11.12.09 18:14 Uhr
 277
 

Sankt Augustin: Polizei nimmt Intensivtäter nach schwerem Raub fest

Zwei der Polizei als Intensivtäter bekannte Jugendliche konnten nun nach einem schweren Raub festgenommen werden. Sie wollten in einer S-Bahn drei Jugendliche berauben. Sie verlangten die Herausgabe von Zigaretten, Handys und Geld.

Die Opfer flüchteten zunächst aus der S-Bahn, wurden jedoch von den Tätern verfolgt und eingeholt. Eines der Opfer wurde zunächst mit Fäusten und dann mit einem Fahrradsattel geschlagen. Schließlich konnten die Jugendlichen aber dann doch noch fliehen und suchten die nächste Polizeiwache auf.

Nach kurzer Fahndung konnten die 16- und 18-jährigen Täter festgenommen werden. Sie sind wegen Eigentumsdelikten sowie Gewaltdelikten einschlägig bekannt und wurden nun dem Haftrichter vorgeführt.


WebReporter: heinolds
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Überfall, Raub, Intensivtäter
Quelle: www.polizei-nrw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2009 18:12 Uhr von heinolds
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Eigentlich könnte man direkt nach der Überschrift:

Sankt Augustin: Polizei nimmt Intensivtäter nach schwerem Raub fest

fortfahren mit:

...und die Justiz lässt sie wieder laufen.
Kommentar ansehen
11.12.2009 18:34 Uhr von saugnapf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ey Alda gib Handy: Ey alda isch mach disch Krankehaus!
Kommentar ansehen
11.12.2009 18:55 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
und? was passiert? therapie? bewährungsstrafe? und dann wieder auf freien fuß? genau das wird passieren....
Kommentar ansehen
11.12.2009 19:12 Uhr von Pils28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da sich bei denen am Verhalten nichts geändert hat: und die nach wie vor auf freiem Fuß waren, würde es mich wundern, wenn sich daran was ändern würde.
Ich glaube ist schlecht für deren Entwicklung und Jobsuche bzw. Ausbildung.
Und die Verletzungen anderer Mitbürger heilen doch auch wieder!
</sarkamus>

Ab in den Knast und einmal kräftig hintern versohlt,... oder was man sonst im Knast damit macht!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?