16.12.09 21:34 Uhr
 2.927
 

Polizei testet neuen modernen Wasserwerfer "WAWE 10000"

Die Polizei in Hamburg und Berlin testet den neuen Wasserwerfer "WAWE 10000" von Rosenbauer. Die Zahl 10.000 wurde verwendet, da das Fahrzeug insgesamt 10.000 Liter Wasser mit an Board hat.

Der WAWE 10000 hat einen 408 PS Starken Dieselmotor und bringt 31 Tonnen auf die Waage. Die Wasserwerfer, die sich auf dem Dach befinden, haben eine Reichweite von 65 Metern und schaffen 1.200 Liter pro Minute.

Das Fahrzeug bietet Platz für fünf Personen und ist mit Schutzglas ausgestattet.


WebReporter: cryx
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Polizei, Wasser, Wasserwerfer
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2009 21:40 Uhr von ihr-seid-laecherlich
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
Määäächtig…: Ich hätte die größte Freude, wenn ich bei einer Demonstration mal aushelfen dürfte. Aus dem Wagen zu gehen, würde ich mich dann aber für den Rest des Lebens nicht mehr trauen.
Kommentar ansehen
16.12.2009 21:42 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+34 | -29
 
ANZEIGEN
GEIL: Zu gerne würde ich damit am 1. Mai die Steine schmeißenden Linksextremisten bewerfen, welche ständig einen Vorwand suchen um Autos, Läden und Fensterscheiben unschuldiger Bewohner zu zerstören.
Kommentar ansehen
16.12.2009 21:52 Uhr von niveaupolizei
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Wie begeistert die Bild schreibt! Ja, so ein Ding hätten sie sich schon in den späten 60ern für die Kochstr. gewünscht!

Trotzdem gut daß man hierzulande ordentlich investieren will, um den Auswirkungen der neuen sozialen Probleme in jeder Hinsicht zu begegnen....
Kommentar ansehen
16.12.2009 21:58 Uhr von Fleischpeitsche
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Also es gibt ja Gerüchte Dass der Regierung bewusst ist, dass es bald wahrscheinlich zu Unruhen kommen wird.
Deswegen treffen sie Präventivmaßnahmen wie so etwas, oder Streifenpolizisten mit Maschinenpistolen ausstatten, etc.

Bin mal gespannt, was die sich noch alles einfallen lassen...
Kommentar ansehen
16.12.2009 22:23 Uhr von Pils28
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Hohlladung? Die sitzt oft schon hinter dem Glas!
Kommentar ansehen
16.12.2009 22:41 Uhr von mobsele
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Pils28: der war gut rofl


zum thema, mal sehen wann aus dem WaWe ein GraWe wird....ich liebe die Abkürzungssch.....
Kommentar ansehen
16.12.2009 22:47 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wolfsburger: "Verfassungsschuetzer, du würdest gerne Linksextreme mit einem 31 Tonnen Fahrzeug bewerfen?"

Wer denn nicht? ^^ Na gut, in meiner Euphorie habe ich das Wasser vergessen. Damit würde ich sie gerne mit Wasser bewerfen. Hättest du dir aber auch denken können :P
Kommentar ansehen
16.12.2009 23:04 Uhr von mobsele
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
ich hätte: da noch einen Schützenpanzer "Marder" anzubieten, BJ 1964, 3te Ausbaustufe, 34 Tonnen, bessere Geländegängigkeit und deutlich effizienter. Wenn man mit ner 20mm Kanone+HE Munition +koaxialem MG 3 reinhält gibts hinterher wenigstens keine Klagen wegen Körperverletzung mehr.
Das sollte dem widerspentigen Gesocks dann mal ne lehre sein...


wer ironie findet darf sie gerne behalten.....

[ nachträglich editiert von mobsele ]
Kommentar ansehen
16.12.2009 23:04 Uhr von shathh
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Liebe BILD-leser: Es ist erschreckend, wie viele plötzlich zu gewaltbereiten Diktatoren mutieren, wenn sie einen Wasserwerfer sehen.

