11.12.09 17:12 Uhr
 2.925
 

Umfrage: 80 Prozent wollen nicht für Internetnutzung zahlen

Das Ergebnis einer internationalen Umfrage bei Internetnutzern war voraus zu sehen. 80 Prozent aller Befragten lehnen ein kostenpflichtiges Internet ab. Die Umfrage wurde von der Gesellschaft für Konsumforschung durchgeführt.

Die Umfrage gab länderbezogen Auskunft darüber, wie die nationalen Nutzer zu dem Thema stehen. Offenbar sind die deutschen User am zahlungsunwilligsten. Im Gegensatz zu den Deutschen wollen aber 23 Prozent der Schweden und 20 Prozent der Holländer für die Nutzung zahlen.

Nur neun Prozent der Befragten in Deutschland erklären sich dazu bereit, für die Nutzung des Internets zu bezahlen. Darunter liegen die Rumänen mit vier Prozent, Polen mit fünf Prozent und Spanien mit sechs Prozent.


WebReporter: heinolds
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Umfrage, Bezahlung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2009 17:16 Uhr von saugnapf
 
+54 | -1
 
ANZEIGEN
Die News ist irreführend. Für die Internetnutzung zahlen wir ja schon alle. Ich z.B. bei der T-Com.
In dem Originalbericht sind aber kostenpflichtige Informationen und Unterhaltung verschiedener Diensteanbieter im Internet gemeint.
Kommentar ansehen
11.12.2009 18:06 Uhr von Reunion
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
-- Eine aktuelle Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung GfK vermittelt ein eigentümliches Bild von den Vorstellungen von Internetnutzern. Im Auftrag des "Wall Street Journal Europe" hatten die Marktforscher in 17 Ländern 16.800 Menschen danach befragt, wie es um die Zahlungsbereitschaft für Informationen aus dem Internet bestellt ist.--

lol Wie aussagekräftig ist das den?
Kommentar ansehen
11.12.2009 18:11 Uhr von John2k
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke relativ Aussagekräftig: solange man nicht alle Menschen befragt und neutrale Fragen stellt, wirds nie Aussagekräftig sein.
Ich würde auch nie zahlen. Wenns so weit kommt, dass das Meiste kostenpflichtig sein wird, dann melde ich meinen Internetanschluss ab. Gibt ja auch viel sinnvollerer Dinge, die man in der Zeit, die man im Internet verbringt, machen kann.
Kommentar ansehen
11.12.2009 18:19 Uhr von dr.b
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...wie auch immer sowas jetzt zu interpretieren ist. Generell sehen große Mehrheiten nie ein für irgendetwas zu zahlen....wollen aber grundsätzlich für immer weniger Leistung selber mehr Geld bekommen. Sowas kann man als dumm...manchmal auch als naiv bezeichnen....und ist mitunter eine Ursache für soziale Probleme in unser Gesellschaft.
Kommentar ansehen
11.12.2009 18:48 Uhr von FANCYCLOWN
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Da schliess ich mich der News an außerdem will ich keine Steuern, Nahrungmittel und steigende Ölpreise zahlen.
Wer zieht mit mir ins Schlaraffenland?
Kommentar ansehen
11.12.2009 19:16 Uhr von John2k
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@dr.b: Was siehst du denn im Internet an großartigen Mehrleistungen, die plötzlich erbracht werden? Twitter, Facebook, Studivz oder welche anderen Sachen?
Es wird doch bloß nach einer weiteren Möglichkeit gesucht weiter irgendwo Geld aus dem Nichts zu erschaffen.
Dass der einzelne im heutigen Beruf weniger Leistung erbringt, woher hast du das? Meiner Meinung nach muss ein Mensch heutzutage wesentlich mehr Sachen beherrschen als vor einigen Jahrzehnten. Man muss wesentlich mehr Informationen aufnehmen und verarbeiten. Diese werden mit der Zeit jedenfalls nicht weniger. Ganz im Gegenteil immer mehr. Dann wird natürlich auch verlangt, dass man das was man vor 10 Jahren getan hat immer noch kann. usw. Außerdem gewinnt man an Erfahrungen. Das ist deiner Meinung keine höheren Gehälter Wert?
Sicherlich widerspreche ich mir in gewissen Teilen selbst, aber überlege doch mal, was inzwischen alles kostenpflichtig geworden ist, was früher kostenlos war. Fängt vielleicht schon beim Arztbesuch an, geht übers Parken deines Kfz usw...
Kommentar ansehen
11.12.2009 19:45 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das wichtigste fehlt Aus der Quelle:
"Ein Drittel der Befragten will demnach nicht nur weiterhin kostenlose Inhalte im Netz finden - sondern fordert zudem ein werbefreies Netz. In Deutschland ist dieser Anteil sogar noch höher: 47 Prozent sind hier der Meinung, das Netz sollte kostenlos und werbefrei sein.

