13.12.09 11:40 Uhr
 598
 

Gesuchter Gewalttäter erschien freiwillig auf der Polizeiwache

Am gestrigen frühen Samstagmorgen erschien auf dem Polizeirevier im Bonner Stadtteil Bad Godesberg ein 29 Jahre alter Mann und teilte den Polizeibeamten mit, dass nach ihm gesucht würde. Daraufhin haben die Beamten eine Fahndungscomputerabfrage vorgenommen. Diese fiel positiv aus.

Die Beamten brachten danach den 29-Jährigen ins Gewahrsam der Polizeibehörde in Bonn. Während des gestrigen Samstagnachmittag hat ein Bonner Richter den vorhandenen Haftbefehl (U-Haft) bestätigt. Dieser war ausgestellt worden aufgrund eines gefährlichen Körperverletzungsdelikts.

Nachdem der Richter den Haftbefehl verkündet hatte, wurde der junge Mann von den Bediensteten der Justizbehörde in Empfang genommen und ins Gefängnis (JVA) gebracht.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Gewalt, Fahndung, Polizeiwache, Gewalttäter
Quelle: www.polizei-nrw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2009 13:25 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das war das "Beste", was der Mann tun konnte. Für Sich, als auch ,für die Gesellschaft !!!!
Kommentar ansehen
13.12.2009 13:25 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das war das "Beste", was der Mann tun konnte. Für Sich, als auch ,für die Gesellschaft !!!!
Kommentar ansehen
13.12.2009 22:27 Uhr von HisDudeness
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vor kurze war es der "strolch", heute sind es "haderlumpen" und "haudegen"... aguirre buddelt lauter längst totgeglaubte worte aus

xD

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer
Rheinland-Pfalz: Flucht vor der Polizei mit 180 km/h, Kokain und Alkohol


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?