10.12.09 21:06 Uhr
 19.600
 

USA: 20-Jährige trank zuviel Alkohol auf Geburtstagsparty - Beide Beine amputiert

Einer 20-jährigen Frau aus den USA mussten beide Beine amputiert werden, weil sie bei einer Geburtstagsfeier vom übermäßigen Alkoholkonsum weggetreten war. Shanna H. war für mehr als 12 Stunden bewusstlos. Während sie auf der Erde saß, waren ihre Beine unter ihr eingeknickt.

Ein Angehöriger entdeckte sie schließlich. Die Frau aus Pennsylvania (USA) wurde zum Krankenhaus gebracht, aber die Ärzte waren außer Stande, ihre Beine zu retten, da sie schwere Nerven- und Durchblutungsschäden erlitt.

Sie verklagt nun die Klinik, weil sie acht lange Stunden auf eine Diagnose warten musste. Danach war es zu spät, ihre Beine zu retten.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Alkohol, Geburt, Geburtstag, amputiert
Quelle: www.thesun.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2009 21:11 Uhr von heavensdj
 
+48 | -66
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2009 21:11 Uhr von Terminator02
 
+72 | -2
 
ANZEIGEN
Wtf? o.O: Also wenn ich das richtig kapiert habe, dann ist sie wie ein Kartenhaus zusammengeknickt und lag so 12 Stunden?
Wo hat die sich denn eigentlich versteckt? Man hätte sie doch viel früher finden müssen.
Kommentar ansehen
10.12.2009 21:16 Uhr von Klassenfeind
 
+36 | -8
 
ANZEIGEN
Ist das Krass,man !!! Ich kann mir kaum vorstellen,von Heute auf Morgen keine Beine mehr zu haben !! Tut mir Leid,für das Mädchen !!!
Kommentar ansehen
10.12.2009 21:20 Uhr von U.R.Wankers
 
+35 | -0
 
ANZEIGEN
oh graus: ist das Übel, und das mit 20.

Man kennt das ja wenn man sich im Schlaf auf den eigenen Arm legt und dann aufwacht und der ist völlig taub...
Kommentar ansehen
10.12.2009 21:32 Uhr von weg_isser
 
+97 | -15
 
ANZEIGEN
Ist halt die Frage, ob die Beine 8 Stunden zuvor noch zu retten gewesen wären, aber wenn sie da schon 12 Stunden nicht durchblutet wurden...wirds da wohl schon zu spät gewesen sein.

Im Grunde ist sie selber drann schuld, wer sich nicht beherrschen kann und seine Grenzen nicht kennt, muss mit den Konsequenzen leben.

[ nachträglich editiert von weg_isser ]
Kommentar ansehen
10.12.2009 21:43 Uhr von Guschdel123
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
@weg_isser: Meine volle Zustimmung. Allerdings: Es ist meiner Meinung nach untragbar, dass sie 8 Stunden auf eine Diagnose warten musste. Lassen wir den Sachverhalt, dass die Beine evlt. schon vorher nicht mehr zu retten gewesen wären außen vor. Es ist in D ja genauso...Wirklich nach Dringlichkeitsfällen wird nicht mehr geordnet, die Organisation stinkt zum Himmel, Ärzte sind überfordert, da zu wenig Personal da ist und und und. In Amerika ja noch krasser. & weiter könnte es auch sein, dass sie nichtmal versichert war d.h. das KH hat sich erstmal abgesichert, ob sie die Behandlung überhaupt bezahlen konnte mit etlichem Papierkram usw. Die Klage ist richtig, auch wenn´s eher einer Verzweiflungstat nahe kommt
Kommentar ansehen
10.12.2009 22:06 Uhr von CageHunter
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Heftig: Ich hätte echt nicht gedacht, dass dieses "einschlaf"-Gefühl so gefährlich werden kann oO
Ich merke sowas meistens erst wenn ich versuche aufzustehen und es sich dann anfühlt als hätte ich mein Bein/Arm vorher in Eiswasser getaucht^^

Sicher hat der Alkohol auch einiges dazu beigetragen, dennoch ist das ja wirklich fast unglaublich...

Dass jemand 12 Stunden "verschwindet" ist durchaus möglich...stellt euch vor die Party ist fast vorbei, alle machen sich schlafbereit...da denkt man doch nicht dran, dass SOWAS passieren könnte...

