12.12.09 11:31 Uhr
 3.737
 

Thor Steinar schießt gegen seine eigene Persiflage "Storch Heinar"

Das Modelabel "Thor Steinar" der Bekleidungsfirma MediaTex sieht seine Markenrechte durch den von der Bewegung "Endstation Rechts" ins Leben gerufenen Konkurrenten "Storch Heinar" verletzt. Thor Steinar wird in der rechten Szene gerne als "identitätsstiftendes Erkennungszeichen" getragen.

Deshalb wurde der "Storch Heinar" als Gegenpart kreiert, wohl um das rechtslastige Modelabel zu verballhornen, und ihm Paroli zu bieten. Media Tex behauptet nun, dass eine bestimmte Darstellung das Storchen Heinar eine zu große Ähnlichkeit mit dem Logo von Thor Steinar besitze.

Ein jeder, der sich an der Marke bereichern wolle, werde abgemahnt, so ein Sprecher von Media Tex. Da Storch Heinar sich uneinsichtig zeigt, wird der Streit nun wohl vor Gericht ausgetragen. Teils will "Endstation Rechts" die Prozesskosten durch T-Shirt- Verkäufe und eine SMS-Aktion finanzieren.


WebReporter: LupusMinor
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flagge, Thor Steinar, Storch Heinar
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Bei Rechten beliebter Thor Steinar-Laden muss nach Protesten schließen
Chemnitz: Ausstellung erklärt, was "Thor Steinar" mit KZ zu tun hat
Hannoveraner Gericht untersagt den Verkauf von "Thor Steinar"-Kleidung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2009 11:16 Uhr von LupusMinor
 
+11 | -14
 
ANZEIGEN
Der Stachel scheint bei Thor Steinar wohl sehr tief zu sitzen. TS selbst streite ja immer vor Gericht vehement ab, dass bewußt Symbole, die den Nazi-Abzeichen ähnlich sind, für T-Shirts etc. benutzt werden- sehr bigott der Laden!
Kommentar ansehen
12.12.2009 11:54 Uhr von patton
 
+24 | -31
 
ANZEIGEN
Und früher stand auf den Schaufenster: Kauft nicht bei Juden..
Die Aktion ist nichts anderes, wollen gegen den Rechten Abschaum vorgehen benutzen aber die gleichen Mittel armselig..
Kommentar ansehen
12.12.2009 12:13 Uhr von ThePunisher89
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Thor Steinar gehört doch schon seit langem einem Händler aus Dubai, der einfach nur Geld verdienen will, genauso wie die Marke "Pittbull Germany" von Türkischstämmigen vertrieben wird. Ist aber trotzdem unsinnig das die Storch-Marke abgemahnt wird, denn ich denke mal, TS wird genug Geld mit seiner Kleidung verdienen. Mal wieder viel Wind um nichts.
Kommentar ansehen
12.12.2009 12:31 Uhr von darkdaddy09
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Armselig: Fast alle rechtsradikalen Artikel werden im Ausland hergestellt und nach Deutschland importiert. Nix mit Made in Germany.
Kommentar ansehen
12.12.2009 12:38 Uhr von Hrvat1977
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@Darkdaddy: na wahrscheinlich weil Made in Germany manchen erlaubt wird und manchen eben nicht.Sonst würde man es auch wahrscheinlich hier produzieren.
Kommentar ansehen
12.12.2009 13:21 Uhr von Goma_Terzu
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch völlig in Ordnung vor ein Gericht zu ziehen, wie kann man sich bei so einem Vorgang beschweren? Das Gericht wird nun entscheiden und gut ist. Das nennt man Rechtsstaat.
Kommentar ansehen
12.12.2009 14:21 Uhr von micha1978
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Verwechslungsgefahr?? Das wird wohl nichts mit dem Prozess, den ich bezweifle das es eine Verwechslungsgefahr, zwischen der beiden Marken gibt.

@Hrvat1977
Genau, sowie die NPD ihr Wahlkampfmaterial in Polen drucken muss weil es hier nicht erlaubt ist.
Dabei werden hier auch diverse Musik-CD´s/Bücher usw. hergestellt.
Also geht es wohl er ums Geld als um das angebliche "von allen boykottiert werden"

[ nachträglich editiert von micha1978 ]
Kommentar ansehen
12.12.2009 16:13 Uhr von Schaumschlaeger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Hrvat1977: Natürich liegt es daran, dass man es hier nicht produzieren darf. Es ist absurd zu denken, dass das etwas mit den Produktionskosten zu tun hat.

zum Thema:Ich bevorzuge den Thorten Schneidar. ;-)
Kommentar ansehen
12.12.2009 16:16 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
soviel zum Thema Meinungsfreiheit: sollte hier erwähnt werden.
Nein, ich kaufe keins von beiden.
Kommentar ansehen
12.12.2009 16:17 Uhr von Nervender_Teenager
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm Ich hab das beutliche Gefühl hier bewerten einige Leute die News mal wieder danach, ob ihnen der Inhalt gefällt und nicht danach, ob sie gut geschrieben und informativ ist und ob eine vernünftige Quelle benutzt wurde. Da alles hier der Fall ist, von mir ein +.

Zur News selber: So sehr ich Thor Steinar veranscheue (schließlich sind sie großteils dafür verantwortlich, dass jeder Metal-Fan pauschal in die rechte Ecke gestellt wird), kann ich verstehen, dass sie hier vorgehen. Mich wurdert auch, dass die Reaktion so spät kommt.
Auch wenn ich die Idee hinter Storch Heinar am Anfang lustug fand, halte ich ihren "Beitrag" zur Bekämpfung von Rechtsradikalität nicht für wertvoll.
Kommentar ansehen
13.12.2009 18:10 Uhr von Darrkinc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich find: die klamotten gut

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Bei Rechten beliebter Thor Steinar-Laden muss nach Protesten schließen
Chemnitz: Ausstellung erklärt, was "Thor Steinar" mit KZ zu tun hat
Hannoveraner Gericht untersagt den Verkauf von "Thor Steinar"-Kleidung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?