13.12.09 11:06 Uhr
 6.198
 

Hackerangriffe im großen Stil gegen Schweizer Web-Seiten

Seit Beginn des Schweizer Minarette-Verbots mehren sich die Hackerangriffe gegen Schweizer Web-Seiten von Islamischen Computerhackern.

Es seien schon circa 2.000 Webseiten mit faschistischen Vergleichen verändert worden. Die anschauliche Nachricht besagt, dass deren Kampf gegen die Rivalen des wahren Glaubens Islam fortgeführt wird.

Angaben vom Betreiber der Web-Seite "annagoeldi.ch" zufolge sei letzte Woche auf einmal eine Moschee zu sehen gewesen, welche man aber wieder entfernen konnte.


WebReporter: expelliarmus
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Schweiz, Hacker, Seite, Web, Schweizer, Stil, Minarettverbot
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2009 11:20 Uhr von M123
 
+120 | -38
 
ANZEIGEN
wow: Die haben Computer? Dachte die hätten nur Steine zum Steinigen wie in der Steinzeit...
Kommentar ansehen
13.12.2009 11:38 Uhr von 08_15
 
+31 | -39
 
ANZEIGEN
Danke Klimans! So viel Einsicht! Ich gebe Dir völlig Recht! In der Türkei wohnen die besten Cyber-Verbrecher. Naja, China und Ukraine sind auch nicht schlecht.
Kommentar ansehen
13.12.2009 11:42 Uhr von Arschgeweih0815
 
+57 | -11
 
ANZEIGEN
Das Internet ist doch gar nicht halal: zumindest Frauen dürfen nur davor sitzen, wenn ihnen ein männlicher Bewacher über die Schulter schaut. http://sabbah.biz/...

Ist ja schließlich eine Erfindung des großen Satans USA.
Kommentar ansehen
13.12.2009 11:49 Uhr von Dreamwalker
 
+15 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.12.2009 12:06 Uhr von Babayla
 
+20 | -10
 
ANZEIGEN
cool: wie schön sachlich die quelle ist. von einseitigkeit überhaupt keine spur
Kommentar ansehen
13.12.2009 12:07 Uhr von PuerNoctis
 
+36 | -6
 
ANZEIGEN
Also mal ehrlich, was soll denn dieser Vergleich mit dem faschistischen Nazi-Deutschland? Freilich sind viele türkischstämmige Menschen ziemlich angepisst von dem Minarettverbot, aber kein Schweizer bringt nur einen Muslimen um. Es war zum einen nunmal ein Volksentscheid, zum anderen ist es auch, meiner Meinung nach, das Recht eines jeden Staates in einem gewissen Maße intolerant zu sein wenn er das wünscht.

Und jetzt bitte kein Faschist-Gebrülle, Hitler war in meinen Augen ein Massenmordendes, mieses A-loch, aber wenn es nunmal die Entscheidung eines Landes ist, sei´s auch nur der Regierung, fremde (Religions-)Symbole zu verbieten, dann ist das verdammt nochmal legitim.

Sollen die Juden jetzt nach Indien rufen und das Verbot des Swastikas (Hakenkreuz) forcieren, nur weil sie sich auf den Schlips getreten fühlen? Schwachsinn...

Wenn das Ausland die innerpolitischen Entscheidungen eines anderen Landes nicht akzeptiert, und sogar protestiert, ist das für mich auch nichts anderes als Intoleranz.
Kommentar ansehen
13.12.2009 12:25 Uhr von realdexter
 