Wenns darum geht euer Filesharing zu protokollieren wird einer auf sauberer Demokrat gemacht und für die "Freiheit" gekämpft, aber wenn ein neuer Wasserwerfer vorgstellt wird heißts "boah geil, damit würd ich gern mal Leute niederknüppeln".

Die Macht und der Mensch.. ein unglaubliches Duo.
Kommentar ansehen
16.12.2009 23:09 Uhr von 08_15
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@Verfassungsschützer: Die Steinewerfer bei der ersten öffentlichen Vereidigung der Soldaten waren V-Männer.

Nu rechne Dir mal aus warum illegal (gegen die Verfassung) provokative Kräfte gegen das demokratische Recht eingesetzt werden. Das war sogar vor der Stasi-Merkel.

Wenn die Stasi mit Waffenwerfern aufrüstet, dann ist es auch Deine PFLICHT zur Not die Verfassung zu schützen, auch mit Waffengewalt. So steht es in der Verfassung!

Wir sind illegal im Krieg in Afghanistan und es wird beraten Soldaten gegen uns einzusetzen. Schon der Gedanke ist Terrorismus! Jeder Abgeordnete ist eigentlich ein Staatsfeind, wenn er nicht beweisen kann, das er gegen den Eisatz war!

[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
16.12.2009 23:23 Uhr von Pirat999
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Der Stückpreis: liegt bei 900.000 Euro.

Solange wir dafür noch Geld haben, kann es uns doch nicht so schlecht gehen.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
17.12.2009 00:22 Uhr von Perisecor
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Wer nicht begreift das damit ein Modell aus den 70er Jahren ersetzt wird, begreift wohl auch sonst nicht viel...

@ Fleischpeitsche

"Dass der Regierung bewusst ist, dass es bald wahrscheinlich zu Unruhen kommen wird."

Hört sich nach einer seriösen Quelle an!

@ daim01

Genau, Wasserwerfer sind ja völlig neuartig.

@ Matthias1979

Ich könnte mir vorstellen, dass dies auch manche gerne mit deinem Kopf testen würden.

@ Wolfsburger

5,56mm!

@ mobsele

Warum Ironie? Das ist genau das, was diese Krawallmacher brauchen und verdienen.

@ 08_15

"Wenn die Stasi mit Waffenwerfern aufrüstet, dann ist es auch Deine PFLICHT zur Not die Verfassung zu schützen, auch mit Waffengewalt. So steht es in der Verfassung!"

Da steht auch was zum Thema Gewaltenmonopol und so.

"Wir sind illegal im Krieg in Afghanistan "

NATO Bündnisfall.




[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
17.12.2009 07:48 Uhr von CageHunter
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
UI ein Wasserwerfer^^: Mal ehrlich...WASSERWERFER? Es soll auch Länder geben die weniger verschwenderisch mit dieser Ressource umgehen...
Wahrscheinlich nehmen die Deppen dafür auch noch stark begrenztes Süsswasser dafür -.-

Sollen sie lieber auf Mikrowellenstrahler umsteigen, nach ca 30 Sekunden liegt jede Gruppe schmerzverzerrt am Boden und hat ganz sicher keine Kraft mehr zum Steine schmeissen^^
Vorteil : Das Ding braucht nur Strom und kein Wasser
Nachteil : Was mit Elektronik passiert wäre noch fraglich, aber Leute die Steine schmeissen hatten dieses Problem sicher schon beim Wasserwerfer^^

Noch zur Erläuterung : Ja, genau die Mikrowellen, die man auch zum Kochen benutzt, nur halt nicht so stark, dass man nachher viel Mensch "gut durch" zaubern könnte. Viel Strahlung macht knusprig, wenig macht Aua ;)

Ungünstigerweise darf sowas (noch) nicht eingesetzt werden weil Waffen die nur dazu da sind um Schmerzen zu verursachen nicht so wirklich im Sinne der Verfassung sind...Naja, wer Taser kennt, der weiss dass das ein nicht wirklich einleuchtender Grund ist aber gut...
verschwendet mal ruhig weiter das teure Wasser -.-

[ nachträglich editiert von CageHunter ]
Kommentar ansehen
17.12.2009 07:59 Uhr von Zero_GravitY
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das Design erinnert mich an Transformers und Lego...


