17.12.09 10:31 Uhr
 293
 

Starkes Erdbeben in Spanien gemessen

Am Donnerstagmorgen um 2:37 Uhr wurden die südlichen Teile von Spanien und Portugal von einem heftigen Erdbeben erschüttert.

Das Epizentrum lag etwa 100 Kilometer vor der Küste im Atlantik. Das Beben in 58 Kilometer Tiefe erreichte eine 6,3 auf der Richterskala.

Das berichtete die Erdbebenwarte in Spanien.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spanien, Erdbeben, Portugal, Naturkatastrophe, Erschütterung
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rheinland-Pfalz: Kinderpornografie bei KiTa-Mitarbeiter entdeckt
Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2009 10:55 Uhr von Bokaj
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Glück gehabt: GottseiDank gabe es keinen Tsunamie.
Kommentar ansehen
17.12.2009 11:26 Uhr von RonnHD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
als kleine Ergänzung da die News doch recht kurz gehalten ist.

Das Beben ereignete sich den Angaben zufolge um 2.37 Uhr. Der Geologische Dienst der USA (USGS) gab die Stärke des Bebens mit 5,7 an. Demnach lag das Epizentrum in nur zehn Kilometern Tiefe 185 Kilometer westlich der portugiesischen Stadt Faro im Süden des Landes.

[ nachträglich editiert von RonnHD ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachtslalom: Österreicher bewerfen Konkurrenten mit Schneebällen
Gefährlicher Hype: Jugendliche filmen sich, wie sie Waschkapseln zerbeißen
Rheinland-Pfalz: Kinderpornografie bei KiTa-Mitarbeiter entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?