16.12.09 19:07 Uhr
 548
 

NRW: In Unna sollen am Sonntag nach Weihnachten die Läden geöffnet werden - Verdi protestiert

Am 27.12. können Interessierte einen Shopping-Bummel durch Unna unternehmen. Die Geschäfte sind an diesem Sonntag ab 13:00 Uhr für fünf Stunden geöffnet. Die Gewerkschaft Verdi und einige Arbeitnehmer sind darüber ungehalten, nennen dies einen "Schildbürgerstreich".

Der Vorsitzende des "Citywerberinges Unna" beantragte den "Verkaufssonntag" bei dem Rat der Stadt Unna. Gut 70 Prozent der Geschäfte im Innenstadtbereich werden öffnen - auch wenn die Kirche wegen dem "Ruhemonopol" wettert. Laut Einzelhandel gäbe es genügend Personal, das arbeiten möchte.

Der zuständige Einzelhandelsverband beobachtet alles mit Interesse; schließlich sei es so, dass viele Kunden Geldgeschenke erhielten oder Umtauschwünsche hätten. In Köln wollte man den gleichen Versuch unternehmen, was jedoch vom Stadtrat abgelehnt wurde.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Weihnachten, Einkauf, ver.di, Shopping, Unna, Christkind
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2009 19:33 Uhr von Heuwerfer
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
An die Beschäftigten denkt mal wieder keiner! Nicht nur in Unna haben die Geschäfte am 27.12. geöffnet, sondern auch in vielen anderem Städten.

Ein Freund von mir arbeitet in einem kleinen Geschäft in einem Supermarkt, und alle Geschäfte in diesem Markt sind mietvertraglich an die Öffnungszeiten des Marktes gebunden.

Da auch dieser Markt am 27.12. geöffnet hat, muss er also am 27.12. arbeiten, weil mit einem großen Ansturm gerechnet wird und das Geschäft nur wenige Mitabeiter hat.

Ein eigentlich geplanter Kurzurlaub über Weihnachten bei Verwandten am anderen Ende der Republik hat sich damit leider erledigt.

Da fällt Weihnachten schon einmal so, dass gleich nach den Feiertagen der Sonntag kommt, und dann wird dieser doch tatsächlich als verkaufsoffen deklariert.

Es ist sicherlich richtig, dass so einige Beschäftigte im Einzelhandel gerne mal an EINEM verkaufsoffenen Sonntag arbeiten, aber sicherlich nicht an DIESEM Sonntag.

[ nachträglich editiert von Heuwerfer ]
Kommentar ansehen
16.12.2009 22:37 Uhr von NW051653
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Arbeitszeiten: Na was soll ich sagen, ich hab ´nen recht anstrengenden Job, reise viel in der Republik herum und arbeite etwa so 50-60 Stunden/Woche. Wenn ich dann ver.di und so höre, die am liebsten den alten Ladenschluss zurück haben wollen, frag ich mich eins immer: Wann kaufen eigentlich Gewerkschaftsfunktionäre ein? Ich würde das gar nicht mehr hinkriegen und bin meinem REWE sehr dankbar, dass die bis 23 Uhr aufhaben. Dass das für manche Angestellte blöd ist - ja sicher, Krankenschwestern, Polizisten und Feuerwehrleute haben auch Schichtdienst und finden das anstrengend.
Kommentar ansehen
18.12.2009 19:14 Uhr von NW051653
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@steffi: Sorry, aber ich kann ja wohl kaum mit ´ner Kiste Tomaten unterm Arm bei meinen Kunden auflaufen und denen erklären, ich würd´ sonst nicht zum Einkaufen kommen!
Ich versteh schon, dass das ätzend ist, bei schlechter Bezahlung zu familienfeindlichen Zeiten zu arbeiten - ist bei mir ja genauso. Aber ich denke, der Lauf der Zeit ist da nicht aufzuhalten...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Deutsche Fußball Liga (DFL) muss Polizeikosten mittragen
Porsches neuer Straßenrennwagen
Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?