11.12.09 18:30 Uhr
 327
 

Regensburg: PKW erfasste Frau mit Kinderwagen - Viel Glück für Säugling

Ein Autofahrer kam heute Mittag in der Innenstadt von Regensburg von der Straße ab und riss eine Mutter mit ihrem Kinderwagen mit sich. Im Kinderwagen lag ein ein Monate alter Säugling.

Der Polizeimeldung nach, war der Kinderwagen nach dem Aufprall etwa 30 Meter weit mitgerissen worden. Die Frau erlitt am Kopf eine Platzwunde, der Säugling keine sichtbaren Verletzungen. Mutter und Baby wurden vorsichtshalber in ein Krankenhaus gebracht.

Der BMW-Fahrer hatte sich zunächst aus dem Staub gemacht. Er wendete sich kurz darauf aber an die Polizei. Über das Ergebnis der durch die Polizei angeordneten Blutalkoholkontrolle ist noch nichts bekannt.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Unfall, PKW, Regensburg, Säugling
Quelle: www.wochenblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2009 18:47 Uhr von ferrari2k
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Alter Schwede, erst einen Unfall bauen, eine Mutter mit Kind überfahren und dann auch noch abhauen...
Fällt einem echt nix mehr zu ein...
Kommentar ansehen
11.12.2009 19:04 Uhr von Starbird05
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kann Den Fahre ein wenig verstehen, nicht das es ich gut finde.... so ist es auf keinen Fall gemeint.

Denke im ersten moment stand der Fahrer unter schock, da kann man einfach nicht mehr logisch denken.

Finde seine einsicht aber super, das er sich an die Polizei gewandt hat....

Und zum wichtigsten, das kleine Kind und die Mutter.... ein Wunder das Ihnen nicht viel passiert ist...

Sowas hört man doch gerne.....

Mich würde aber trotzdem mal interessieren wie er einfach so von der Straße abgekommen ist....
Kommentar ansehen
12.12.2009 11:30 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@starbird05: Das wird dir hier aber keine Sympathien einbringen. 99,99999% der Shortnewskommentatoren sind perfekt und würden deswegen auch unter Schock noch heldentaten vollbringen.

Ich kann den fahrer auch verstehen, wahrscheinlich jeder der Schonmal Unfälle hatte und später erst realisiert hat was so unter Schock passiert ist.
Kommentar ansehen
12.12.2009 13:45 Uhr von Starbird05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: Also mir geht es auf jedenf Fall hier nicht um Positive oder Negative Kommentare....

Es geht mir hier um Logik.... es ist kein Autofahrer perfekt, und man sollte es obwohl er nen riesen mist gebaut hat, respektieren das er sich gestellt hat.....

Weiß aber wie Du es gemeint hast *G* @Dracultepes

Und ich hatte selber schon mal nen großen und schweren Unfall, ich weiß wie es ist... das logische denken, ist nicht so da wie sonst.....


[ nachträglich editiert von Starbird05 ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?