15.12.09 13:52 Uhr
 822
 

Schlagende Lehrerin verurteilt: In der Klasse herrschte "Klima der Angst"

Der Fall sorgte für Aufsehen: Eine überforderte Lehrerin schlug Erstklässlern wegen Kleinigkeiten sogar auf den Kopf. Nun ging der Prozess wegen Körperverletzung im Amt in letzter Instanz zu Ende.

Demnach ist das Urteil wegen Körperverletzung im Amt gegen die Lehrerin aus Eichwalde rechtens: Die Lehrerin muss eine Geldstrafe zahlen.

Eltern völlig verängstigter Schüler hatten die Lehrerin angezeigt, weil ihre Kinder nicht mehr in die Schule gehen wollten und teilweise einnässten.


WebReporter: havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Angst, Lehrer, Klasse, Körperverletzung, Misshandlung
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2009 13:54 Uhr von fluppe
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Pädagogen: Fail
Kommentar ansehen
15.12.2009 14:01 Uhr von schwob01
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
bei der: wurde zumindest nicht im Unterricht "persönlicher Französischunterricht" gegeben. ;) Dennoch bin ich froh, nicht an schlagende oder ähnlich geleitete Lehrkörper geraten zu sein.
Kommentar ansehen
15.12.2009 14:07 Uhr von Bender-1729
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Geldstrafe nicht ausreichend! Manchmal frage ich mich wirklich, wie einige Menschen es überhaupt jemals schaffen konnten, die Bezeichnung "Pädagoge" zu erhalten.

Wer so extrem in seiner Eigenschaft als Pädagoge versagt und Kindern somit unter Umständen die gesamte Schullaufbahn zur Hölle macht, sollte nicht mit weniger als einem lebenslangen Berufsverbot davonkommen.
Kommentar ansehen
15.12.2009 14:12 Uhr von Borgir
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
die: dürfte nie mehr lehrerin sein, das wäre eine strafe gewesen...so kann sie weiter machen.....viel spaß den kindern
Kommentar ansehen
15.12.2009 14:51 Uhr von landogwando
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig! Ein Berufsverbot wäre hier wohl angebrachter!
Kommentar ansehen
15.12.2009 15:19 Uhr von The_Quilla
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
alles richtig gemacht: die kleinen freckerten werden bestimmt später nicht aufmüpfig und laufen mit messern rum wie die "südosteuropäischen" mitbürger!
Kommentar ansehen
15.12.2009 17:07 Uhr von Noseman
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@The_Quilla: Genau falsch.

Finder lernen von Vorbildern. hier, dass Gewalt legitim udn geeignet sei, Konflikte zu lösen.

Fast alle jugendlichen Gewalttäter haben entsprechende Eltern als Vorbilder.
Kommentar ansehen
16.12.2009 09:03 Uhr von Bender-1729
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ The_Quilla: Ein einfallsloserer Aufhänger um eine rechte Diskussion zu starten ist mir selbst hier bei Shortnews noch nicht untergekommen.

[ nachträglich editiert von Bender-1729 ]
Kommentar ansehen
20.12.2009 20:55 Uhr von rivercola77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Berufsverbot als Strafe ? Als Strafe eine Geldbuße, Berufsverbot sollte eigentlich schon ein rein logischer Schritt sein bei prügelnden Pädagogen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?