11.12.09 19:57 Uhr
 2.952
 

Nokia stemmt sich gegen GEZ-Gebühr für Smartphones

Nokia hat die Befürchtung, dass durch die für 2013 vorgesehene GEZ-Gebühr eine Geschäftsschädigung eintreten könnte. Für internetfähige Handys ist ab 2013 eine Gebühr in Höhe von 17,98 Euro vorgesehen. So jedenfalls ist es einem Vorschlag aus der Politik zu entnehmen.

"Für viele ist das sehr viel Geld und es gilt abzuwarten, in welchem Ausmaß öffentlich-rechtliche Inhalte tatsächlich mobil genutzt werden", sagte der Geschäftsführer von Nokia Deutschland, Michael Büttmann.

Auch befürchtet Nokia einen Verkaufseinbruch bei internetfähigen Telefonen, sollte die Regelung eingeführt werden. Martin Stadelmaier, Chef der Staatskanzlei in Rheinland-Pfalz, hält hingegen an dem Vorschlag fest.


WebReporter: heinolds
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handy, Smartphone, Nokia, Gebühr, GEZ
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2009 20:52 Uhr von iobis
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Gebühr ist absurd - aber dennoch schlau! Eine offene Goldgrube für den Staat. Überlegt doch mal: Bis 2013 hat womöglich jeder ein internetfähiges Handy (das sind 3 Jahre, eine Ewigkeit ind er Technik-Welt).

[ nachträglich editiert von iobis ]
Kommentar ansehen
11.12.2009 21:04 Uhr von Pils28
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Die sollen ehrlich sein! Das ist eine Steuer und die suchen nur nach wegen auch noch den letzten Bundesdeutschen damit zu belangen!
Kommentar ansehen
11.12.2009 21:21 Uhr von Chriz82
 
+2 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.12.2009 21:22 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
In aller Regel, kann man mit dem Smartphone nur die Sender ansehen,die der jeweilige Anbieter,zur Verfügung stellt !!! Meist ist das auch kein gewohntes Fernsehen,sondern Videomitschnitte,von Sendungen und Öffentl./Rechtl. kommt sogut wie gar nicht vor !!! Um "richtig"Fernsehen zu können,müsste man eine entspr.Software Downloaden,was aber trotzdem nicht´s nützen würde,da die Ladegeschwindigkeit dieser Handy´s einfach nicht reicht und meisten´s ist es sowieso nicht kompatiebel für die Software...Also da GEZ zu verlangen,grenzt an Nötigung !!!! Ich bin dafür,diese Gebühren komplett Abzuschaffen !!! Schafft die "Parteisender endlich ab"...!!!!
Kommentar ansehen
11.12.2009 21:31 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Und was ist mit den: Handybesitzern auf dem "Flachen Land",die überhaupt kein Breitband empfangen können,weil es kein´s gibt ???? Will man die auch Abkassieren ????? Diese Politnik´s sind doch völlig von der Rolle,Denken...Fehlanzeige....!!!!
Kommentar ansehen
11.12.2009 21:39 Uhr von claeuschen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
nicht nur Nokia: ist gegen eine solche Gebühr.
Schade nur, dass die Neoliberalen aus Gründen der Einnahmeoptimierung in einer Schlüsseltechnologie durch das Abgreifen einer Steuer einen Wirtschaftsaufschwung in diesem Bereich behindern.

Ich mach mal ne Rechnung auf:
Wächst die Branche durch flächendeckende Besteuerung (in diesem Punkt gebe ich allen Vorpostern Recht) um ein Prozent weniger, hat dies Auswirkungen aufgrund geringerer Marktdurchdringung, geringerer Umsätze und folglich weniger Arbeitsplätze und weniger Steuereinnahmen.
Der ökonomische Sachverstand unserer neuen Bundesregierung erschöpft sich tatsächlich nur im kurzfristigen Denken.
Stattdessen wäre eine nachvollziehbare Vermögenssteuer mindestens genauso sinnvoll. Aber da zuckt die Regierung zurück. Böse Zungen behaupten, das liegt am Lobbyismus. Wenn man sieht, dass Siemens gerade seine Handyproduktion in Deutschland eingestellt hat und Nokia sich aus Bochum zurückzog, scheint das fast so etwas wie eine "Bestrafungsaktion" zu sein. Aber das würde ich nie behaupten, wäre es doch fast eine "Verschwörung".

nene, so was passiert in unserem Lande nicht. Wir haben nur einige Kurzfrist-Denker in der Regierung. Schade: Ökonomischer Sachverstand klingt irgendwie anders.
Kommentar ansehen
11.12.2009 22:36 Uhr von Pils28
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Warum soll ein Handy: 3 mal soviel kosten, wie ein Internetfähiger PC?
Die werden doch momentan noch wie ein Radio mit 5,67€ abgerechnet!
Kommentar ansehen
11.12.2009 23:38 Uhr von Baran
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Im namen de: r industrie, die ganzen volksve.... hören doch eh auf die industrie, denn ein abgeordneter ist nicht dem volke vepflichtet sondern nur seinem eigenen geldbeutel.

