15.12.09 21:40 Uhr
 638
 

USA: Kinderschänder wurde nach 20 Jahren geschnappt und inhaftiert

Amerikanische Behörden in Lexington , US-Bundesstaat Kentucky, haben einen Mann nach 20 Jahren geschnappt, der aus Seattle floh, nachdem er wegen Kindesmissbrauch angeklagt war.

Der Mann ist jetzt 62 Jahre alt. Er wurde im Februar 1990 wegen Vergewaltigung und Belästigung eines fünfjährigen Mädchens angeklagt.

Der Mann aus Seattle soll das Mädchen damals mehr als ein Jahr lang missbraucht haben.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Haft, Vergewaltigung, Missbrauch, Kinderschänder
Quelle: www.komonews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2009 22:03 Uhr von TheDeadPan
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Cold Case bringe das damit grad in Verbindung.
Kinderschändung ist für mich schlimmer als Mord an einem Erwachsenem, weil sich Kinder definitiv nicht wehren können!

@autor: - No comment -
Kommentar ansehen
15.12.2009 22:17 Uhr von fallobst
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
wo sind die promis, die ihm helfen???? oh...verstehe, der typ ist kein künstler wie polanski, der bekommt keine hochkarätige unterstützung.
Kommentar ansehen
15.12.2009 23:06 Uhr von Amelanter
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@autor: ich finde nicht das er ein paar Jahre extra bekommen sollte.


[ nachträglich editiert von Amelanter ]
Kommentar ansehen
16.12.2009 09:22 Uhr von schwob01
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wie kann ein 5-jähriges Kind über ein Jahr von soeinem Subjekt misbraucht werden ohne dass da eingeschritten wird? Da müssen die Eltern doch mitgemacht haben. Über die Hintergründe wird aber - wie immer - nichts berichtet...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?