Die hätten die Kiste lieber "Optimus Crime" nennen sollen.
Kommentar ansehen
17.12.2009 08:34 Uhr von murkelchel
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Himmel wie nun alle vermummten Chaoten nun wieder die Verfassung heranzerren um Anarchie und blinde Zerstörungswut mit dem Mäntelchen des "ich verteidige unser Land vor den Rechten und Kapitalisten" zu bedecken. :)
ich schliesse mich ganz ehrlich auch denen an, die viel lieber den Wasserwerfer testen würden sorry.
Kommentar ansehen
17.12.2009 11:18 Uhr von ingo1610
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wären: nicht soviele Idioten in diesem Land, dann bräuchte die Polizei so etwas gar nicht anzuschaffen.

Schade das so etwas sein muss.
Kommentar ansehen
17.12.2009 11:23 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Verfassungsschuetzer: Ich rätsle gerade, welche Verfassung Du gerne schützen würdest. Hilf mir mal weiter, bitte! War das China? Saudi-Arabien? Nordkorea? Oder gar Somalia - wenn die überhaupt noch eine haben?
Kommentar ansehen
17.12.2009 11:50 Uhr von ArrowTiger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
An die IQ-Resistance ein Hinweis: Mein Gott! Wenn ich lese, daß hier manche Leute immer noch die Links-Rechts Schublade für irgendwelche faschistoiden Meinungsäußerungen rausziehen, statt zu bemerken, daß solche Dinge irgendwann auch mal gegen sie als "stramme Konservative" eingesetzt werden können, wird mir schlecht. Macht euch lieber ebenfalls gegen die weitere Verschärfung der "Inneren Sicherheit" stark! Die Vergangenheit hat zeigt, daß auch ihr nicht verschont werdet, wenn es wirklich mal Hart auf Hart kommt...
Kommentar ansehen
17.12.2009 12:20 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ ArrowTiger: Gut, aus anderen News weiß ich ja, dass du selbst nie Argumente bringst und deine Hauptaussage immer "du lügst! *wein*" ist, aber trotzdem.

Wer genau geht denn gegen das Volk vor?

Die Polizisten, die das Ding fahren? Die Bundeswehr?

Woher kommen denn diese Leute? Richtig, aus der Bevölkerung. Wir sind hier nicht in Somalia oder Nordkorea, wo Leute, die bei der Polizei oder der Bundeswehr sind Vorteile haben, die sie sonst nicht hätten.

Die Vorstellung, die Sicherheitsbehörden würden sich im Fall der Fälle gegen das breite Volk stellen, ist ziemlich weit hergeholt.

Allerdings muss man auch bedenken, dass weder irgendwelche G8-Gegner, linke 1. Mai Spinner noch Hartz4´ler die breite Bevölkerung darstellen.

"Die Vergangenheit hat zeigt, daß auch ihr nicht verschont werdet, wenn es wirklich mal Hart auf Hart kommt"

Wann und wo hat die Vergangenheit das denn in Deutschland oder meinetwegen auch (Mittel)Europa gezeigt?
Kommentar ansehen
17.12.2009 12:50 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: -- "Gut, aus anderen News weiß ich ja, dass du selbst nie Argumente bringst..."

Reine Behauptungen stellen deine Postings auch nicht in ein besseres Licht. Wer nicht fähig ist, Argumente (sogar belegbare) zu erkennen, sollte sich mit solchen Sprüchen vielleicht eher etwas zurückhalten. Zumindest, wenn im etwas an seiner Reputation gelegen ist...

-- "Die Vorstellung, die Sicherheitsbehörden würden sich im Fall der Fälle gegen das breite Volk stellen, ist ziemlich weit hergeholt."

Und entstammt dennoch aus der aktuellen Realität - wenn auch noch nicht in dem Maße in Deutschland, so doch nicht nur in sog. Entwicklungsländern. Wie sagt man so schön: Wehret den Anfängen! Ist das Kind erst mal in den Brunnen gefallen, bekommt man es nur schwer wieder raus.

-- "Allerdings muss man auch bedenken, dass weder irgendwelche G8-Gegner, linke 1. Mai Spinner noch Hartz4´ler die breite Bevölkerung darstellen."

