16.12.09 20:45 Uhr
 341
 

Kassandras Peiniger: Anklage noch in diesem Jahr

Der 15-Jährige mutmaßliche Täter, der die neunjährige Kassandra aus Velbert schwer verletzt hat und dann in einen Gullischacht warf, wird laut Aussage der Wuppertaler Staatsanwaltschaft noch vor Weinachten angeklagt.

Der Staatsanwalt wird die inzwischen 1.800 Seiten umfassende Akte auswerten und dann seine Anklage formulieren. Der Fall wird vordringlich bearbeitet, da der mutmaßliche jugendliche Täter sich in Haft befindet.

Beschleunigen könnte das Verfahren, dass der Staatsanwaltschaft große Teile der Akten schon aus den Haftverschonungsanträgen der Verteidigerin bekannt sind. Das anstehende Verfahren findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.


WebReporter: DogOlli
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Gewalt, Anklage, Peiniger, Kassandra
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2009 20:40 Uhr von DogOlli
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn man bedenkt, dass andere halbwegs geständig bis zu ihrem Verfahren wegen "fehlender Fluchtgefahr" auf freiem Fuß sind, bekommt man schon Zweifel an der Gleichbehandlung durch unsere Justiz. Der Junge war jederzeit kooperativ, streitet die Tat jedoch kategorisch ab.
Kommentar ansehen
16.12.2009 22:27 Uhr von Pils28
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Warum sitzt ein 15 Jähriger in U-Haft? Denke Flucht- und Verdunklungsgefahr kann man bei einem 15 jährigen ausschließen.
Von den meisten Messerstechern und S-Bahnprüglern werden meist nur Personalien aufgenommen und dann wieder gehen gelassen.
Kommentar ansehen
16.12.2009 22:55 Uhr von killozap
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nur nochmal zur Info: Das Mädel wurde nahezu tot geprügelt und dann in einen Gulli-Schacht geworfen, in dem Sie gestorben wäre, so fern Sie nicht zeitig gefunden worden wäre. Der Täter ist durch auffälliges Verhalten gegenüber jüngeren Jugendlichen aufgefallen.
Kommentar ansehen
16.12.2009 23:21 Uhr von anderschd
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
killozap: "Der Täter ist durch auffälliges Verhalten gegenüber jüngeren Jugendlichen aufgefallen. "

Woher willst du das wissen? Du kennst den Täter? Dann solltest du ihn schnellstens der Polizei melden, damit der hier "mutmaßliche" frei kommt.

Nur nochmal zur Info.
In D gilt die Unschuldsvermutug. Es kann also durchaus sein, das hier "einer" gesucht und gefunden wurde..........

Und an den Autor. Nicht so voreilig urteilen. Schon im Titel.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
17.12.2009 05:47 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Verhalten: Des Jungen wurde von Augenzeugen gemeldet, allerdings könnte ich den auch kennen, ist 5km weg, der Tatort.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?