14.12.09 10:58 Uhr
 573
 

Hessen: Signale aus der Mülltonne - Vier Personen suchten Schutz vor Wildschweinen

Über ihr Handy hatten vier ängstliche Personen, die aus Furcht vor Wildschweinen die Flucht angetreten hatten, aus einer Mülltonne die Polizei verständigt.

Bei einem nächtlichen Spaziergang in einem Waldstück nahe dem hessischen Darmstadt hatten Wildschweine das Quartett offenbar angegriffen.

Die vier Personen, zwei Männer und zwei Frauen, sahen keine andere Möglichkeit, als in ein größeres Müllbehältnis zu steigen. Von dort aus trauten sie sich längere Zeit nicht mehr heraus. Ziemlich verfroren wurden sie von den zur Hilfe kommenden Polizisten auf sichere Wege geleitet.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Hessen, Schutz, Person, Wildschwein, Mülltonne
Quelle: www.abendzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
US-Kampfpilot "malt" riesigen Penis aus Kondenzstreifen an Himmel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.12.2009 11:44 Uhr von Fleischpeitsche
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nächstes mal: lieber direkt mit einem Panzer in den Wald fahren. ;)
Kommentar ansehen
14.12.2009 11:46 Uhr von el_padrino
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
verständlich, Wildschweine sind gefährlich und können einen töten wenn sie sich oder ihre "kleinen" bedroht sehen
Kommentar ansehen
14.12.2009 14:10 Uhr von Planlos83
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das: hat bestimmt mit der globalen Erwärmung zu tun! :-) Es sollte schon kälter sein und weils doch noch so warm ist werden die Schweinchen ungehalten. :-D
Kommentar ansehen
14.12.2009 14:39 Uhr von bigpapa
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Planlos83: Du ahnst garnicht wie indirekt du doch recht hast.

Durch den Raubbau an den was man NATUR nennt (ja auch in DE, nur da ist kaum noch was abzubauen) sehen sich die Wildschweine veranlast in die Stadt zu kommen. Und wenn sie dann ein "Wald" (7 Bäume mit Trampelpfad dazwischen) finden zum wohnen, rennen da auch noch dauernt Leute durch.

Ich möchte mal dich erleben, wenn man dir dein Zuhause nimmt, und das Loch in das du dich dann verkriechst dauernt von Leuten durchrannt wird.

Und was die Globale Erwärmung angeht. Kommt die nicht auch daher, das es immer weniger Natur gibt.

Wie gesagt , so unrecht hast du garnicht.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?