17.12.09 15:50 Uhr
 284
 

BKA: 2008 gab es 20.000 rechte Straftaten

Jörg Ziercke, Präsident des Bundeskriminalamtes, veröffentlichte nun alarmierende Zahlen und Statistiken. Laut seinen Aussagen gab es im Jahre 2008 rund 20.000 rechtsextreme Straftaten. Diese Zahl sei ein Höchststand, so Ziercke.

Die Zahlen wurden einer Studie des Hannah-Arendt-Instituts in Dresden entnommen. Nach den Vermutungen der Studie könnten eventuelle Wahlerfolge der NPD einen großen Einfluss auf Rechtsextremisten haben und sie möglicherweise zu Straftaten anspornen.

Etwa 31.500 Personen mit rechtsextremer Politikorientierung leben in Deutschland. Rund 9.500 wären nach Angaben Zierckes auch dazu fähig, Gewalt anzuwenden. Nach Meinung des BKA-Präsidenten sei dies eine erschreckende Entwicklung, der entgegengewirkt werden müsse.


WebReporter: GrownupLawolf
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Studie, Gewalt, Statistik, BKA, Rechtsextremismus, Straftat
Quelle: www.abendzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2009 15:55 Uhr von Fleischpeitsche
 
+13 | -16
 
ANZEIGEN
Einerseits Sind solche Gewalttaten schlimm und zu ächten.

Andererseits sind mit 100%iger Sicherheit auch Fälle in die Statistik eingeflossen, wo der Verdacht auf einen möglichen "Rechtsradikalen Hintergrund" besteht.

Anders kann ich mir das nicht erklären. Es gibt zwar so ein paar Nazi-Spinner aber das ist eine aussterbende Randgruppe. Es sind viel schlimmere Gruppen im Moment dabei, sich zu "etablieren". (z. B. Linke, Islamisten, ...)
Kommentar ansehen
17.12.2009 16:05 Uhr von weg_isser
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
Sehr einseitige Berichterstattung, wo bleiben die Daten zu anderen Gruppierungen?
Kommentar ansehen
17.12.2009 16:19 Uhr von KaNuddel
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
BKA: 2008 gab es 200.000.000.000 Straftaten von Ausländern an deutsche

;-)
oder eher :-(
Kommentar ansehen
17.12.2009 16:25 Uhr von Bassram
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
Ist schon schlimm was die machen, aber da wird jedes hakenkreutz was irndwo einer hingemacht hat als rechtsextreme straftat gewertet.
Und da gebe ich Fleischpeitsche recht, die schlimmsten sind im moment Radikale Islamisten und radikale Linke
Kommentar ansehen
17.12.2009 17:15 Uhr von usambara
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@ Bassram: oder noch schlimmer: Linke Islamisten...
Kommentar ansehen
17.12.2009 18:26 Uhr von evil_weed
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
radikale linke arbeitslose homosexuelle islamistische feministinnen sind aber auch nicht ohne.

[ nachträglich editiert von evil_weed ]
Kommentar ansehen
17.12.2009 21:43 Uhr von XFlipX
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Bei der FreienPresse war die Meldung ausführlicher demnach sollen mehr als 2/3 der Straftaten Propagandadelikte bzw. tragen von verbotenen Kennzeichnen sein.

XFlipX
Kommentar ansehen
17.12.2009 22:01 Uhr von tapay
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Zahlen: Da hast du recht, XFlipX. Propagandadelikte sind ebenfalls Straftaten. Zurecht. Aber auch bei den Gewalttaten führen die Rechtsextremen das "Feld" an.

Es ist schon erschreckend. Letztes Jahr wurde ich auch von solchen geistigen Tieffliegern von der Seite angemacht, weil ich mit einem türkischen Bekannten seine Eltern besucht hatte. Denen hatte es einfach nicht gefallen, dass ich keine Probleme mit Moslems habe.

@Weg_isser:
Interessant wären jetzt tatsächlich noch die Zahlen zu anderen Extremismen:

2008 waren es laut den vorläufigen Verfassungsschutzbericht für 2008 genau 118 Gewalttaten bei Ausländern(inklusive Islamisten). Bei Rechtsextremen(inklusive Nazis) waren es 1042 und bei Linksextremen waren es 701.

