16.12.09 21:46 Uhr
 2.450
 

USA: Weisse schrumpfen bald zur Minderheit

Schon heute beträgt der Anteil der Weissen an der amerikanischen Gesamtbevölkerung nur noch 66 Prozent. Nach Berechnungen eines Zensusbüros in Washington soll dieser Wert bis zum Jahre 2050 auf unter 50 Prozent sinken.

Der Behörde zufolge wird die weisse Minderheit dann einer immer größer werdenden lateinamerikanischen Community gegenüberstehen, welche von heute 15 Prozent auf 23 Prozent im Jahre 2050 anwachsen soll. Einzig der Bevölkerungsanteil der Schwarzen soll bis zum Jahre 2050 mit 12,2 Prozent stagnieren.

Auch die Asiaten, welche heute 4,4 Prozent der 308 Millionen großen US-Bevölkerung ausmachen, sollen der Prognose zufolge auf 6sechs Prozent anwachsen. Für 2050 rechnet das Zensusbüro mit 399 Millionen US-Bürgern.


WebReporter: verfassungsschuetzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bevölkerung, Minderheit, Hautfarbe, Schwarze, Zensusbüro
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2009 21:33 Uhr von verfassungsschuetzer
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Worin besteht also die Pointe dieses dargestellten Farbenspiels? Schwarz, Weiss, Rot, Gelb ...viele Farben, doch wenig Zwischentöne. Die Farbe sollte heute eigentlich kaum eine Rolle spielen. Wichtig ist einzig und allein die Kultur, welche man seinen Kindern reicht die für ein friedliches Zusammenleben verschiedenster Ethnien nötig ist. Deswegen sehe ich im Islam noch sehr viel Reformbedarf, denn wer den islamischen Begriff "Hudna" kennt, wird verstehen das man es darauf nicht belassen kann.
Kommentar ansehen
16.12.2009 21:53 Uhr von Fleischpeitsche
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Hmmm Nach einigen Zukunftstheorien soll es in 100 bis 200 Jahren auch fast nur noch "Mischlinge" geben.
(Falls die Menschen sich bis dahin nicht selbst vernichtet haben - was ja im Moment wieder im vollen Gange ist)
Kommentar ansehen
16.12.2009 22:01 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Fleischpeitsche: Solche Zukunftstheorien sind meist ideologisch vorbelastet. Man muss da differenzieren und sich die Wirklichkeit anschauen. Denn leider gibt es auch einen umgekehrten Rassismus gegenüber den Weissen

[ nachträglich editiert von Verfassungsschuetzer ]
Kommentar ansehen
16.12.2009 22:23 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
fuxxy und Funk-a-Tronic: Es geht um den prozentualen Anteil der Schwarzen.

Wenn die heutige 308 Millionen große US-Bevölkerung im Jahr 2050 auf 399 Millionen US-Bürger anwachsen wird, der prozentuale Anteil der Schwarzen allerdings über diesen Zeitraum mit 12,2 Prozent stagniert, so heißt es dennoch nicht, dass die Schwarzen kaum Kinder kriegen. Denn sie wachsen mit der US-Bevölkerung.

12,2 Prozent von 308 Millionen im Jahr 2009 = 37,6 Millionen Schwarze
12,2 Prozent von 399 Millionen im Jahr 2050 = 48,7 Millionen Schwarze


@Funk-a-Tronic
Sehe ich genau so. Nur muss dies auf Gegenseitigkeit beruhen, weil diese Weltsicht sonst nicht funktionieren würde. Schließlich gibt es auch einen Rassismus gegenüber den Weissen.
Kommentar ansehen
16.12.2009 22:24 Uhr von sgt.frank_drebin
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"bald": ist bei SN irgendwie ein genauso dehnbarer Begriff wie "kürzlich"!

Irgendwo zwischen ein paar Stunden und ein paar Jahrzehnten.

Zum Thema, das ist abzusehen. Aber das wird auch in Europa wohl nicht anders werden.
Kommentar ansehen
16.12.2009 22:28 Uhr von vinicius
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
wenns soweit ist rächen sich ja die schwarzen und latinos für die jahrhunderte versklavung und unterdrückung
Kommentar ansehen
16.12.2009 22:30 Uhr von berserker2k8
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Usa: was interessiert uns das? Wobei das hier in Deutschland nicht anders sein wird. Nur noch Türken überall..islamisierung.. Gebetsräume in Schulen. Und Ihr sowie der Staat unternehmt nichts.. das ist nicht mehr Toleranz. Das ist einfach nur idiotisch
Kommentar ansehen
16.12.2009 22:30 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
vinicius: Auch die Muslime in Europa haben den europäischen Kolonialismus nicht vergessen ;)
Kommentar ansehen
16.12.2009 22:31 Uhr von XGhostDogX
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
War aber schon absolut klar: Globalisation und Liberalismus, die beiden Hauptursachen. Das hängt mit einem anderen Thema zusammen: De-Evolution. Unsere Evolution ist vorbei und die De-Evolution setzt langsam aber sicher ein.

