, Triebtötungen, usw. - Warum sollte man das alles gleich behandeln?

Achja - und unsere Justiz ist keine Rachejustiz. Rachejustiz hatte sich in der Vergangenheit als ungerecht herausgestellt, daher wurde sie abgeschafft. Auch der Mörder der Ägypterin wird wohl irgendwann freikommen.
Kommentar ansehen
17.12.2009 22:56 Uhr von AllesQuatsch
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@tapay: Ja und weil gerichte das so sehen muss es wohl richtig sein ;-)

Am ende steht das jeder vor gericht gleich ist.
Aber keiner ist gleich.
Mit einem guten Anwalt (bestes beispiel USA) oder unterschiedlichen ansichten eines Richters
unterscheiden sich die urteile.
wo ist da die gerechtigkeit?
Es gibt keine Vergleichbarkeit der Urteile.
Mich interessiert die Kindheit eines Mörers genausowenig wie der Grund.
er hat jemanden getötet. ich wundere mich sowieso warum es nicht mehr selbstjustiz in deutschland gibt. was da manche täter an strafen bekommen ist lächerlich.
Unser Strafrecht setzt auf Erziehung (sprich man setzt den täter vor das Opfer)
Das ist nicht richtig. Aber naja das artet jetzt mehr in eine Grundsatzdiskussion aus.
Der Pakistaner sollte sofort abgeschoben werden und in seinem Land ins gefängnis kommen.
hier geht es den häftlingen entschieden zu gut
Kommentar ansehen
17.12.2009 23:00 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
tapay: ""Verfassungsschützer" - geh zum Presserat, und verlange, den Pressekodex ändern zu lassen, falls es dich nervt, dass man nicht bei jeder Straftat eines Sachsen dazuschreibt, dass es ein Sachse war. Die lachen dich aus. Zurecht."

prosze bardzo! Ja to srobie. Ich bin Pole falls dir es noch nicht bewusst war und würde es nur begrüßen, wenn die Presse stets die Nationalität angeben würde. Denn um die Wahrheit zu sagen fühle ich mich gerade aufgrund der deutschen Berichterstattung diskriminiert, weil man mich als polnisch-stämmigen Migranten in die selbe Schublade tut, in der sich bereits andere Kriminelle tummeln ... Du verstehst sicher was ich meine. Man muss da stärker differenzieren, um beispielsweise den Erfolg vietnamesischer Migranten nicht zu schmälern. Ich würde es somit begrüßen wenn du in Zukunft selbst Nachrichten verfassen und dabei stets die Nationalität angeben würdest. Ich bezweifle, dass du dabei Nachrichten die von polnischen Messerstechern oder Jugendbanden berichten, zuhauf finden wirst. Eventuell über polnische Kleinkriminelle, doch damit kann ich leben.
Steig von deinem Elfenbeinturm hinab und konfrontiere dich mit der Schattenseiten Deutschlands! Leg deinen Kulturrelativismus ab und akzeptiere es, dass nicht jede Kultur gleichwertig ist.

[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
17.12.2009 23:13 Uhr von tapay
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Naja Wir sind ja zum Glück nicht in den USA. Da ist theoretisch jedes Urteil denkbar. Je nach dem, wie die geschworenen gerade ticken.

In Deutschland heißt es aber nicht, dass alle Menschen vor *gericht* gleich sind, sondern vor dem *Gesetz*. Und das sieht nun einmal unterschiedliche Strafen für unterschiedliche Straftaten vor.

Wenn jemand vor Hunger Essen stiehlt, oder aus Geiz - das macht schon einen Unterschied.

Sicher sind manchmal Strafen nicht nachvollziehbar... Mir ist ein Fall bekannt, in dem ein 30Jähriger eine 11Jährige vergewaltigt hatte - laut ihrer Erstaussage. Später sagte sie aber aus, dass es keine genitalen sexuellen Handlungen gab, und er bekam 2,5 Jahre auf Bewährung. Dennoch ging sie überall hausieren, vergewaltigt worden zu sein, und er nur 2,5 Jahre bekam. Nicht selten gibt es eine Diskrepanz zwischen dem, was vor Gericht offengelegt wird, und dem, was in der Presse offengelegt wird. Soviel zum grundsätzlichen.

Wenn man nun in Deutschland in der der Presse ein Mord breitgetreten wird mit der Überschrift "Es war ein Türke!" oder in Polen ein Mord mit dem Titel "Es war ein Deutscher!" breitgetreten wird - wie wirkt dies wohl genau auf jene in Deutschland, die überhaupt keine Türken kennen, bzw. auf jene in Polen, die keine Deutschen kennen? Sie denken sich: "Aha... Ein Deutscher wieder. Warum machen die Deutschen sowas? Warum ist die Deutsche Kultur so blutrünstig? Achja, es sind ja Nazis."

Es geht hierbei um suggestive Manipulation über die Medien. Je öfter und konzentrierter Kriminelle Handlungen öffentlich mit irgendwelchen Nationalitäten in Verbindung gebracht werden, desto stärker wird der (schlicht und ergreifend falsche) Eindruck bei den Lesern, dass die Nationalität die Ursache des Verbrechens ist. Wie viele Polen klauen wirklich Autos? Wie viele Türken haben tatsächlich immer ein Messer in der Tasche? Wie viele Muslima tragen tatsächlich ein Kopftuch? Wie viele Juden sind tatsächlich Stinkreich? Die Immer wiederkehrende Wiederholung von Assoziationen erzeugt Vorurteile, eben auch rassistische. Deshalb wird die Nationalität in Pressemeldungen nur dann benannt, wenn sie ausschlaggebend ist für das Verständnis des Falles. Da aber selbst die Presse und die Polizei in dem vorliegenden Fall noch nicht wissen, was genau vorgefallen ist, tut in diesem Fall auch die Nationalität nichts zur Sache.

