14.12.09 19:52 Uhr
 610
 

Österreich: Schülerin(13) kündigt möglichen Amoklauf mit Zettel in der Schule an

Am Freitag kündigte eine Schülerin einen Amoklauf an der Neuen Mittelschule in Kalsdorf an. Auf einem einfachen Stück Papier drohte das Mädchen mit einem Amoklauf. Daraufhin ließ die Polizei das Schulgebäude räumen und von einem Sprengstoffspürhund untersuchen.

Am Montag kam es zu einer erneuten Drohung durch einen anonymen Telefonanruf. Die unbekannte Anruferin drohte damit "Alle umzubringen".

In der Zwischenzeit gelang es durch Ermittlungen der Polizei die mutmaßliche Amokläuferin zu finden. Eine 13-jährige Schülerin der Schule sei die Person hinter den Drohungen. Laut Aussage der Ermittler waren die Drohungen ein "Hilfeschrei" gewesen, da sie unter großen privaten Problemen litt.


WebReporter: Zaubertrank
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Österreich, Schüler, Schule, Amoklauf, Anruf
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2009 20:01 Uhr von micha1978
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Titel: Bei dem Titel könnte man meinen sie wollte mit einem Zettel den Amoklauf begehen.
Kommentar ansehen
14.12.2009 20:32 Uhr von BurnedSkin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Laut Aussage der Ermittler waren die Drohungen ein "Hilfeschrei" gewesen, da sie unter großen privaten Problemen litt."

Da hat sie jetzt wohl eines mehr.
Kommentar ansehen
14.12.2009 20:42 Uhr von BeaconHamster
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Bullshit. Ne 13-jährige Teenagerin bringt keinen um. Was wissen diese Leute von der Pubertät?
Kommentar ansehen
14.12.2009 21:17 Uhr von Babykeks
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin mal gespannt, was sie bei nem 13jährigen Ich bin mal gespannt, was die Ermittler bei nem 13jährigen Mädchen finden werden...

Die Chancen stehen gut, dass sie KEINE Killerspiele und Metal-CDs hat.

Schade, dass die Laienministerin nich mehr zuständig is...hätte sie mir gut vorstellen können als Anführerin einer Kampagne gegen Ponyplakate und BarbieTraummobile... ^^

Mir fällt gerade ein...13...die steht sicher auf Twilight...VAMPIRFILME! Das wird die nächste Wurzel allen Übels... ^^
Kommentar ansehen
14.12.2009 21:25 Uhr von micha1978
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Babykeks: Das komische ist nur wenn "Killerspiele" gefunden werden ein Aufschrei durch die Presse geht nicht aber wenn man herausfindet das er täglich BILD gelesen hat.

Man braucht nur die Amokläufe von älteren Mitbürger unter die Lupe nehmen oder solche vor dem Computerzeitalter.

[ nachträglich editiert von micha1978 ]
Kommentar ansehen
14.12.2009 21:28 Uhr von Terminator02
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Laut Aussage der Ermittler waren die Drohungen ein "Hilfeschrei" gewesen, da sie unter großen privaten Problemen litt."


ENDLICH! Endlich gibt mal jemand zu, dass man unter Problemen leidet!

Die Art es auszudrücken ist zwar nicht grade die allerbeste, aber immerhin traut sich mal jemand die Wahrheit zu sagen!
Kommentar ansehen
31.12.2009 13:06 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: findet man bei ihr Twilight-Poster... Verbietet Twilight *g*

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?