11.12.09 12:06 Uhr
 972
 

Weihnachten: Deutsche geben lediglich 300 Euro für Geschenke aus

Nur 300 Euro wollen die Deutschen im Durchschnitt für Weihnachtsgeschenke in diesem Jahr ausgeben.

An der Spitze in der Europakarte von Postbank und Deloitte stehen demnach die Luxemburger und Iren.

Die Luxemburger wollen im Schnitt für die Weihnachtsgeschenke 690 Euro ausgeben und bei den Iren sind es rund 660 Euro. Auch die Franzosen und Schweizer drücken die Deutschen in der Liste nach unten. Sie geben rund 420 Euro aus.


WebReporter: stern2008
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Euro, Weihnachten, Geschenk
Quelle: www.geld-kompakt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.12.2009 11:57 Uhr von stern2008
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde besonders die Meinung des Blog-Autors klasse. Er zählt verschiedene Gründe für auf, warum die Deutschen weniger Geld ausgeben.
Kommentar ansehen
11.12.2009 12:32 Uhr von sou
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
hallo, gehts noch? Ich find 300€ ist verdammt viel Asche...

Denke es geht Weihnachten eher drum überhaupt was geschenkt zu bekommen, da spielt doch der Betrag keine große Rolle.
Kommentar ansehen
11.12.2009 12:36 Uhr von stern2008
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@alle: ich werde definitiv nur geschenke für 50 euro ausgeben.
es reicht doch, wenn man jemanden etwas schönes schenkt. da kommt es ja nicht auf den wert drauf an.
Kommentar ansehen
11.12.2009 12:37 Uhr von EdwardTeach
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Fest der Liebe: und nicht des Geldes, auch wenn dies einige Menschen gerne als gleich betrachten. Wer in Deutschland kann denn schon noch groß 300 Euro ausgeben ohne danach pleite zu sein. Wenn in Deutschland mehr ausgegeben werden soll muss mehr Geld für die Leute da sein, also auch Mindestlöhne wie in den anderen Ländern.
Kommentar ansehen
11.12.2009 12:43 Uhr von kingoftf
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Das: kann ich locker unterbieten, wir schenken uns nix......
Kommentar ansehen
11.12.2009 12:57 Uhr von schwob01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
oje: dann bin ich einer der das nach oben rausreisst

Aber hab mich selbst beschenkt ;) - Handy + Auto
Kommentar ansehen
11.12.2009 13:00 Uhr von Pitbullowner545
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
zum: glück stirbt das "wer kauft den größten müll" langsam aus, ist doch jedes jahr das gleiche "Familienfeiern" wo einer den anderen nicht leiden kann

"zwangsharmonie" etc

Ich würd am 25. und 26. sogar arbeiten gehen, aber das geht nicht weil geschlossen..
Kommentar ansehen
11.12.2009 13:10 Uhr von Rick-Dangerous
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
300 Euro: soll ich ausgeben? Bin ich Krösus?

Die sollen froh sein, wenn sie keine in die Fresse bekommen an dem ganzen verlogenen Weihnachtsabend :-)
Kommentar ansehen
11.12.2009 13:23 Uhr von killerkalle
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
SOLCHE NEWS MEINE ICH: wenn ich sage die versuchen mit pseudo news die leute zu manipulieren und verrückt zu machen.....was glaubt ihr wieviele dumme jetzt da sitzen und sich denken

"Hmm... ist ja schon n bischen wenig.... wenn sogar die Franzosen mehr ausgeben...schnell noch was holen"


"allein" das wort "LEDIGLICH" kranke scheisse soviel verdienen manche leute in 2 jahren nicht und die regen sich auf weil wir nicht noch mehr chinaschrott kaufen
Kommentar ansehen
11.12.2009 13:27 Uhr von EvilMoe523
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich am Jahresende 300 Euro ausgeben könnte, so liege ich meist deutlich drunter, da ich für die Familie höchstens kleine Dinge mit symbolischen Wert schenke, worüber sie sich auch 1000 mal mehr freuen und sonst immer meiner Freundin etwas schönes Edles schenkte, aber auch nur weil es von Herzen kam, nicht weil ich es aus Zwang um die Jahreszeit tat.