Wenn Du dich da mal nicht täuschst. Deine einseitige Polemik gegen "Links" mal beiseite lassend: Bei allen Umfragen hat sich gezeigt, daß die Menschen mehrheitlich eine sozialstaatliche Demokratie wünschen, selbst wenn sie nur mit höheren Steuern zu erlangen ist, und nicht etwa marktradikale korporatistische Reformen a la NeoCons. Deren Wirtschaftsideologie wurde daher nahezu ausschließlich mit roher Gewalt gegen das Volk umgesetzt. (Das jüngste Beispiel, der Irak, zeigt allerdings, daß so was auch schiefgehen kann, wenn man´s übertreibt.)

Daß viele Leute, darunter auch viele von sozialen Einschnitten Betroffene, dennoch eher konservativ wählen, und damit der Eindruck erweckt wird, das Gros der Leute wäre eher konservativ eingestellt, hat andere Gründe, die in der Hirnforschung und der geschickten Nutzung von Propagandamitteln liegen (z.B. "Deep-Frames" und moralzentrierter Wahlkampf). Hier haben progressive Parteien tatsächlich noch was zu lernen. Aber das nur am Rande.

-- "Wann und wo hat die Vergangenheit das denn in Deutschland oder meinetwegen auch (Mittel)Europa gezeigt?"

Diese Frage meinst Du nicht ernst, oder?
Kommentar ansehen
17.12.2009 13:27 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ ArrowTiger: "Reine Behauptungen"

Wo behaupe ich denn irgendwas, das nicht sowieso allgemein bekannt ist?

"doch nicht nur in sog. Entwicklungsländern"

Für mich zählen auch Staaten wie die VR China und Brasilien zu Entwicklungsländern.

"Wenn Du dich da mal nicht täuschst"

Hoffe ich nicht, denn dann hätte ich nicht nur jahrelang sinnfrei studiert, sondern ich würde auch noch Geld ohne Gegenleistung erhalten. :)

"daß die Menschen mehrheitlich eine sozialstaatliche Demokratie wünschen"

Natürlich. Umfragen. Das beste Gegenbeispiel ist doch Shortnews selbst. In jeder News wird über Steuern und ähnliches gemeckert.
Der Mensch ist immer für soziale Netze, Spenden und alles. Aber sobald es daran geht, das umzusetzen, mag er doch lieber nur für dich selbst profitieren.

"Diese Frage meinst Du nicht ernst, oder? "

Doch, durchaus. Wo hat denn selbst die DDR einen allumfassenden Schlag gegen die breite Masse durchgeführt? 1953 waren es Panzer der UdSSR und als die breite Masse wirklich auf die Straße ging, gab es auch keine Kämpfe.

- auf meine anderen Punkte bist du ja nicht eingegangen, wie auch. Niemand, der ernsthaft diskutieren möchte, kann behaupten, dass von den deutschen Sicherheitskräften eine Gefahr für das deutsche Volk ausgeht. Denn das deutsche Volk stellt eben jene Kräfte.
Kommentar ansehen
17.12.2009 14:16 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Wenn ich etwas Zeit finde, werde ich gerne nochmals genauer auf deine Scheinargumente und rhetorischen Finten eingehen. Jetzt aber plagt mich der Projektstress. Die Leute wollen alle unbedingt vor Neujahr noch ihr Geld loswerden...

Bis dahin mögen andere sich vielleicht deiner annehmen...

Und bitte:

-- "Wo behaupe ich denn irgendwas, das nicht sowieso allgemein bekannt ist?"

Solche schwachen Konstrukte kannst Du zukünftig gerne unterlassen. Es sei denn natürlich, Du kannst deine Behauptungen auch belegen - ich bin ja auch durchaus lernfähig. Diese Taktik hat mich schon bei den bei Sabine Christiansen geladenen "Experten" maximal zu einem müden Abwinken veranlasst...
Kommentar ansehen
17.12.2009 14:20 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ ArrowTiger: "Es sei denn natürlich, Du kannst deine Behauptungen auch belegen"

Dann frag ich nochmal. Welche Behauptungen denn?

