14.12.09 14:03 Uhr
 121
 

Finanzmärkte: US-Repräsentantenhaus verabschiedet Gesetz zur Regulierung

In den USA wurde ein Gesetz zur Regulierung des Finanzmarktes vom Repräsentantenhaus verabschiedet. Dies regelt die Kontrolle des Staates auf den Finanzmarkt. Ob das Gesetz auch vom Senat akzeptiert wird, ist noch offen.

Neben der Gründung einer Verbraucherschutzagentur, soll ein Rat geschaffen werden, der aus Kontrolleuren besteht. Diese Kontrolleure sollen die Finanzlandschaft systematisch absuchen und überwachen.

Auch die EU macht sich Gedanken über Regelungsinstrumente für den Finanzmarkt.


WebReporter: tel_pacino
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Regulierung, Repräsentantenhaus
Quelle: www.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2009 22:12 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es einem: nochmaligen Fiasko wie gehabt vorbeugen könnte...her damit auch für die BRD.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?