11.12.09 13:24 Uhr
 203
 

Australischer Generalstaatsanwalt will Jugendschutz für Spiele nicht lockern

Das australische Jugendschutzsystem ist schärfer als das deutsche Gegenstück. So ist es schwierig "Down Under" Spiele für Erwachsene zu veröffentlichen.

Der australische Generalstaatsanwalt Michael Atkinson sieht aber keinen Grund, eine Änderung herbeizuführen, schließlich handele es sich bei den Fordernden um eine Minderheit.

Atkinson bangt darum, dass Spiele Gewalttaten auslösen könnten. Er sieht keine Notwendigkeit von derlei Spielen.


WebReporter: hermann_otto
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Australien, Änderung, Gamer, Jugendschutz, Indizierung
Quelle: www.pcgames.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2009 13:16 Uhr von hermann_otto
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Krass, was der Typ alles meint. In der Quelle http://www.pcgames.de stehen noch mehr Zitate. Gut, dass ich nicht in Australien wohne.
Kommentar ansehen
11.12.2009 13:32 Uhr von VoltagoSG
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und das alles wegen Aliens vs. Predator: So schlimm ist das auch wieder nicht. Dieser Regierungstyp weiß wahrscheinlich gar nicht, von was er spricht...
Kommentar ansehen
11.12.2009 13:58 Uhr von killerkalle
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
richtig so: die kinder sind schon bescheuert genug heutzutage ....und jaaaaaaaaaa ich weiss die spiele und diese schnellen bunten action bilder 24/7 haben GAR NIX damit zu tun und die australier übertreiben völlig..........

jajaa wozu noch jugendschutz ist doch alles harmlos glaubt ihr nur weil jemand den ganzen tag leute abballert bekommt er dadurch gewaltphantasien oder wird in seiner entwicklung gestört !? nöööööööööööööööööööö.......
Kommentar ansehen
11.12.2009 14:32 Uhr von Köpy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Minderheit!? Klar.. wobei die Spieleindustrie Mrd einfährt. Hätte die Spieleindustrie eine Lobby würde dieser Staatsanwalt mit Sicherheit anders entscheiden.

und Killerkalle..

würden Gewaltvideos und "Killerspiele" wirklich gewalttätig machen... würde ich jeden Tag Amoklaufen! Wenn ich in meinen Statistiken gucke, kille ich Pro Jahr ca 500.000 bis 600.000 Zombies.. Monster.. Menschen auf dem Bildschirm.
Real war ich noch nicht einmal beim Bund, weil ich vom Realen Kriegen.. und Tötungen bis hin zu Morden kein Interesse habe. Ich hasse Reale Gewalt.

(mein erster Horrorfilm den ich heimlich mit 7 gesehen habe)

http://de.wikipedia.org/...

und bis jetzt habe ich noch niemanden umgebracht!!!

also nichts verallgemeinern bitte!!
Kommentar ansehen
11.12.2009 18:54 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: bestell einfach in österreich. spiele sind auf deutsch, unzensiert. keiner darf mir vorschreiben, was ich als erwachsener spielen darf und was nicht....als nächstes kommt dann die vorschrift, was ich denken darf und was nicht.....und in 20 jahren sagen dann wieder alle, das haben wir nicht kommen sehen und damit konnte keiner rechnen, wenn wir alle verchippt sind und nur noch vor die tür dürfen, wenn schäuble das erlaubt.
Kommentar ansehen
12.12.2009 15:40 Uhr von BennOhnesorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat mal wieder ein staatsanwalt totalen realitätsverlust.

scheint ne weitreichende krankheit zu sein.

grasiert auch in deutschen staatsanwaltschaften ^^

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?