13.12.09 10:28 Uhr
 424
 

Fußball: Trainer Rangnick rastet aus - keine Klage von Schiedsrichter Schalk

Nach dem Abpfiff des Bundesligaspiels zwischen 1899 Hoffenheim und Eintracht Frankfurt konnte sich Hoffenheims Trainer Rangnick kaum beruhigen. Grund für die Aufregung: Schiedsrichter Perl und Assistent Schalk hatten ein klares Handspiel des Frankfurters Russ im eigenen Strafraum nicht gesehen.

Ein Klage wie Bielefelds Co-Trainer Eulberg, der Schalk als "schwule Sau" bezeichnet hatte, muss Rangnick wohl nicht befürchten, kritisierte er doch weitgehend sachlich: "Es gibt zwei Personen, die das Handspiel nicht gesehen haben. Der Schiedsrichter und vor allem sein Assistent."

1899-Mäzen musste sich hingegen wieder Anfeindungen gefallen lassen, die Grund für eine Klage wären: "Hopp, du Dreckschwein" war auf einem Plakat zu lesen.


WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Trainer, Klage, Schiedsrichter, Schal, Ralf Rangnick
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2009 07:25 Uhr von urxl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich mag Hoffenheim auch nicht und bin der Meinung, dass Retortenklubs wie Hoffenheim oder Wolfsburg dem Fußball nicht gut tun, aber solche Plakate sind niveaulos und einfach nur dumm.
Kommentar ansehen
13.12.2009 11:42 Uhr von ingo1610
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich: denke das man die Manschaften bestrafen sollte, deren Fans so dämliche Plakate mit ins Stadion nehmen dürfen, oder auch verbal solche Ausdrücke gebrauchen.

Im übrigen wird man sich an Klubs wie Hoffenheim, Wolfsburg und Leverkusen gewöhnen müssen, wenn erstmal die 50+1 Regel abgeschafft worden ist. Und das wird dank Herrn Kind wohl nicht mehr lange dauern.

Zu den Schiedsrichterleistungen in den bisherigen Spielen von Hoffenheim und Wolfsburg sage ich mal lieber nichts, da kann sich anhand der Bilder wohl jeder selbst 1 und 1 zusammenzählen.
Kommentar ansehen
13.12.2009 13:25 Uhr von Draw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Rangnik sollte sich lieber nicht beschweren. Schließlich hat Hoffenheim einen Witz Elfmeter zum 1:0 bekommen. Nurgerecht, dass sie den zweiten nicht bekommen haben.

Außerdem war Schalk Linienrichter und Perll Schiedsrichter.
Kommentar ansehen
13.12.2009 16:17 Uhr von Hrvat1977
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Irgendwie: komisch dass es an jedem Spieltag an dem Hoffenheim nicht gewonnen hat,Proteste gegen den Schiedsrichter gibt.
Vielleicht sollten die Hoffenheimer wieder in die Landesliga Baden wechseln :-)
Vielleicht sollte er sich das Geschenk zum 1:0 mal genauer anschauen.Ob er dann immernoch die Schiris angreift?
P.S zum Kommentar des Autors wollte ich sagendass die Leute damit nur ausdrücken wollen dass Hoffenheim bei den echten Fussballfans nicht erwünscht ist.Bin mal gespannt was der FC Hintertupfingen in der Bundesliga spielt.Vielleicht findet man da auch nen tollen Investor.

[ nachträglich editiert von Hrvat1977 ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?