[ nachträglich editiert von tapay ]
Kommentar ansehen
17.12.2009 23:27 Uhr von AllesQuatsch
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@tapay: Gut dann heißt es alle sind vor dem gesetz gleich (was gleichbedeutend ist das alle vor gericht gleich sind aber egal)

Jetzt kommst du leider mit solchen uralt Phrasen.
Wer aus Hunger stielt stiehlt ja nicht wirklich.
Hier in deutschland braucht niemand aus Hunger zu stehlen.
jeder mensch kann soviel verdienen das es fürs Überleben reicht (ich sag nicht das er "GUT" davon leben kann aber es reicht)

Und natürlich darf man strafen erst verhängen wenn man es eindeutig nachgewiesen hat das steht doch außer frage.

Und ich bin der meinung das die nationalität eine große bedeutung spielt. Ich halte nichts davon der Bevölkerung sand in die augen zu streuen. was anderes ist es nicht.
Da hier viele Nationen mit unterschiedlichen kulturen eigenheiten leben will ich wissen wer was gemacht hat.
Damit würde man auch alle anderen ausländischen gruppen unter generalverdacht stellen. es gibt ja taten die mit man speziellen kulturgruppengruppen in verbindung bringt.

ich glaube du hast nie darüber nachgedacht das wenn jemand dir oder einem angehörigen was angetan hat seine strafe im vergleich zu jemand anderen der das gleiche gemacht hat um soviel niedrieger ist nur weil er besoffen war oder eine schwierige kindheit hatte.
Kommentar ansehen
17.12.2009 23:30 Uhr von xenonatal
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Für den Autor scheint: der TatVERDÄCHTIGE automatisch auch der TÄTER zu sein.
Auch wenn es naheliegend ist finde ich solche Vorverurteilungen
unterste Schublade.
Wenn es (mal wieder?) einer unserer Kulturbereicherer gewesen ist, dann MUSS das auch gesagt werden dürfen.
Und wenn es einer von "unseren" Eingeborenen war ebenfalls.
Kommentar ansehen
17.12.2009 23:31 Uhr von Wachsames.Auge
 
+12 | -17
 
ANZEIGEN
Selber Schuld die Schnalle: jeder weiß wie "gewisse Leute" ticken. Was treibt die sich auch mit so einem rum ?! Mal gucken, ob was dran ist an dieser Ehrenmordgeschichte ? Jetzt hat sie die Antwort erhalten.
Wer sich in Gefahr begibt.....
Kommentar ansehen
18.12.2009 01:26 Uhr von TommyWosch
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ScheichManfred: hab dich mal löschen lassen..
Kommentar ansehen
18.12.2009 01:26 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
ScheichManfred: So nicht! Ein Neugeborenes ist prinzipiell weder schuldig noch unschuldig. Der Hass den du hier gegenüber neuem Leben offenbarst ist nicht zu tolerieren. Es gibt zwar einen gewissen Zusammenhang zwischen Nationalität und Kultur, doch ist die Nationalität eines Neugeborenen irrelevant.
Die Kultur ist letztlich das einzig entscheidende. Darauf sollte man achten. Eine Kultur, welche ein nachhaltiges Zusammenleben fördert ist zu begrüßen, alles andere abzulehnen.

[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
18.12.2009 01:47 Uhr von aciiiid
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
mhhh Ein wirklich tragischer Fall, doch frage ich mich, was eine 18-jährige in einer Institution für Anti-Funktionale Menschen macht? Mit 18 hat man doch noch Chancen?!
Kommentar ansehen
18.12.2009 03:05 Uhr von tapay
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ Verfassungsschuetzer: Ich sag nur eines bezüglich ScheichManfred: "Die Geister, die ich rief".

Das ist bei Pax-Europa, PI usw. genau das gleiche. Ein undifferenzierter und pauschalisierender Umgang mit "Fremden" erzeugt bei einer gewissen Klientel einen schwer bis gar nicht kontrollierbaren Hass, der sich im Internet mit solchen Hasskommentaren artikuliert, auf der Straße hingegen mit brutaler Gewalt.Dreh mal das Zeitrad um exakt 1000 Jahre zurück. Da war von Nazis noch überhaupt keine Rede, aber die pauschale Diskriminierung der größten religiösen Minderheit fand da bereits statt.
Kommentar ansehen
18.12.2009 08:27 Uhr von jumbo0815
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Schadet nix selbst schuld.....
Kommentar ansehen
18.12.2009 08:38 Uhr von EvilMoe523
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Fresse Leute die Quelle kann doch erstmal scheiß egal sein, so es eine halbwegs vernünftige News ist. Mir doch egal ob er sie vom Klopapier entnommen hat, aus der Bildzeitung oder von seiner Mutter erzählt bekommen hat, jedenfalls weiß ich jetzt, dass es einen Mord gab in Dresden und und und.... dazu ist Shortnews doch da oder nicht?
Kommentar ansehen
18.12.2009 09:37 Uhr von bigd.
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
kein asylheim: das ist kein asylheim!
Kommentar ansehen
18.12.2009 10:00 Uhr von Karma-Karma
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Meine Güte Diese News ist an und für sich ganz interessant, aber sie wird durch den Kommentar des Autors zum niveaulosen Blödsinn degradiert.

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Geblitzt: Andere Person angeben
Berlin: Schon wieder Tier in Streichelzoo geschlachtet - Täter erwischt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?