12.12.09 17:25 Uhr
 2.603
 

Stuttgart 21 wird etwa eine Milliarde teurer

Trotz der Erhöhung der Kosten für das Projekt Stuttgart 21 um etwa eine Milliarde Euro, wurde dieses jetzt von den Geldgebern genehmigt.

Bahn, Land, Stadt und Region Stuttgart sind bereit, dass Projekt, welches nach aktuellen Berechnungen 4,1 Milliarden Euro kosten soll, gemeinsam zu finanzieren.

Gestern kam es in Stuttgart zu lautstarken Protesten gegen das Projekt. Die Gegner fürchten, dass die Kosten noch immens ansteigen werden. Man rechnet mit bis zu sechs Milliarden Euro, die investiert werden müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi68
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Protest, Kosten, Stuttgart 21
Quelle: www.swr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Eidechsen-Umsiedlung kostet die Bahn 15 Millionen Euro
Das neue Tunnel-Projekt von Elon Musk könnte wie Stuttgart 21 enden
Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2009 17:31 Uhr von Barni_Gambel
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Aha... also ein Bahnprojekt schön dass das in der Quelle steht....
Kommentar ansehen
12.12.2009 18:20 Uhr von pitufin
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
die jetzigen: Gegner - einschl. der Gruenen- werden nach Fertigstellung ihre Besucher ganz stolz dahin fuehren.
Ob das Projekt Unsinn ist oder nicht.
Kommentar ansehen
12.12.2009 19:11 Uhr von tobiasstyler
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
So schön das Projekt auch sein mag aber, die Kosten sind in meine Augen derzeit einfach nicht tragbar. Ich komm aus der Gegend und da geizen Sie in manachen Städten bzw. Gemeinden daran die Spielplätze zu reparieren weil dafür angeblich kein Geld da ist. Aber hauptsache man steckt da ein paar Milliarden in das Bahnprojekt!
Wo soll das alles noch hinführen. Zwar schwören alle darauf dass Deutschland nicht in den Staatsbankrott geraten kann aber irgend wie kann das doch auf dauer nicht gutgehen.

[ nachträglich editiert von tobiasstyler ]
Kommentar ansehen
12.12.2009 22:28 Uhr von SoRgen
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@ judas II: Ja dort bauen sie die Schiffe mit der sich die Menschheit dann im Jahre 2012 vor dem Weltuntergang rettet

[ nachträglich editiert von SoRgen ]
Kommentar ansehen
13.12.2009 16:14 Uhr von GueZ
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
seit ca. 15 oder mehr Jahren wird darüber diskutiert und sind jetzt schon für Verwaltung und und und zig Millionen raus.
Jeder der sich nur minimal auskennt weis, dass während JEDER Bauzeit die Lohnkosten und die Materialkosten erhöhen.

Wieviele Handwerker machen ein EXTRA "günstiges" Angebot um den Auftrag zu erhalten.
Das mit der 1en Mrd.,..... das wäre super wenn sie so billig davon kommen würden.
Da wird es zu Firmenpleiten und MURX kommen, das gibt das grösste CHAOS was man sich nur vorstellen kann.

Die Unterbringung der Arbeiter, der Zulieferverkehr von Material und Abfuhr.....usw.... usf......
Kommentar ansehen
13.12.2009 18:35 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wohne 15 km weg Meiner Meinung nach wird dies der grösste Flop. Stuttgart braucht keinen Durchgangsbahnhof. Die Preise der Bahn sind viel zu hoch, die Fahrzeiten sind völlig unattraktiv. Die Bahn ist völlig veraltet. Immer mehr nutzen das Auto.

Vor allem, wenn man in Stuttgart erst völlig veraltete Verkehrsmittel (Strassenbahn) braucht, um von Firma x zum Bahnhof 21 zu bummeln. zwar ist man dann schnell in der nächsten Stadt. Aber auch dort braucht man wieder veraltete Verkehrsmittel um zu Firma y zu kommen.
Praktikabel ist es mit dem Auto zum Flughafen, und vom Flughafen abholen zu lassen.

Wer Stuttgart im jetzigen Zustand kennt, weiss, dass man keine Möglichkeit zum Halten mit dem Auto um einen Fahrgast abzuholen. Man steht im Halteverbot, so wie ich letzten Sonntag und erfährt, dass der Zug wieder eine Stunde Verspätung hat - und parkt 2 km woanders !!!

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
13.12.2009 20:56 Uhr von Hanno63
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
uralte Methode , erstmal bauen , vlt.gehts ja gut das kostet ja nur dem Volk das Geld
dann wenn es nicht gut läuft , bezahlt dasVolk.
und wenn Abriss, bezahlt das Volk.
egal , was passiert "die da Oben" haben immer "ihren" Gewinn, auch ohne Produktivität.
Kommentar ansehen
13.12.2009 21:14 Uhr von Smiling-Cobra
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird sich: noch ausweiten! Stuttgart 21 wird nicht nur 1 Milliarde teurer.
Jeder Staatsbau auf Steuerzahlerkosten ist wesentlich teurer geworden als befürchtet.
Kommentar ansehen
13.12.2009 21:34 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
logisch,weil der private Gewinn steht bei denen ja lange schon fest , irgend etwas "muss sich rechnen" und Verlust privat ist ausgeschlossen , ausser man schiesst quer, Also :
"right or wrong it´s my", = (Gewinn)
Kommentar ansehen
17.12.2009 04:55 Uhr von GueZ
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
welche(r) Ahnungslose ht bitte schön aus welchem Grund meinen Beitrag NEGATIV bewertet ??????

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Eidechsen-Umsiedlung kostet die Bahn 15 Millionen Euro
Das neue Tunnel-Projekt von Elon Musk könnte wie Stuttgart 21 enden
Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?