16.12.09 12:22 Uhr
 1.936
 

Jerusalem: Ältester Lepra-Fall wurde entdeckt

Wissenschaftler haben in einem Grab in Jerusalem (Israel) einen Leichnam entdeckt. Der Mann war vor rund 2.000 Jahren gestorben, er litt damals an Lepra und Tuberkulose.

Einen älteren Leprafall hat es bisher noch nicht gegeben, so Carney Matheson von der Universität Lakehead (Kanada), unter dessen Leitung das Forscherteam arbeitet, in einer Fachzeitschrift.

Man geht davon aus, dass der Tote ein Mitglied der Aristokratie war oder zur Priesterkaste gehörte.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fall, Entdeckung, Krankheit, Archäologie, Jerusalem, Lepra
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2009 12:32 Uhr von DeepForcer
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
Was macht ein Lepra-Kranker auf der Tanzfläche?

-> Er lässt die Fetzen fliegen ;)

ich weiss der ist alt.... aber viel mir spontan ein....
Kommentar ansehen
16.12.2009 12:35 Uhr von gofisch
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@DeepForcer: da fiel dir aber nicht viel ein. *gg*
Kommentar ansehen
16.12.2009 12:36 Uhr von EvilMoe523
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ DeepForcer: Verstehe die Lepra-witze immer noch nicht. Frage mich echt, wer jemals das Gerücht in die Welt gesetzt hat, dass Lepra etwas mit abfallenden Gliedmaßen zu tun hat.
Kommentar ansehen
16.12.2009 13:40 Uhr von Nailah
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Im Grunde ist das mit dem Verlieren von Gliedmaßen im Bezug auf Lepra nicht ganz falsch. Das war einfach in manchen Fällen eine indirekte Folge der Lepra, da sich Leprakranke oft unbemerkt verletzt haben und diese Verletzungen deshalb unbehandelt blieben und sich wiederum ebenfalls infiziert haben (z.B. mit Tetanus). Dadurch gab es wohl einfach viele Leprakranke, die irgendwelche Verstümmelungen aufwiesen, was bei der Allgemeinheit eben den Anschein erweckte, dass jeder Leprakranke im Verlauf der Krankheit Gliedmaßen verliert.
Mal ganz davon abgesehen, dass Lepra sich ja direkt auf der Haut bemerkbar macht und das vllt. für viele Menschen so aussah, als würde die Haut an den entsprechenden Stellen "abfallen".

Ich denke man muss das nicht so eng sehen mit den Witzen, heutzutage ist Lepra zumindest in den Industrieländern so gut wie keine Gefahr mehr, da man es gut behandeln kann.
Kommentar ansehen
16.12.2009 16:36 Uhr von daniel1xxx
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
2000 Jahre und Lebra das könnte Jesus sein, vllt hat der sich bei einem angesteckt und grade als er am Kreuz hing sind ihm Beide und arme abgefallen. Daraufhin ist er vom Kreuz gefallen und weg gerobbt.

[ nachträglich editiert von daniel1xxx ]
Kommentar ansehen
18.12.2009 23:44 Uhr von Prentiss
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ daniel1xxx: wenn du wieder mal was lustiges erzählen willst, lass es bitte. :P

[ nachträglich editiert von Prentiss ]
Kommentar ansehen
19.12.2009 00:33 Uhr von daniel1xxx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Prentiss: ICh weiß war nicht so der Brüller :D

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Telefonat - Männer verurteilt
Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?