12.12.09 10:52 Uhr
 408
 

Kundus-Affäre: Der Angriff erfolgte offenbar mit Billigung des Kanzleramtes

Häppchenweise tauchen neue Informationen bezüglich des Tanklaster-Angriffs im Kundus, bei dem ca. 40 Zivilisten getötet wurden, auf. Nach dem Bericht einer Zeitung stecken das Bundeskanzleramt und das Verteidigungsministerium viel tiefer in den Modalitäten als angenommen.

Das Kanzleramt billigte offenbar vor dem Angriff ausdrücklich ein schärferes Vorgehen gegen die Taliban. Regierungsmitglieder sollen umfänglich über die neue Eskalationsstufe, die auch die Liquidierung von Taliban vorsieht, informiert gewesen sein.

Damit zeichnet sich ab, dass der Angriff nicht, wie lange vom Verteidigungsministerium behauptet, den Fahrzeugen, sondern primär den Menschen galt. Zu der Begebenheit wird sich nun auch Angela Merkel vor dem Untersuchungsausschuss erklären müssen, wie ein Mitglied desselben andeutete.


WebReporter: LupusMinor
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angriff, Affäre, Kanzler, Kanzleramt, Kundus
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.12.2009 10:43 Uhr von LupusMinor
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Eine riesige Volksverarsche, die da im Gange ist! Aber ich denke, das wird von unserer Kanzlerin abgleiten, wie von Teflon, und sie wird sich mal wieder in ihrer üblichen Art herausreden!
Kommentar ansehen
12.12.2009 11:05 Uhr von kommentator3
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.12.2009 11:17 Uhr von usambara
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
gezielte Tötungen sind Terrorismus- Staatsterrorismus.
Hier wird am Parlament vorbei ein Angriffskrieg geführt.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
12.12.2009 11:21 Uhr von LupusMinor
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@Kommentator: Die Toten gehören zum normalen Kriegsalltag- und auch wenn Zivilisten dabei waren: wer sich in die Gafahr begibt, der kommt darin um! Es geht hier aber darum, dass wir, wohl zur Rettung des Wahlkampfes, ganz bewußt von unserer Kanzlerin belogen wurden. Hätten sie sofort gesagt, "das ist ein Krieg- da werden Menschen sterben", wäre es OK gewesen. Aber diese bewußte Volkstäuschung, darum geht es. Wer in dem Falle lügt, der lügt auch woanders!
Kommentar ansehen
12.12.2009 11:27 Uhr von Alh
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Wann: werden endlich unsere Jungs von dort abgezogen?
Wir haben in Afghanistan nichts verloren.
Und wann wachen endlich die Menschen in diesem Land auf und realisieren, dass sie jeden Tag aufs Neue verarscht werden?
Kommentar ansehen
12.12.2009 11:42 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ALH: Reise mal in der Zeit zurück und erzähl das den Soldaten die am D-Day gelandet sind. Das wird lustig.

Hat je jemand was anderes gedacht? Es war doch eigentlich von Anfang an klar das man auch die Entführer treffen wollte.
Kommentar ansehen
12.12.2009 11:45 Uhr von kommentator3
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@LupusMinor: Es wird wohl niemals einen Krieg geben, in dem immer die Wahrheit gesagt wird.
Und im klassischen Sinne, ist das ganze auch kein Krieg. Das sind Unruhen.

@usambara
"gezielte Tötungen sind Terrorismus- Staatsterrorismus."

Das ist Blödsinn.
Jeder der Terroristen bekämpft ist für dich wohl selbst ein Terrorist.
Aber für dich sind das alles ja edle Freiheitskämpfer die einen berechtigten Kampf gegen die bösen, bösen Unterdrücker führen. Gell?

[ nachträglich editiert von kommentator3 ]
Kommentar ansehen
12.12.2009 11:55 Uhr von usambara
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@kommentator3: nun, Bundeswehr und IDF tragen beide "Verteidigung" in ihrem Namen, führen aber jetzt einen Angriffskrieg auf fremden Boden
und offenbar ist es legitim für einen getöteten Talibanführer den Tod von hundert Zivilisten in Kauf zu nehmen.
Ich sehe da moralisch keinen Unterschied zu Al Kaida
Kommentar ansehen
12.12.2009 12:06 Uhr von kommentator3
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@usambara: >>Bundeswehr und IDF tragen beide "Verteidigung" in ihrem Name<<
Ich fühle mich durch den islamischen Extremismus bedroht und wünsche, dass auch die Bundeswehr entschieden dagegen vorgeht.

>>und offenbar ist es legitim für einen getöteten Talibanführer den Tod von hundert Zivilisten in Kauf zu nehmen<<
Wo hast du denn die Zahl von hundert Zivilisten her?
Wenn die Taliban sich bei ihren Einsätzen mit zivilen Sympathisanten umgeben, darf man sie nicht bekämpfen?