+37 | -5
 
ANZEIGEN
Lasst die Schweiz in Ruhe: Dort haben, was sehr selten geworden ist, die Bürger selbst entschieden, was sie wollen und was nicht. Daran sollten sich andere Länder mal ein Beispiel nehmen. Die Mehrheit der Schweizer wollen keine Minarette, also soll das auch so sein. Es ist ja schließlich IHR Land. Alles andere ist ungerecht. Ich finde das Medienspektakel wiedermal beispielslos. Das ist genau wie wenn jemand mal etwas kritisches öffentlich gegenüber Israel/Integration sagt, oder nicht alles am Nationalsozialismus schlecht fand. Oder wenn man auch die deutschen Vertriebenen verstehen kann. Schon gibts ein Bild in der polnischen Zeitung mit Hitler.. Das Land wird jetzt wieder systematisch niedergemacht. Traurig. Ich wäre stolz darauf in der Schweiz zu leben, wo man als Bürger noch mitbestimmen kann, was man will und was nicht und alle andere Länder haben das gefälligst zu akzeptieren. Ich hoffe die Schweizer lassen sich jetzt nicht unterkriegen.
Kommentar ansehen
13.12.2009 12:36 Uhr von Tuerkkizi
 
+12 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.12.2009 12:36 Uhr von Rick-Dangerous
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Wenn interssieren: schon diese Minarette und Moschen?

Sind genauso wie die christlichen Kirchen reine Geldverschwendung.

So groß, teuer und prunkvoll wie möglich um durch gezielte Gehirnwäsche leichtgläubige einzuschüchtern, sonst nichts.
Kommentar ansehen
13.12.2009 12:39 Uhr von Keltruzad1956
 
+26 | -7
 
ANZEIGEN
Web-Siten: Huiii, die infrastruktur der Schweiz wird in die Knie gehen vor unseren ach so tollen, netten, verständnisvollen Anhängern des wahren Glaubens...

Toleranz den Intolereanten gegenüber ist einfach nicht lohnenswert

Islam ist ne Politreligion! Der Islam is auch nicht wichtig! Für uns nicht, für das fortbestehen unserer Gesellschaft nicht und auch nicht für die Menschheit! Religion ist ein Luxus, den sich jeder leisten kann, jedoch bringt sie nichts als Ärger, Streit und Gewalt, wenn man sie versucht mit aller Gewalt zu verbreiten und ihren Wahrheitsgehalt zu beweisen versucht. Es ist Quatsch!
Kommentar ansehen
13.12.2009 12:41 Uhr von XGhostDogX
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
Solidarität mit der Schweiz! Genau diese Aktionen stellen den Islam in ein schlechtes Licht und genau diese Aktionen lassen alle Moslems wie zurückgebliebene, heuchlerische Fanatiker aussehen.

Ich habe nichts gegen den Islam, aber sehr wohl etwas gegen Idioten, die ihn praktizieren. Für jede dieser Nachrichten und für jede Prügel, die die Schweiz kassiert, stehe ich mehr auf deren Seite und lobe dieses mutige Land.
Kommentar ansehen
13.12.2009 12:46 Uhr von PenisHilton
 
+13 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.12.2009 13:05 Uhr von BleibMaLocker
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Krieg ist Frieden und
Multikulti ist Bereicherung.
Kommentar ansehen
13.12.2009 13:09 Uhr von kommentator3
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
Das sieht man mal wieder: den Mangel an Zivilisation.

Unsere lieben Migranten finden illegale Hackerangriff aus der Türkei positiv und sind sogar stolz darauf was sie doch für tolle Hacker haben.