2007:
Rechts: 980
Links: 833
Ausländer: 108

Das zeigt, dass sowohl mehr gegen Fremdenfeindlichkeit, als auch mehr gegen soziale Ungleichheit getan werden muss.
Kommentar ansehen
18.12.2009 15:41 Uhr von TaO92
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
mich würde jja mehr interessieren ... als die zahlen zu den Linkextremen Straftaten rausgegeben wurden waren alle Rechtssympatisanten ganz vorn dabei mit Kommentieren und wo sind diese Personen jetzt ?!?!?!
Kommentar ansehen
18.12.2009 20:46 Uhr von meisterthomas
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Rechtsextremismus, ein gut gepflegtes Geschwür: Schaut man sich den Rechtsextremismus in Deutschland aber auch in anderen EU-Ländern an, so stellt sich zunächst einmal die Frage, wie diese Gruppierungen die Nachkriegszeit überleben konnten. Sicher nicht aus Mitgliedsbeiträgen.

Ferner gibt es wissenschaftliche Arbeiten die mit hoher Wahrscheinlichkeit belegen, daß sämtliche westeuropäische Geheimdienste, insbesondere aber der Amerikanische die Rechtsextremisten bis hin zum Unterhalt von Geheim-Armeen fördern.

Beim G-8 (oder auch G9) Gipfel in Genua konnte man die italienischen Rechtsextremisten in Aktion sehen.
Es gab etliche Schwehrverletzte und Tote unter wirklich friedlichen Demostranten. Diese wurden sogar in ihrem Schlafquartier überfallen. mit Knüppeln geschlagen, ja einige gar erschlagen.
Es versteht sich von selbst, daß solche Gewalt-Exesse kein Rechtsstaat öffentlich ausführen kann.
So daß sich die Frage stellt, ob er sich nicht etwa der Rechtsextremisten bedient.

Hierfür spricht die nachweislich enge Zusammenarbeit zwischen Polizei und Rechtsextremisten damals in Genua.
Aber auch der Protektionismus mit dem Rechtsextremistische Gewaltverbrecher geschützt werden. Dies ganz allgemein in der Polizei und Justiz vieler Bundesländer, wo die Anzeige rechtsextremistischer Gewalttaten oft gar nicht angenommen oder auch klein geredet wird, ferner in der Justiz wo Morde als Notwehr durchgehen, ohne daß die Staatsanwaltschaft in Berufung geht usw.

Die Zusammenarbeit von Justiz und Polizei mit Rechtsextremisten deutet zumindest auf eine höhere politische Weisung hin, wenn nicht gar Infiltrierung. Auch wenn sich diese Zusammenarbeit, wie im Mordfall des schwedischen Ministerpräsidenten, Olaf Palme nicht beweisen läßt, so ist sie doch nicht so einmalig, als daß man sie vernünftiger Weise als irreal abtun könnte.

Meine These ist, daß sich der Rechtsextremismus bis in unsere Zeit erhalten konnte, weil er von mächtigen amerikanischen Gruppierungen benutzt und gefördert wird, und in deren Fahrwasser und gleicher Weise auch von allen westeuropäischen Geheimdiensten, bis hin ins Bundeskanzleramt und den Staats Kanzleien der Länder gefördert wird. Oder anders gesagt, lediglich offiziell bekämpft, nicht desto weniger aber auch gefördert wird.
Dies erscheint zwar Schizophren, aber auch Krieg ist schizophren und letztlich auch nur Politik mit anderen Mitteln.


Anlage: Die SPD sprach von Ku-Klux-Klan
Der Schweizer Historiker Daniele Ganser über seine Studien zu den Geheimarmeen der NATO und zur terroristischen Seite des Westens
http://www.freitag.de/...
Kommentar ansehen
19.12.2009 05:28 Uhr von PCPAngelDust
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
wirklich sehr alarmierend und es gab 2008 weiter
- 76.000 straftaten gegen das aufenthaltsgesetz
- 239.000 drogendelikte
- ca 2.5 mio diebstähle
- 900.000 mal betrug
- 800.000 sachbeschädigungen
und 211.000 gewaltdelikte.

ABER 20.000 rechte straftaten. oh oh oh, wo soll das noch hinführen....

was genau sind eigentlich rechte straftaten?
wenn einer besoffen ist und "heil hitler" grölt? lächerlich!
Kommentar ansehen
19.12.2009 12:29 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
47 Tote durch Rechtsradikalismus: seit der Wende (das sind nur die offiziell nachgewiesenen Fälle).

@kanudel
"BKA: 2008 gab es 200.000.000.000 Straftaten.... von Ausländern an deutsche"

und tausende Pisa Opfer...
Kommentar ansehen
19.12.2009 17:04 Uhr von Draw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich sollte man schon alle Rechtsextremen wegen akuter Dummheit verklagen. Und bevor jemand fragt, ich finde Linksextremismus genauso schlimm wie Rechtsextremismus. Keine Tolleranz für Extreme!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?