Nun ja, meine Freundin trennte sich vor vier Wochen von mir, nun habe ich dadurch deutlich weniger Kosten *lächelt gequält*

Aber zum Allgemeinen. 300€ ist keine Geringe Summe, eher im Gegenteil. Das ist schon Verpönung der Menschen hier, wenn man schreibt "deutsche geben LEDIGLICH 300 Euro aus"

Genau das ist so ein Punkt, warum ich dieses Fest so dermaßen hasse. Einmal im Jahr kommen Menschen auf den Trichter, losstürmen zu wollen und ihren Freunden, Bekannten unbedingt eine Aufmerksamkeit zu kaufen und dann am Besten noch je teurer umso besser.

Den eigentlichen Sinn von Weihnachten erkennen eher die Leute, welche zu Recht sagen, sie schenken sich nichts, denn Wünsche entstehen nicht pünktlich zu einem Zeitpunkt sondern die erfüllt man sich und seinem Partner dann, wenn eben etwas gebraucht wird.
Kommentar ansehen
11.12.2009 16:41 Uhr von Noseman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
300 €: Das klingt viel. Ist aber eben Statistik. Wenn einer der Albrecht- Brüder (Aldi, haben beide zweitellige Milliardenbeträge) dem anderen Bruder 1% seines Vermögens zu Weihnachten schenkt, dann wären es wahrscheinlich nicht 300, sondern 600 €.

Die Reichen verzerren die Statistik.
Kommentar ansehen
11.12.2009 17:41 Uhr von Rick-Dangerous
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Durchschnitt: ist das.

Es wurde aber mit Sicherheit nicht nach einem Prozentsatz vom Gesamtvermögen gefragt, sondern nach den absoluten Betrag.
Kommentar ansehen
13.12.2009 00:02 Uhr von CrazyWolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei mir wirds noch weniger: Die Kids bekommen was. Wir Erwachsene beschenken uns eigentlich nicht. Hauptsache man is an Weihnachten mit der Familie zusammen. Traurig wie viele doch auf die Industrie reinfallen. Die meisten haben an Weihnachten mehr stress als sonst im Jahr, dabei soll es eine besinnliche Zeit sein.
Und wenns Geschenke gibt, müssen es net immer paar hundert € teure Sachen sein. Man freut sich auch über Kleinigkeiten. Zumindest wenn in der Erziehung der Punkt "Wertschätzung" eine Rolle gespielt hat.
Kommentar ansehen
15.12.2009 22:32 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rumänien 310 euro???? ja, klar und schweine können: fliegen...wer das glaubt, glaubt auch an den weihnachtsmann.

blödsinn hoch 10.


@noseman: dir ist aber schon klar wie so eine statistik (sofern man das als solche bezeichnen kann) was zu stande kommt, oder?

1.) willkürliches fragen auf der straße (ergebnis: fast wertlos)
2.) einteilung der leute nach geschlecht, alter, sozialem umfeld, verdienst etc. und die jeweiligen verteilungen an die verteilungen in deutschland anpassen und die jeweiligen leute, die für bestimmte gruppen stehen, fragen (ergebnis: halbwegs vernünftig)
3.) jeden einzelnen in deutschland fragen (ergebnis: perfekte darstellung der wirklichkeit, aber durchführung unmöglich)


wahrscheinlich haben die 1.) gemacht. was die aldi-brüder aber machen wirst du nie und nimmer erfahren. genausowenig was viele andere leute (u.a. auch reiche) machen. geht auch gar nicht. kannst höchstens mit 2.) schätzen. dagegen erzählen viele leute aus (falscher) scham totalen blödsinn, nach dem motto, lieber zu viel erzählen als zu wenig.

[ nachträglich editiert von fallobst ]

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?