- Intelligente Menschen (dem IQ nach, Bildungsstatus usw.) haben durchschnittlich weniger als 2 Kinder, ich glaube so ca. 1,6. Das liegt vor allem an der Emanzipation und der Veränderung der Prioritäten. Von Familienglück zu Geld, Spaß und Freiheit.

Weniger intelligente Menschen haben durchschnittlich mehr als 2-3 Kinder, um sich bspw. so die Zukunft zu sichern. Somit sinkt der prozentuale Anteil der intelligenten Menschen, bis wir uns wieder zurück entwickeln (statistisch). Das bedeutet: Weniger kluge Köpfe, weniger Innovationen und Lösungen für Probleme, Überbevölkerung, Nahrungsknappheit, Untergang der Menschheit(?)

Das soll sich nicht rassistisch anhören, aber Immigranten sind durch mangelnde Sprachkenntnisse und andere Umstände relativ bildungsfern und durch die Entsehung der Paralellgesellschaften wird sich das so schnell auch nicht ändern.

Mich juckts nicht besonders. Ich erlebe das sowieso nicht weiter mit, als bis sagen wir mal 2070, wenn ich viel Sport treibe und mich gesund ernähre.
Kommentar ansehen
16.12.2009 22:47 Uhr von Lazerror
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wenn die "Weissen" zu "Minderheit" werden, was bildet dann die Mehrheit? Wenn man alle "nicht-Weissen" zusammen nimmt macht das schon Sinn, aber vergleicht man die Zahlen einzelner Bevölkerungsgruppen, werden die "Weissen" trotzdem noch die größte dieser Gruppen bilden.
Und dieses "bald" in der Überschrift finde ich auch etwas übertrieben...
Kommentar ansehen
16.12.2009 23:43 Uhr von TommyWosch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@autor: ich weiss nicht was " hudna" bedeutet aber ich wette es ist arabisch und nicht islamisch :p

[ nachträglich editiert von TommyWosch ]
Kommentar ansehen
17.12.2009 00:06 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TommyWosch: Natürlich ist der Begriff "Hudna" arabisch und nicht islamisch ;)
Mein Kommentar war nur leider nur auf 500 Zeichen begrenzt, so dass ich die Bedeutung von Hudna im Islam als Nachrichtenschreiber nicht näher erläutern konnte. Tatsächlich ist das Thema auch sehr heikel weswegen ich das auch jetzt nicht tun möchte. Dafür gibt es schließlich google und co. ;)
Kommentar ansehen
17.12.2009 01:08 Uhr von sternsauer2009
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
wenn es so weiter geht: tja und wenn es so weiter geht wird 2050 über die hälfte der bevölkerung deutschlands muslimisch sein..........
jeder der mir nun für diesen comment nen minus gibt kann die wahrheit einfach nicht ertragen!
Kommentar ansehen
17.12.2009 02:43 Uhr von sternsauer2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: die meisten latinos oder vorallem mexikaner in den USA verstehen sich in der regel mit der weissen bevölkerung nicht immer so gut.........
vorallem in grosstädten wie los angeles sieht mann das häufig und die ganzen mexikanischen gangs in kalifornien sind sehr wohl "geltungsbedürfnis".............

[ nachträglich editiert von sternsauer2009 ]
Kommentar ansehen
17.12.2009 03:56 Uhr von ernibert
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
lol: das die "weissen" erfolgreich die ureinwohner amerikas quasi ausgerottet haben interessiert heute ja kein mehr.....selbst den schwarzen...sorry farbigen gehöhrt der kontinent nicht! das die deutschen 6 mio juden getötet haben,weis die ganze welt,das die europärer ein ganzen kontinent annektiert haben interessiert keine sau....man man das war der grösste holocaust der geschichte,da wurden ganze völker bis zur totalen vernichtung massakriert!dank der verklärten poesie von karl may und konsorten weis das heute keiner mehr.
Kommentar ansehen
17.12.2009 15:59 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ernibert: Viele millionen Pioniere, welche nach Amerika ausgewandert sind und ebenfalls gegen Indianer gekämpft haben, waren Deutsche. Das vergessen leider auch viele heutzutage. Und du willst den Deutschen doch nicht einen weiteren Genozid anlasten oder?

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale
Berlin: Toter Mann in Gemeindehaus entdeckt
Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?