15.12.09 11:19 Uhr
 1.900
 

Weltraum: "Leichte" Planeten gefunden

Ein Astronomenteam hat sechs Planeten gefunden, die sowohl zu einer Sonne gehören, welche unserer ähnelt, als auch verhältnismäßig leicht sind.

Diese Kombination wurde zum ersten Mal entdeckt. Zwei der Planeten sind sogar sogenannte Super-Erden. Sie haben eine feste Oberfläche und wiegen 5 bis 7,5 Mal so viel wie die Erde.

Die Entdeckungen gehören zu den Sternen 61 Virginis und HD 1461.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sonne, Stern, Weltraum, Planet, Astronomie
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2009 12:42 Uhr von RonnHD
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
das ist zwar ne interessante News, aber woher wissen diese Wissenschaftler eigentlich, das da genau das selbe Gestein, Wasser, Erde usw. wie hier ist um sagen zu können das diese Planeten schwerer sind wie unsere??
Kommentar ansehen
15.12.2009 13:02 Uhr von FirstBorg
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
@RonnHD: Die können die Zusammensetzung selber nur bedingt ermitteln. Man kann, wenn man Glück hat, das Spektrum des Planeten ermitteln und sagen das da z.b. Wasser oder Sauerstoff vorkommt.
Die Masse des Planeten zu bestimmen ist da einfacher. Man nutzt die Tatsache aus das der Stern und ein Planet (bzw. mehrere) um einen gemeinsamen Punkt rotieren, nicht nur der Planet um Stern. Da der Stern viel mehr Masse hat als der Planet, wird dieser Schwerpunkt um den beide rotieren noch irgendwo im Sterninneren sein. Aber dadurch wird man auch feststellen das der Stern sozusagen vibriert. Man sieht also das er um einen Schwerpunkt kreist. Wenn man nun das spektrum und die ungefähre Größe des Sterns kennt (diese Eigenschaften sind relativ leicht zu ermitteln), weiss man aus Sternentstehungsgleichungen wie die Masse des Sterns ist. Aus relativ einfachen Gravitationsgleichungen kann man nun auf die Masse des Planeten schließen. Wenn man dann eine allgemeine Dichte anwedet, kommt auch auf die Größe des Planeten.

Wenn alternativ den Planeten entdeckt indem er vor dem Stern vorbei zieht, dann wird der Planet diesen Stern leicht verdunkeln. Aus der Verdunklungsperiode kann man nun auch wieder auf die Größe schließen und daraus eben wieder auf die Masse.
Kommentar ansehen
15.12.2009 13:38 Uhr von ***Dolly***
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Erst "leichte Planeten", dann sind da welche bei die schwerer sind... Verwirrend...
Kommentar ansehen
15.12.2009 16:58 Uhr von Spafi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
nur 61 Virgins? Da weiß ich schon, wer ziemlich enttäuscht sein wird
Kommentar ansehen
15.12.2009 17:20 Uhr von Mario1985
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
richtig die Dschihad kämpfer: werden dann beleidigt sein bei sowenigen Virgins :-))

BTT
Jetzt wäre noch interessant zu wissen wie weit die Planeten Enfternt sind...
Kommentar ansehen
15.12.2009 20:01 Uhr von FirstBorg
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Mario: 27,8 Lichtjahre. Entspricht 263.015.800.000.000 km :)
Kommentar ansehen
15.12.2009 21:20 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
leichte Planeten. Wunderbar. Ich hätt gern einen zum mitnehmen. Gut, dass die so leicht sind.

Da fällt mir ein, die gibts ja schon! Mars Planets! ;)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?