Martin Stadelmaier wird sich nach dem entscheiden was ihm mehr kohle bringt.

EIN ABGEORDNETER VERDIENT MEHR ALS SO MANCH EIN PROFESSOR das sollte zu denken geben.
Kommentar ansehen
12.12.2009 01:45 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser genannte Preis ist Monatlich !!! Dieser genannte Preis in der News gilt als Monatlich !!!
Kommentar ansehen
12.12.2009 03:11 Uhr von NightWolf.Alpha
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
GEZ Ganz Einfach Zahlen ??? Moinmoin !

Also diese gez sch... geht ja nu mal langsam den friedlichsten auf den Wecker.
Schauen wir doch mal zurück . wo zuwar die GEZ- Gebuehr mal da ? . Um ein recht aufwendiges und kostspieliges da auch wartungs / service intensives SENDERNETZ und Rundfunkanstalten unterhalten zu koennen.

Laechel BOES !!
Schaut euch doch bitte mal die Technik aus den 60gern / 70gern an ...und heute ???
Was ist den mit dem ehemals aufwendige Relaisnetz . Praktisch gesehen klammert man doch dran! Es MUSS gar nicht mehr betrieben werden !!!! Da sind ein Grossteil der Personalkosten weggebrochen. Dieses scheinhelige gebamsel um Werbung bei den Oeffentlich Rechtlichen ?

Wenn man mal bei dieser ganzen GEBUEHRENINDUSTRIE genauer hinschaut ist das doch an Scheinheiligkeit nicht mehr zu Überbieten. Egal wie der Verein gerade heisst ! Die meisten arbeiten zum grossen Teil zum Selbstzweck. und mit welcher Arroganz ist auch hinreichend bekannt !
Irgendwie braucht unsere Politik in der Hinsicht mal einen derbe vors Schienbein.

Wir mir scheint ein typischer Fall von krankem Lobbyistentum!

Mit Versorgung ueber Sat / Kabel IST jeder gemaess Rundfunkgesetz erreichbar ! Die infrastruktur des internet wird auch anderweitig finaziert / getragen also

Ganz einfach zahlen und ja nicht nachdenken !!!

Gruss Charlie
Kommentar ansehen
12.12.2009 04:36 Uhr von shathh
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
GEZ? Brief an die GEZ geschrieben und sofortige Löschung aller Daten verlangt + Hausverbot für alle Mitarbeiter erteilt.

Ich hatte mich einige Wochen nach diesem Schreiben allerdings freiwillig selbst angemeldet (das schlechte Gewissen, jaja), allerdings hab ich die wohl zu sehr eingeschüchtert.

Wurd alles sofort seitens der GEZ storniert und man will mich jetzt nicht mehr belästigen :D
Kommentar ansehen
12.12.2009 06:17 Uhr von eichlober
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nokia ist gegen Abzocke???? Ausgerechnet Nokia???
War das nicht die Firma, die etliche Millionen an Subventionen vom deutschen Staat bekommen hat, und nach dem der Vertrag ausgelaufen ist, mit ihrem Werk von Bochum nach Rumänien ausgesiedelt ist???? Und die befürchten weitere Umsatzeinbußen?
Wenns nach mir ginge, dürfte in ganz D kein Handy von Nokia mehr verkauft werden!!!!!!
Kommentar ansehen
12.12.2009 09:28 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr toll: und der ZDF fernsehrat wird gerade von der CDU übernommen. d.h. fast jeder muss geld zahlen, damit die CDU ihre propaganda verbreiten kann und sich dadurch auch die nächste legislaturperiode sichern kann.

[ nachträglich editiert von evil_weed ]
Kommentar ansehen
12.12.2009 09:32 Uhr von evil_weed
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Griff der Parteien nach ARD & ZDF: Nirgendwo ist die Konzentration der Herrschenden so dicht wie beim ZDF. Doch was hat der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) im Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks oder sein hessischer Amtskollege Volker Bouffier (CDU) beim Hessischen Rundfunk (HR) verloren? Beim Südwestrundfunk sitzen die stellvertretenden Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg gleich beide im SWR-Verwaltungsrat.

http://www.taz.de/...
Kommentar ansehen
15.12.2009 18:14 Uhr von NinoW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GEZ für Handys: ist eh eine Schwachmaten-Idee.

Wenn man sich jetzt einmal überlegt, welche Bevölkerungsgruppe die öffentlich-rechtlichen Sender schaut (was wohl eher in die Richtung Rentner geht) und sich dann mal gegenüberstellt, dass die wenigsten Menschen aus dieser Gruppe überhaupt ein Handy bedienen können... Seltsam. Ich würde nicht auf die Idee kommen, irgendwelche öffentlich-rechtlichen Sende mit dem Handy zu schauen. Aber meine Oma.... Ja, die möchte das bestimmt... Zu doof nur, dass sie sich schon freuen kann, wenn sie vernünftig mit dem Handy telefonieren kann.^^

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?