15.12.09 13:56 Uhr
 2.157
 

Athen: Griechische Jägerrotte komplimentiert türkische Militärjets aus Luftraum

Wie von griechischen Militäreinheiten rechtzeitig ankündigt wurde, fanden in der Umgebung der Insel Andros, die südöstlich der Hauptstadt Athen liegt, unter anderem ein Panzermanöver statt, bei dem auch scharf geschossen wurde.

Wie die zuständigen griechischen Behörden mitteilten, drangen trotz der Ankündigung am gestrigen Montagmorgen acht türkische Militärflugzeuge, davon vier F-4 Phantom II und vier F-16 Kampfjets, in den griechischen Luftraum ein.

Daraufhin stieg eine Rotte von Jagdflugzeugen auf, um die türkischen Kampfjets aus dem griechischen Luftraum "hinauszukomplimentieren". Zwischen beiden Staaten gibt es nach wie vor Streitigkeiten über den Verlauf der See- und Luftgrenzen im Ägäischen Meer.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Militär, Athen, Kampfjet, Luftraum, Jagdflugzeug
Quelle: de.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2009 13:35 Uhr von jsbach
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Ob es nun die Zypernfrage oder der Grenzverlauf im Ägäischen Meer ist, man möchte meinen, dass dies zwischen zwei Nato-Mitgliedsländern zu regeln sein dürfte.
Kommentar ansehen
15.12.2009 13:59 Uhr von schwob01
 
+16 | -25
 
ANZEIGEN
und dennoch: will die Türkei in die EU.... *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
15.12.2009 14:20 Uhr von dr.b
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Dieser Streit zeigt doch nur daß es auch in der Weltpolitik überwiegend nur im Befindlichkeiten und Trotzverhalten geht. Dieser Grenzverlauf hat heute für beide Ländern keinen großen substantiellen Wert, der eine militärische Auseinandersetzung rechtfertigen würde. Es geht hier nicht um gigantische Bodenschätze oder strategisch nennenswert wichtige Punkte.
Nein, denn es geht ums Prinzip, was man gemeinhin auch mit Scheißdreck umschreiben kann.
Und wenn alle Unklarheiten geregelt sind....werden beide Seiten wieder nach neuen Differenzen schauen....geht ja nicht an, daß man mit Traditionen bricht.
Kommentar ansehen
15.12.2009 16:08 Uhr von esopherah
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
tja: hätten sie mal den verteidigungsfall ausrufen sollen und die dinger einfach runterholen.
Wer mit kampfflugzeugen in fremden luftraum eindringt beginnt einen krieg. Leider wird die butterweiche eu wiedermal nicht reagieren....
Kommentar ansehen
15.12.2009 16:27 Uhr von Taure
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
die hätten die ölaugen abballern sollen! wofür gibts denn ne lufthoheit, die andere nicht zu verletzen haben?
Kommentar ansehen
16.12.2009 21:38 Uhr von Neu-Osmane
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Türken und Griechen... Ein Volk ??? Habe mit interesse die Kommentare gelesen und musste ziehmlich schmunzeln. Da ist von abschießen die Rede, von Galipoli, Zypern usw. Bemerkenswert ist die Tatsache, daß der Grieche und Türke ohne einander garnicht können. Kulturell betrachtet... Ein Volk, was uns nur unterscheidet, die Religion...Kann man einen Türken und Griechen allein vom Aussehen denn unterscheiden ??? Nein... Wie lange waren die Osmanen in Griechenlad ? ca.~ 450 Jahre, also eine lange Zeit in den Volksgruppen genug Zeit haben sich zu mischen. War das gut, 100 % ..JA... Eine Tatsache ist auch, daß die Türkei eine Militärische Macht in dieser Region ist, so daß ein Abschuß der Kamp-Jets( wie oben beschrieben ) in ein desaster für Griechenland enden würde.
Nichts desto trotz, ich habe keinerlei Probleme mit Griechen, habe nette Kollegen und Freunde unter Ihnen. Sicherlich werden manche aktuelle Themen heiß diskutiert, bleibt aber alles im Rahmen. Als Abschluss noch " Wir sind Brüder, aber Brüder kann man sich nicht aussuchen ".....
Kommentar ansehen
17.12.2009 10:28 Uhr von cemx1
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Judas II: "und ja, die griechen hätten die türken einfach abballern sollen, was sollen die türken denn machen? als wenn die sich trauen könnten, sich an einem eumitglied zu rächen."

Hier sieht man das du keine Ahnung hast.

1. Türkei und Grichenland sind zwei Nato-Mitgliedsländer. Hier geht es nicht um die Europäische Union und falls doch was passieren würde hätte Türkei zu 99,99% zurückgeschlagen.

2. Ganz Grichenland hat nicht mal soviel Einwohner wie Istanbul.
Grichenland ca. 11 Mio Einwohner - Istanbul 13 Mio Einwohner.

Was laberst noch von trauen und nicht trauen. Anbei bisschen Bildung für dich.

Die türkischen Streitkräfte umfassen die militärischen Organisationen Heer, Marine und die Luftwaffe. Sie genießen in weiten Teilen der türkischen Bevölkerung hohes Ansehen und verfügen über 511.000 Mann (Stand: 2006), was im internationalen Vergleich den 8. Rang bedeutet. Damit unterhält die Türkei mit WEITEM ABSTAND die zweitgrößte Anzahl an aktiven Soldaten in der NATO nach den USA.
Kommentar ansehen
30.12.2009 16:46 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätten sie ruhig abballern können. Da hilft die EU doch gerne...

511000 Soldaten, da kann die Türkei aber stolz sein auf ihre kriegsverherrlichende Gesellschaft. Aber für die Unterdrückung der Kurden braucht man schon ordentlich viele "Verbrecher"

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?