Ihr seid armselig!
Kommentar ansehen
13.12.2009 13:16 Uhr von fridaynight
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
da sind jetzt: wohl einige in ihrer Ehre angekratzt. Gerichtsurteile werden wohl nur akzeptiert, wenn sie deren Meinung entsprechen.
Kommentar ansehen
13.12.2009 13:43 Uhr von kommentator3
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
@globi123: der Kübelböck hat eine einzige Straftat begangen.
Der liebe Mechmet dagegen weit über 60.
Da war von Raub, Diebstahl, Körperverletzung, Erpressung (ausser Mord) alles dabei.
Ich finde, da gibt es einen gewaltigen Unterschied.
Wer hat deiner Meinung nach die grössere kriminelle Energie?
Kommentar ansehen
13.12.2009 13:51 Uhr von Netznews
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.12.2009 13:55 Uhr von AusderTiefe
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
die sollen bloss ruhig bleiben: klar ist es nicht schön wenn man seine relegionsstätte nicht bauen darf, aber die sollen aufhören zu jammern christliche kirchen und jüd. synagogen kann man auch nicht in der türkei oder saudi arabien bauen ohne das sie etwa kaum genehmigt oder nach 1 tag wieder abgefackelt werden.
Der Islam ist doch der größte faschist gegenüber ungläubigen und frauen...also immer die füsse still halten.
Kommentar ansehen
13.12.2009 14:22 Uhr von Alh
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Wieder: einmal zeigt der Islam sein wahres Gesicht.
Und sowas in der westlichen Welt etablieren lassen? Never.
Es dürfte keine Schwierigkeit sein, die Verantwortlichen Hacker zu enttarnen und dementsprechend abzustrafen. Let`s go.
Kommentar ansehen
13.12.2009 14:34 Uhr von uslurf
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Mal eine Frage an alle: Hat jemand konkrete Hinweise darauf, wer hinter diesen Angriffen stecken könnte? Vom Inhalt her wäre es klar, das müssen irgendwelche "Islamisten" sein.

Nur: so eine Aktion spiegelt sich im Diskurs wieder, getreu dem Motto: "Da sieht man sie wieder, die bösen Moslems." und könnte von daher genau so gut von Rechtspopulisten oder Rechtsextremisten veranstaltet worden sein um die Moslems als Ganzes zu diskreditieren.

Es ist also hochgradig spekulativ, wer da nun wirklich dahinter steckt, und ich würde da keine voreiligen Schlüsse ziehen.
Kommentar ansehen
13.12.2009 14:39 Uhr von uslurf
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.12.2009 14:55 Uhr von uslurf
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
@Hans_Braun: Komm doch bitte nicht mit Fakten. ;-)
Wenn du so einen Vergleich bringst, dann kommen doch immer die selben hilflosen Entschuldigungen:

1. das waren ja damals alles ganz andere Zeiten und inzwischen sei das Christentum ja friedlich
2. die Christen hätten sich in den meisten Kriegen ja gegenseitig umgebracht (was es nicht besser macht)
3. die Kriege wären ja gar nicht religiös bedingt bei den Christen. Das waren dann auf einmal immer irgendwelche Machthaber, mit denen die großen Kirchen aber überraschend gut konnten immer.
4. bei dem Islam sei das ja was anderes, der Islam sei kriegerisch an sich, anders als das Christentum

Und noch so ein paar völlig willkürlich zusammengebastelte Unsinnigkeiten, die das eigene Lügengebäude so grade eben noch am Zusammenbrechen hindern.
Kommentar ansehen
13.12.2009 14:57 Uhr von Natoalarm
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Sie zeigen nur ihre Wahre Fratze: Lasst sie nur machen,damit die Welt endlich erwacht!
Kommentar ansehen
13.12.2009 15:05 Uhr von uslurf
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@Natoalarm: Woher weisst du, dass Islamisten dahinterstecken?
Gibt es authentische Bekennerschreiben?

Aber ich finde es schon interessant, wie reflexartig die Leute drauf anspringen. War vermutlich auch so beabsichtigt, dass Moslems jetzt schlechter dastehen.
Kommentar ansehen
13.12.2009 15:19 Uhr von AusderTiefe
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@uslurf: "Schön zu sehen, wie tief befriedigt die menschlichen Säue doch sind, wenn UNRECHT mit UNRECHT "wett gemacht" wird. Da wird ein tiefes, abartiges Rachebedürfnis gestillt.
Nach dem Motto: "Wenn ich schon im Orient nicht für Gerechtigkeit sorgen kann, wenn will ich wenigstens hier für Ungerechtigkeit sorgen."

Du hast recht nur weil der nahe osten keine anderen religionen zuläst müssen wir hier das ja nicht genauso handhaben.

der islam sollte refomiert werden so wie es vor ca 400 jahren beim christentum der fall war, den die zum teil mittelalterlichehandhabung im islam stösst sich mit der heutigen moderne und das will doch keiner.

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?