Die Frage, wie sich Online-Angebote dann überhaupt refinanzieren sollen, wurde offenbar nicht gestellt, Antworten darauf jedenfalls werden nicht mitgeteilt. Nur 46 Prozent akzeptieren explizit Werbung, um kostenlose Inhalte weiterhin zu ermöglichen."

Ich halte Werbung für berichtig, Werbeblocker sorgen mittelfristig für das verschwinden kostenfreier Inhalte.
Kommentar ansehen
11.12.2009 21:11 Uhr von heliopolis
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Welche Kosten? Vielleicht habe ich ja etwas verpasst, aber zahle ich nicht bereits dafür?! Da sind nicht nur die Kosten für den Zugang. Viele Inhalte gibt es schon lange nicht mehr gratis. Was für Kosten will man noch einfordern? Einfach, weil das Internet da ist? Klar, können ja auch eine Luftverbrauchssteuer schalten.
Kommentar ansehen
11.12.2009 21:11 Uhr von alphanova
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@bud_bundyy: ich benutze auch einen solchen werbeblocker.. aber nur weil mir die werbung in den letzten jahren im wahrsten sinne des wortes zu bunt wurde... zu penetrant.. zu klickibunti.. und.. zu LAUT wenn ich da an diese ekligen flash werbepopdinger denke, bei denen man nen herzkasper kriegt, wenn man grad musik am rechner hört und auf einmal so ein müllteil aufgeht.
da hab ich mir gedacht.. wenn ihr mich mit werbung NERVT, dann blocke ich euch halt komplett
Kommentar ansehen
12.12.2009 01:26 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ alphanova: "... zu penetrant.. zu klickibunti.. und.. zu LAUT"

Genau deswegen benutze ich auch einen, nur wird sich das rächen.
Kommentar ansehen
12.12.2009 05:08 Uhr von newsfeed
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
MANN! Lasst endlich die Tech. frei, die es wirklich gibt!

Wir sind in der Technik soweit zurück wie das Jahr 1870 im Vergleich zu 2009! Die Technik ist im geheimen so was von weiter!
Aber, der Militärisch-industrielle Komplex geht lieber kleinste Schritte, um das Maximale an Gewinn und Aubeutung aus dem Menschen - genannt Sklave, zu kitzeln!

Keiner müsste hungern, alle könnten in Frieden leben und tun und lassen was sie möchten (natürlich in ethischen Grenzen!).
Maschinen welche die Nahrung anbauen und ernten und die Technischen Geräte die benötigt werden FAST autonom erschaffen! Das alles ist möglich. Lasst euch nicht für dumm verkaufen, informiert euch! Geht gegen die NWO an, oder ihr
werdet am Ende nur irgendeine Nummer in einem Stasi V51.0 System sein. Ohne Rechte und ohne Freiheit!
Kommentar ansehen
12.12.2009 12:52 Uhr von w0rkaholic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Etwas Offtopic, aber bei Umfragen denk ich immer: an die Fragestellung:

1. Sind Sie für die Beschneidung Ihrer Freiheit durch permanente Überwachung und Speicherung persönlicher Daten durch ein staatliches Kontrollorgan?

2. Sind Sie für mehr Sicherheit durch umfassende, staatliche Kontrollen?

Die Antworten werden sehr wahrscheinlich stark unterschiedlich ausfallen, auch wenn die Frage auf das gleiche hinausgeht.
Kommentar ansehen
12.12.2009 15:20 Uhr von Moppsi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@newsfeed: Woher weisst denn das alles?
Veschwörungsseiten?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?