16.12.09 15:30 Uhr
 6.408
 

Firefox: Kostenpflichtige Add-Ons geplant

Mozilla denkt offensichtlich über kostenpflichtige Add-Ons für den Open-Source-Browser Firefox nach.

Hierzu soll ein entsprechender Marktplatz eingerichtet werden. Der Addon-Product-Manager bei Mozilla, Justin Scott, verriet dies während einer Konferenz in Mountain View.

Noch ist jedoch nicht sicher, ob der Marktplatz für kostenpflichtige Add-Ons kommen wird. Ein Start sei theoretisch aber schon Anfang 2010 möglich.


WebReporter: hwg
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kosten, Browser, Firefox, Mozilla, Add-on, Open Source
Quelle: www.pcgameshardware.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2009 15:53 Uhr von Loichtfoier
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es schon: Es gibt schon kostenpflichtige Addons für Firefox. Beispiel FireShot, ein Screengrabber. Zwar hat das Teil auch kostenlose Funktionen, doch wer mehr will, der muss zahlen.

https://addons.mozilla.org/...
Kommentar ansehen
16.12.2009 16:00 Uhr von a_gentle_user
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
achja: bei uns wollen sie jetzt auch "appstores" für zusätzliche funktionen und features anzubieten... scheint grad sehr trendy zu sein aus mücken gewinn rauscheffeln zu wollen
Kommentar ansehen
16.12.2009 16:13 Uhr von CageHunter
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Prinzipell ganz gut: Weil diese AddOns ja meistens nicht aus dem Hause Mozilla stammen. Durch kostenpflichtige AddOns werden also auch alle Entwickler mit ins "Boot" geholt die nicht kostenfrei arbeiten wollen.
Also ich finde es gut, weil dadurch mehr Innovationen und auch Startups gefördert werden könnten :)
Kommentar ansehen
16.12.2009 16:13 Uhr von 619er
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
ifox: das bring eh nichts irgendwann werden die addons gecrackt und in manche fälle mit kontenlose virus oder trojaner dazu ciao ciao sicherheit
Kommentar ansehen
16.12.2009 16:13 Uhr von mvb
 
+11 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.12.2009 16:42 Uhr von DerRazor
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
Ja ja opensource: ist schon was wunderbares...

Erst mal alle mit Firefox und seinen Möglichkeiten heiß machen, wenn es dann millionen nutzen bringt man eigene kostenpflichtige Addons raus die sicher auch einige tausende kaufen. So läuft das Geschäft nun mal mit OpenSource.

Auch in anderen Sparten ists bereits so: Software kostet nichts Support hingegen ist schweine teuer...
Kommentar ansehen
16.12.2009 17:09 Uhr von hwg
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Im Januar! Im Januar kommt Chrome 4 - dann wirds bestimmt lustig.
Kommentar ansehen
16.12.2009 17:12 Uhr von 08_15
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Der Razor: ich brauchte noch nie Support, da es viele Howto gibt. Aber ruf mal bei Microsoft an, weil dein Fehler 210005066606066x sagt.

Ich kann wenigstens genau die Fehler lesen und mit etwas Hirnmasse klappt das dann auch mit der Umsetzung.

Aber sowas weiß man ja als Mausschubser nicht.

Du hast sicher auch keine Ahnung was die GPL ist und was OpenSource überhaupt bedeutet, denn dann hättest Du so einen Unsinn nicht geschrieben.
Kommentar ansehen
16.12.2009 18:26 Uhr von Firehedgehog
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@DerRazor: Man muss es ja nicht kaufen..
Kommentar ansehen
17.12.2009 01:34 Uhr von JustMe27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe der Mozilla Foundation zweimal je 10 Euro gespendet, weil ich finde, ein so guter Browser wie der Firefox ist das auch wert. Sollten die Addons, die will, zukünftig was kosten, zahle ich das, wenn es vernünftige Preise sind und spende halt nicht mehr.
Kommentar ansehen
17.12.2009 09:18 Uhr von Natsukawa
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Armer Fox: Ich war granitharter Verfechter des Fx seit Version 0.8

Leider verfettet das arme Tierchen von Version zu Version immer mehr, er wird immer traniger und langsamer und leidet akut unter Blähsucht. Während der Arbeit frisst er sukzessive bis zu 750MB Arbeitsspeicher und bekommt dann parkinson-alzheimersche Ausfallerscheinungen, die ihm nur durch Neustart auszutreiben sind.

Wenn Opera einen gescheiten Adblocker hätte, wenn man Chrome mehr vertrauen könnte und der IE nicht so ein Müll wäre, ich hätte den Firefox bereits zu den Akten gelegt.

Jedoch: Dieser neue Schritt zum Zahlemann u. Söhne - Verhalten wird den Fx bei mir aber endgültig ausnullen. Da zieh´ ich lieber die Konsequenzen und nehme den Opera und lebe mit Werbung (ja ich weiß, wie es auch beim Opera geht - ist mir nur zu umständlich)

Schade - und ich trauere dem Fx wirklich nach! Eine Ära geht zuende...

[ nachträglich editiert von Natsukawa ]
Kommentar ansehen
17.12.2009 13:46 Uhr von elknipso
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@DerRazor: Es steht Dir völlig frei selbst aktiv zu werden und kostenlosen Support anzubieten wenn Du Dich an dem kostenpflichtigen Angeboten so störst.
Kommentar ansehen
18.12.2009 19:50 Uhr von unomagan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
08_15: Leider hat er recht, sobald kohle zu machen ist mit "open source" wird esclosed source, oder es kommen "Gute" addons die Kohle kosten. Soviele gute sachen die im laufe der Jahre closed source gingen die dann Geld kosten. Echt schade :/

Physix: Hin und her gewechsle, mal kostenlos mal kostete es Geld. Glaube im moment kostenlost ( Nur, für wie lange?)

Worldcraft3d: Ka wie das jetzt heisst. War ne kostenlose 3D "RPG" maker engine. Kostet jetzt Geld.

Irrlicht3d: Grund "Gerüst" kostenlos. Alle "Add-ons" kosten Geld. ( Wobei die Lizenzen echt Akzebtabel sind! )

Joomla: Kaum noch eine erweiterung die Opensource ist, funktioniert. Oder "Vernünftig" ist. Alle anderen kosten Geld oder liefern nur grund Funktionen.

Gibt bestimmt noch mehr Beispiele und kenne ein paar. Aber mir fallen nicht alle Namen ein. Sind zuviele, und hab Sie auch nach "kostet" Geld. Nicht mehr verfolgt :)
Kommentar ansehen
19.12.2009 06:52 Uhr von Refu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einige der Kommentierenden: sollten vielleicht mal in das Alter kommen, wo es drauf ankommt sein eigenes Geld zu verdienen. Menschen setzen sich tage- oder wochenlang hin um Erweiterungen zu schreiben, die _allen_ Usern eine Hilfestellunng bieten. Den einzelnen kostet soetwas im Regelfall (vom iPhone ausgegangen) 79cent. Manchmal etwas mehr . oft genug sind die Addons ihr Geld aber auch wert.
Jeder der hier gegen die Kommerzialisierung wettert sollte sich mal überlegen wieviel er bereit ist Arbeitskraft kostenlos seinen Mitmenschen zur Verfügung zu stellen...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?