13.12.09 16:34 Uhr
 415
 

Bei der Bahn sind 4.000 Arbeitsplätze gefährdet

Die Deutsche Bahn wird im Güterverkehr Bahnhöfe und Personal einsparen. Allein bis zum Jahr 2011 sollen etwa 4.000 Arbeitsplätze abgebaut werden.

Im gesamten Bahnkonzern sollen in den nächsten fünf Jahren sogar bis zu 14.000 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verlieren.

Die Gewerkschaft Transnet übt scharfe Kritik. Hier herrscht die Meinung vor, dass die Krise genutzt werden soll, das Unternehmen wieder renditefähig zu machen.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Bahn, Arbeitsplatz, Kündigung, Personal, Transnet
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2009 16:58 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind sicher nicht die Letzten, die im Nahmen der Kriese gefeuert werden,ich glaube,daß geht erst richtig los !!!
Kommentar ansehen
13.12.2009 17:19 Uhr von Rick-Dangerous
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Hier herrscht die Meinung vor, dass die Krise genutzt werden soll, das Unternehmen wieder renditefähig zu machen."

Vollkommen richtig. Aber nicht nur die Krise, sondern alles wird dafür genutzt.
Da hätten sie den Beamtenapparat nicht privatisieren dürfen, wenn kein wert auf Rendite gelegt werden darf.

Jetzt beschweren sich wieder alle, wenn die ihren Job richtig machen.
Kommentar ansehen
13.12.2009 21:27 Uhr von BoltThrower321
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wen interessiert den noch die Bahn? Die ist so irre teuer geworden, schmutzig, unbequem und zahl schlechte Loehne...

Und wen interessieren noch die Arbeitslosen...ich meine, wir haben so viele Millionen Arbeitslose und nochmal zig Millionen Aufstocker...zig Millionen die taeglich bei der Arbeit verarscht werden.

Deutschland ist kaputt! So einfach ist das.
Politik hat absichtlich versagt, ganz nach dem Motto :
"Jeder macht was er will, nur nicht was er soll...und jeder macht mit."

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?