"Ich sehe da moralisch keinen Unterschied zu Al Kaida "
Du solltest mal den Wertesystem überdenken.
Kommentar ansehen
12.12.2009 12:26 Uhr von memo81
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn die Menschen: einen Funken von Mitleid, Mitgefühl oder Respekt vor dem Leben hätten, würde es so viele Tote nicht geben.
Leider geraten diese Werte immer mehr in den Hintergrund, die Menschen werden verblendet und abgestumpft, wie man an den Kommenataren wie z.B. vom kommentator3 sehen kann.

Den Politikern geht es nur um Geld und Macht, ganz bestimmt nicht um die Sicherheit des Volkes. Wie verblendet und gehirngewaschen muss man sein um zu glauben, dass die Bundeswehr da ist, um tausende Kilometer weit weg primär Islamisten auszuschalten, damit das deutsche Volk sicher vor Terroristen ist?
Ja, es wimmelt in Deutschland nur von Terroranschlägen und Terroristen.
Im Grunde entsteht die Terrorgefahr überhaupt mit dem Bundeswehreinsatz.

Seit 9/11 haben die Medien und Politiker es doch tatsächlich geschafft, auch das deutsche Volk da reinzuziehen und sie zum glauben zu bringen, dass das auch noch völlig OK ist, dass dort Menschen abgeknallt werden.

Schöner zivilisierter und verarschter Westen.
Kommentar ansehen
12.12.2009 12:30 Uhr von kommentator3
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@memo81: "Schöner zivilisierter und verarschter Westen. "
Zieh doch nach Afghanistan oder ähnliche Länder und genieße das Mitleid, das Mitgefühl und die hohe Zivilisation dort.
Kommentar ansehen
12.12.2009 12:31 Uhr von killerkalle
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@kommentator3: "Den Aufschrei der notorischen Gutmenschen (die dummerweise selbst kein Konzept für Afghanistan haben) muss man eben aushalten. "



1.muss ich als zivilist ein KONZEPt HABEN wenn die eigene bundesregierung keins hat ???

2.ist militärische präsenz überhaupt ein konzept ?

3. sollte man nicht in den aufbau investieren und die soldaten da unten nachhaltig zur friedensbewahrung ausbilden ?

4. sollte ein soldat da unten vllt von seiner regierung mehr lohn bekommen als von radikalen gruppen ?

5. können wir uns von HIER AUS überhaupt irgendein urteil erlauben ?

6. du hast genau denselben zugang zu den infos wie meine 99 jährige nachbarin woher weisst du das deine einstellung nicht manipuliert wird wie es bei allen kriegen seit geschichte der menschheit passiert ?


propagandaaaaaa N24

[ nachträglich editiert von killerkalle ]
Kommentar ansehen
12.12.2009 12:31 Uhr von killerkalle
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@kommentator3: "Den Aufschrei der notorischen Gutmenschen (die dummerweise selbst kein Konzept für Afghanistan haben) muss man eben aushalten. "



1.muss ich als zivilist ein KONZEPt HABEN wenn die eigene bundesregierung keins hat ???

2.ist militärische präsenz überhaupt ein konzept ?

3. sollte man nicht in den aufbau investieren und die soldaten da unten nachhaltig zur friedensbewahrung ausbilden ?

4. sollte ein soldat da unten vllt von seiner regierung mehr lohn bekommen als von radikalen gruppen ?

5. können wir uns von HIER AUS überhaupt irgendein urteil erlauben ?

6. wer bist du das du einen krieg beurteilen kannst ? du hast genau denselben zugang zu den infos wie meine oma
Kommentar ansehen
12.12.2009 12:36 Uhr von memo81
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@kommentator: "Zieh doch nach Afghanistan oder ähnliche Länder und genieße das Mitleid, das Mitgefühl und die hohe Zivilisation dort"

Das ist deine Antwort??
Schwach, sehr schwache Antwort um deine seelenlose und unmenschliche Einstellung zu rechtfertigen.

Du kannst beten, dass du nicht zufällig in diesen Ländern geboren und aufgewachsen bist, dann wüsstest du, wie es ist, von einem anderen Land platt gemacht zu werden und die Menschen dort das auch noch in Ordnung finden.

Manche sind zufällig dort geboren und haben die Arschkarte, manche sind hier geboren, fühlen sich wie die Krone der Schöpfung und Zivilisation und spucken auf die Toten.

So kann es gehn, der Mensch lernt nie. Im nächsten Leben wird er in Afghanistan geboren und heult, im anderen Leben wird er hier geboren und lacht sich nen Ast ab.

Wie gesagt, mit Mitgefühl wären Tote auf beiden Seiten unmöglich.
Kommentar ansehen
12.12.2009 12:39 Uhr von kommentator3
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@killerkalle: "1.muss ich als zivilist ein KONZEPt HABEN wenn die eigene bundesregierung keins hat ???"

Nur kritisieren ist zu einfach.

"2.ist militärische präsenz überhaupt ein konzept ?"

