12.12.09 18:17 Uhr
 227
 

400 vorsorgliche Festnahmen bei Klimademonstration in Kopenhagen

Mit dem Motto "Genug über das Klima geredet - jetzt müssen Taten folgen!" demonstrierten über 100.000 Menschen in 130 Ländern weltweit. 400 Demonstranten wurden festgenommen, weil sie mutmaßlich Gewalttätig sind.

"Wir haben als Menschheit der Natur auf unserem Planeten eine zu große Last aufgebürdet. Jetzt müssen wir gemeinsam sehr schnell Verantwortung übernehmen", so Helena Christensen, ein ehemaliges Supermodel.

Die Verhafteten dürfen nach dem neuen Recht zwölf Stunden lang in den extra für die Demonstration vorbereiteten Massenzellen in Lagerhallen festgehalten werden. Konferenzpräsidentin Hedegaard und der niederländische Chef des UN-Klimasekretariats, Yvo de Boer, sind bereit zum Dialog mit den Demonstranten.


WebReporter: nico2802
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Festnahme, Demonstration, Kopenhagen, Klimagipfel
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2009 18:21 Uhr von saugnapf
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.12.2009 18:27 Uhr von micha1978
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@saugnapf: Wie kommst auf die Idee dass die Demonstranten zum linken Spektrum gehören??

Alles was sich gegen Politiker richtet ist links?
Vielleicht hast du vergessen das Dänemark eine Demokratie ist und die Leute durchaus das Recht auf Demonstrationen haben.

[ nachträglich editiert von micha1978 ]
Kommentar ansehen
12.12.2009 18:31 Uhr von Nico2802
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Tolles Recht auf Demonstration: dass die einfach mal wegen eines unbegründeten Verdachts festgenommen werden.
Kommentar ansehen
12.12.2009 18:36 Uhr von saugnapf
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Es ist doch bekannt: das es immer die selben sind die da "Demonstrieren" wollen, aber nur auf Randale aus sind.
Eine gute Lösung, diese nichtsnutze gleich vorher wegzusperren.
Kommentar ansehen
12.12.2009 19:01 Uhr von usambara
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@saugnapf: willkommen in der Diktatur
Kommentar ansehen
12.12.2009 19:13 Uhr von saugnapf
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@ usambara: Das hat nix mit Diktatur zu tun. Das ist die vorsorgliche Verhinderung von Straftaten. Und das ist auch in einer Demokratie legitim.
Kommentar ansehen
12.12.2009 19:15 Uhr von micha1978
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@saugnapf: Das alle auf Randale aus sind kannst du nicht wissen.
Wie gut das die herrschenden bestimmen wer weg gesperrt wird.
Mit einer Einstellung wie deiner, würden wir wahrscheinlich immer noch in einer Ständegesellschaft leben.

In einer Demokratie gilt die Unschuldsvermutung.

[ nachträglich editiert von micha1978 ]
Kommentar ansehen
12.12.2009 19:21 Uhr von saugnapf
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Die kennen halt ihre: Pappenheimer.
Kommentar ansehen
12.12.2009 23:05 Uhr von micha1978
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@saugnapf: Na dann hoffen wir mal das der BND dich nicht von deinem Computerstuhl zieht um dich zu inhaftieren weil du immer so komische Kommentare bei Shortnews hinterlässt.
Kommentar ansehen
14.12.2009 12:31 Uhr von TaO92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vorsorgliche Festnahmen = schutzhaft ???

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?