15.12.09 14:41 Uhr
 1.799
 

Formel 1: Mercedes ist Opfer von einem Betrüger geworden

Ein betrügerischer Mitarbeiter des Waschmittelherstellers Henkel hatte einen Sponsoringvertrag mit dem Team von Mercedes unterschrieben.

Im Vertrag wurde eine Summe in Höhe von 90 Millionen Euro vereinbart.

Das Unternehmen Henkel teilte mit, dass sie nicht bereit sind, die Summe zu zahlen, da der Vertrag mit betrügerischer Absicht erstellt wurde.


WebReporter: cryx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Formel 1, Opfer, Mercedes, Betrug, Betrüger, Henkel, Mercedes GP
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Formel 1: Grid-Girls werden abgeschafft - Fahrer sind skeptisch
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2009 14:59 Uhr von schwob01
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Was ist los?

Lies mal erst die FAQ und halte dich wenigstens an die W-Fragen...

Fazit: NEWS = FAIL
Kommentar ansehen
15.12.2009 15:07 Uhr von Oberhenne1980
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn er sich an Grammatik hielte, wärs mir fast lieber.

Das sind dicke Schnitzer in der News.
Kommentar ansehen
15.12.2009 15:33 Uhr von Collateral Damage
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
cryx: Nunja. Abgesehen davon dass du nicht unbedingt so reagieren musst, hat schwob schon recht. Kann man allerdings auch anders ausdrücken :)

Es waren 2 Mitarbeiter die an diesem Vertrag beteiligt waren, einer davon bereits wegen Betruges vorbestraft. Der Andere hat bereits gekündigt.

Henkel-Chef Rotderds (oder was weiß ich, so ähnlich jedenfalls^^) wusste nichts von diesem Vertrag. Jetzt wurde also quasi einfach ein Vertrag abgeschlossen von 2 Mitarbeitern im Namen von Henkel und das war alles nichtmal so gewollt. Problem bei der Sache ist: Einer der Beiden Betrüger (Der, der zurückgetreten ist) war auch berechtigt zu solch einem Vertragsabschluss. Und inhaltlich ist der Vertrag wasserdicht :D

Hoffe ich hab alles erwähnt, ist ausm Kopf geschrieben^^

[ nachträglich editiert von Collateral Damage ]
Kommentar ansehen
15.12.2009 15:34 Uhr von S0u1
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ließt sich wirklich ein bisschen unrund finde ich jetzt aber nicht sooo schlimm.
Kommentar ansehen
15.12.2009 15:36 Uhr von Borgir
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
???
Kommentar ansehen
15.12.2009 16:01 Uhr von Hunter-S-Thompson
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
danke collateral: jetzt weis man was los ist...
zur news: ist echt nicht toll geschrieben mit ein paar fehlern... und das thema hätte auf jeden fall mehr hergegeben wie collateral gezeigt hat...
Kommentar ansehen
15.12.2009 16:44 Uhr von Collateral Damage
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Thompson: Gerne, kein Problem :)

Interessant fand ich, dass die Bewertung meines Comments mit einem Minus begann. Warum auch immer :)

So und nun darf man mal gespannt sein, wie sich das jetzt entwickelt. Klar, die Henkel-Führung möchte diesen Vertrag jetzt nicht. Einen durch Betrug abgeschlossenen Vertrag für das Sponsoring eines F1-Teams möchte Henkel nicht realisieren. Kann man nachvollziehen.

Andererseits kann das jetzt zu großen Problemen bei Mercedes führen, immerhin sind diese 90 Millionen ein riesen Batzen an Geld, welches für die Saison eingeplant wurde. Das würde ein großes Loch in den Etat von Mercedes reißen.
Kommentar ansehen
16.12.2009 11:16 Uhr von Shaft13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Wenn es so eindeutig wäre, würde Mercedes wohl nicht klagen.

Wobei Henkel sich das ganze mal überlegen sollte. Falls Michael Schumacher wirklich nächste Saison startet, haben sie doch einen der besten Werbeträger Deutschlands sich an Land gezogen.

Weiss schon den Slogan, Persil macht die Flecken noch schneller weg als Schumi mit seinem F1 Wagen fahren kann (so ind er Art :D)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Formel 1: Grid-Girls werden abgeschafft - Fahrer sind skeptisch
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?