12.12.09 17:23 Uhr
 267
 

Italien: Ist ein vom Staat für 3,25 Mio. Euro gekauftes Michelangelo-Kreuz echt?

Es hat den italienischen Staat 3,25 Millionen Euro gekostet, jedoch wird jetzt bezweifelt, ob das kleine, 41 Zentimeter hohe Holzkreuz tatsächlich wie behauptet von Michelangelo geschaffen wurde.

Nachdem das Kreuz zunächst für 15 Millionen Euro an private Interessenten angeboten worden war, die es aber nicht wollten, erwarb es der Kultusminister. Experten denken, es sei nicht authentisch, sondern es handelt sich um das Werk eines unbekannten Schnitzers aus der Zeit Michelangelos.

"Das Kreuz ist echt. Der Erwerb dieses Werks bereichert unser historisches und künstlerisches Erbe", bekräftigt der Minister. Jetzt bekam er Besuch vom Rechnungshof.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Italien, Kreuz, Michelangelo
Quelle: www.kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?