Natürlich ist das ein Konzept, sofern das Militär auch mal auf Taliban schießen darf.

"3. sollte man nicht in den aufbau investieren und die soldaten da unten nachhaltig zur friedensbewahrung ausbilden ?"

Ein Aufbau ist zur Zeit wegen der Taliban kaum möglich.

"4. sollte ein soldat da unten vllt von seiner regierung mehr lohn bekommen als von radikalen gruppen ?"

Warum?
Hängt es deiner Meinung nach nur davon ab welche Seite besser zahlt? Du hast ja ein krankes Menschenbild.

"5. können wir uns von HIER AUS überhaupt irgendein urteil erlauben ?"

Wir müssen sogar.

"6. wer bist du das du einen krieg beurteilen kannst ? du hast genau denselben zugang zu den infos wie meine oma "

Ich kenne deine Oma leider nicht.
Kommentar ansehen
12.12.2009 12:44 Uhr von kommentator3
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@memo81: >>Du kannst beten, dass du nicht zufällig in diesen Ländern geboren und aufgewachsen bist, dann wüsstest du, wie es ist, von einem anderen Land platt gemacht zu werden und die Menschen dort das auch noch in Ordnung finden.<<

Wenn ich in einem solchen Land geboren wäre, würde ich mich freuen, wenn jemand kommt und mich von der unerträglichen Taliban-Herrschaft befreit.
Genauso wie ich mich (trotz ziviler opfer) über die amerikanische Invasion in Nazi-Deutschland freue.

Leider sind die Afghanen offenbar zu ... um das zu erkennen und sich (wie die Deutschen 45) nun um den Aufbau ihres Landes zu kümmern.
Kommentar ansehen
12.12.2009 12:50 Uhr von Cosmopolitana
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@kommentator: "Wenn ich in einem solchen Land geboren wäre, würde ich mich freuen, wenn jemand kommt und mich von der unerträglichen Taliban-Herrschaft befreit."

Von der unerträglichen Taliban-Herrschaft weißt du nur von den Medien, genauso wie du von den Medien wusstest, dass Saddam Massenvernichtungswaffen hatte, dass die Menschen in Afghanistan sich bei dem 9/11 Anschlag wie wild gefreut und gejubelt haben (die Bilder waren nachweislich 2 Jahre alt und gehörten zu einem völlig anderen Thema) und dass Tamiflu das einzige Medikament gegen Schweinegrippe ist.


Jaaa, du bist durch die Medien bestens informiert kommentator3, diese Afghanen sind laut Medien wirklich undankbar, blöd und tötungswürdig. Alle platt machen und gut ist.

P.S. Schöne Weihnachtstage, wa?
Kommentar ansehen
12.12.2009 12:56 Uhr von kommentator3
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Cosmopolitana: und du hast dein Wissen und dein Weltbild woher nochmal?
Kommentar ansehen
12.12.2009 12:57 Uhr von Sir_Cumalot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ehm tja: wenn der Angriff über das Bundestagsmandat hinausgeht - haben evtl. doch die Amerikaner über das Kanzleramt den Angriff befohlen bzw. den Einsatz zur Personenjagd?

Die stillschweigenden Vereinbarungen mit der amerikanischen Regierung sind wohl eher nicht öffentlich, da das dumme Volk nicht in der Lage ist zu verstehen, warum da ein Einsatz stattfindet, der über das Bundestagmandat hinausgeht.
Kommentar ansehen
12.12.2009 13:00 Uhr von usambara
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@kommentator3: das Konzept ist gleich dem der UdSSR in Afghanistan vor 30 Jahren: einer pro- sowjetischen Regierung droht ein islamistischer Putsch und wird deshalb von Besatzungstruppen geschützt.
Die NATO-Truppen können sich nur mit Schmiergeld wie an
diesen Herren im Land halten
http://de.wikipedia.org/...
und Taliban sind nicht gleich Taliban, das sieht man bei diesen Herren: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
12.12.2009 13:07 Uhr von vostei
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Außerdem gehts gegen keine: reguläre Armee - was das Ganze juristisch auf tönerne Füße stellt - deshalb auch das lavieren und mauscheln in der Politik.
Kommentar ansehen
12.12.2009 13:13 Uhr von usambara
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
der bringts auf den Punkt: http://www.stern.de/...
Kommentar ansehen
12.12.2009 15:15 Uhr von kommentator3
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@usambara: du führst hier Schattenboxen auf.

Niemand mag Hekmatyar, Dostum und co.
Die sollte man alle genauso vernichten wie die Taliban Drogendealer und sonstiges Geschmeiss.
Aber mich fragt ja mal wider keiner.
Kommentar ansehen
12.12.2009 23:59 Uhr von Rob550
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn das Kanzleramt darin verstrickt ist, ist das eine klare Täuschung und Desinformation der Wählerschaft und das ist Wahlbetrug - ich fordere Neuwahlen!!!

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?