"Jetzt aber plagt mich der Projektstress. Die Leute wollen alle unbedingt vor Neujahr noch ihr Geld loswerden."

Falsche Branche. :o)
Kommentar ansehen
17.12.2009 15:08 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: -- "Welche Behauptungen denn?"

Es ging um die Gründe für die russische Massenverarmung von zwei auf 74 Millionen Betroffene innerhalb von nur acht Jahren nach Jelzins Putsch. Den kürzlich verstorbenen Jegor Gaidar, der dafür maßgeblich verantwortlich ist, kann man ja nun nicht mehr zur Rechenschaft ziehen.

Deine Behauptung dazu, daß das ja schon vorher so schlimm gewesen, und der kommunistischen Planwirtschaft zu verdanken war, ist schlichtweg falsch.

Gut, als Lügner hätte ich dich nicht bezeichnen müssen, dafür entschuldige ich mich. Schließlich bist Du vermutlich auch nur auf dem Stand der westlichen Medien, die Jelzin und seine Mannschaft damals hofiert hatten. In der offiziellen Meinung waren das demokratisch gewählte (!) Parlament und später Gorbatschow eben die Bösen, die rückständigen Altkommunisten - obwohl das faktisch Blödsinn war. Es wurde ganz im Gegenteil zu der Zeit intensiv daran gearbeitet, eine dem skandinavischen Sozialstaat ähnliche Demokratie zu errichten. Der Putschist war definitiv Jelzin, und er wurde dabei auch großzügig von den Chicago-Boys unterstützt. Der Angriff auf Tschertschenien festigte seine Position zudem nicht unerheblich.

Den einzigen "Fehler", den die NeoCons damals in Russland machten war es, den Ausverkauf der staatlichen Betriebe den Russen zu überlassen. Die US-Unternehmen gingen dabei mehrheitlich leer aus, und durften erst später als Teilhaber bei den Oligarchen investieren. Im Irak haben sie diesen "Fehler" jedenfalls nicht wiederholt, und haben die irakischen Betriebe gleich außen vor gelassen. Die bekamen nicht einmal Kredite für Stromgeneratoren, um z.B. ihre Zementfabriken für den Wiederaufbau anzuwerfen - mehr wäre nicht nötig gewesen. Dafür ging alles zum 10-fachen Preis an ausländische Unternehmen. Wer da keine Methode dahinter sieht...

Wenigstens die Iraker haben Gaidar ausgelacht, als er die gleichen Reformen dort umsetzen wollte. Er ging wohl davon aus, daß die irakischen Ökonomen die Machenschaften der NeoCons nicht mitbekommen hätten. Gaidar war ihnen jedoch wohlbekannt.

Normalerweise sage ich Toten ja nur ungern Schlechtes nach, aber meinetwegen könnte man den Grabstein dieses Kriminellen, dessen übler Charakter ihm schon aus dem Gesicht sprang, gerne mit einem seiner eigenen Worte schmücken, welches er äußerte, als die durch seine Politik zugrundegehenden kleineren russischen Betriebe um finanzielle Hilfe und Mäßigung der radikalen "Reformen" baten: "Na und? Wer stirbt, hat es auch verdient!"

Aber jetzt genug. Ich muss dringend was tun...

[ nachträglich editiert von ArrowTiger ]
Kommentar ansehen
17.12.2009 17:15 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ ArrowTiger: "Deine Behauptung dazu, daß das ja schon vorher so schlimm gewesen, und der kommunistischen Planwirtschaft zu verdanken war, ist schlichtweg falsch."

Ich muss zugeben, ich war zu Zeiten der Sowjetunion nie in Russland. Aber ich kenne Leute, die in der Sowjetunion gelebt haben, ich kenne Leute, die aus der Sowjetunion geflüchtet sind. Zumindest letztere waren keine kleinen Fabrikarbeiter, sondern Leute, die hier in Deutschland auch zur gehobenen Gesellschaft gehören würden.

Das nach der Auflösung der SU einiges schief gelaufen ist, bestreite ich gar nicht. Aber das es in Sowjetrussland toll war, möchtest du hoffentlich auch nicht bestreiten...

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?