Scheisse, die Frau tut mir echt leid...aber ich denke auch gerade an ihre Partykollegen, ich hätte jedenfalls übelste Schuldgefühle, dass ich nicht doch mal nach der kleinen geschaut habe :(
Gerade in diesem Falle hätte man ganz leicht diese Tragödie verhindern können...umso schlimmer...
Kommentar ansehen
10.12.2009 22:07 Uhr von littlemouse
 
+21 | -23
 
ANZEIGEN
kein Mitleid ! Also da kenne ich auch kein Mitleid. Was muß die sich auch so bewustlos saufen. Selbst schuld!
Kommentar ansehen
10.12.2009 22:11 Uhr von XvT0x
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
pff: egal ob man selbst dran schuld ist oder nicht, einfach mal die klinik verklagen...kommt ja besser rüber als sich selbst die schuld zu geben. wenn sie sich nicht zusammenreißen kann ist das ihre eigene schuld. mit 20 sollte man seine grenzen kennen.

im übrigen: solange keine details zu den 8 stunden wartezeit hier sind ist es völlig überflüssig schon mal negatives darüber zu kommentieren.
Kommentar ansehen
10.12.2009 22:11 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Deutsches Presserecht: Man kann froh sein, dass hier die Menschen noch einigermassen geschützt werden.
Was bringt es eigentlich, wie es bei der ursprünglichsten Nachrichtenquelle dazu geschehen ist, den vollen Namen samt Adresse zu veröffentlichen?
Kommentar ansehen
10.12.2009 22:13 Uhr von EBGTalla2XLC
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Neeee: Sry das is ihr Pech muss ja nicht soviel Saufen!Hat sie sicher niemand dazu gezwungen soviel zu trinken!
Auf der anderen Seite ist das schwach von dem KH!Echt schwach!
Kommentar ansehen
10.12.2009 22:13 Uhr von Guschdel123
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ XvT0x: Du bist also der Meinung, dass durch gegebene Umstände es durchaus nachvollziehbar ist, 8 Stunden auf eine Diagnose zu warten? Dann brech du dir mal den kleinen Zeh und warte so lange.
Kommentar ansehen
10.12.2009 22:29 Uhr von anderschd
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Eine korrekte Diagnose: erstellen ist nunmal das Schwierigste. Besser warten auf die Richtige, als eine Falsche.

Oh, wieder das Stilmittel.
Auch Übertreibung genannt.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
10.12.2009 22:33 Uhr von Guschdel123
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ anderschd:

Falls du dich irwie angegriffen fühlst, tut´s mir leid für dich.
Ich will damit sagen: in den USA kannste mit Verbrennungen 3. Grades durchaus 4-5 Stunden im Warteraum ´´liegen´´ falls du nicht versichert bist oder das KH überlastet ist. Wenn du´s magst, kannst du ja ruhig warten, auf die richtige Diagnose, aber ich hätte an der Stelle eig. nur gerne ´ne OP...
Kommentar ansehen
10.12.2009 22:36 Uhr von kommentator3
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Guschdel123: Tja, so ist das System.

Das Krankenhaus will ja nicht am Ende auf seinen Kosten sitzenbleiben. Das ist in der Regel eine gewinnorientierte Einrichtung.
Kommentar ansehen
10.12.2009 22:40 Uhr von Hase25
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
ich muss mich: weg_isser und littlehouse in diesem Fall (leider) anschliesen. Auch wenn es hart klingt, ist se selber schuld.

1. Alkohol getrunken (ist es nicht so, das alk bei den Amis erst ab 21 Jahre erlaubt ist)
2. übermäßig viel getrunken (wenn es bis zur Bewusstlosigkeit führt)

wenn ich der Richter wär, würde ich unter diesen Umständen ihre Klage abweisen, aber bei den idiotischen Gerichten in der USA wird se denn Prozess gewinnen, da jeder Idiot bei den Amis gewinnt, auch wenn se selber schuld sind.

zum schluss kann ich nur sagen, sie kann froh sein, das sie überhaupt noch am Leben ist, da sie 12h Bewusstlos war.


An die Minusgeber (auch bei anderen beiträgen), sollten mal überlegen. Wer sich mit 20 Jahren bewusstlos trinkt .... Also, als ich in dem Alter war, hab ich gewusst, wann schluss is mit Alk.

[ nachträglich editiert von Hase25 ]
Kommentar ansehen
10.12.2009 22:43 Uhr von anderschd
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich für meinen Teil warte lieber auf eine: korrekte Diagnose und lass mich dann operieren.
Du kommst schon wieder mit anderen Bsp. wie Verbrennungen. Darum geht es hier aber nich.
Ich tippe mal, die Diagnose stand fest. Beine ab. Ob gleich oder Stunden später, spielt dann auch keine Rolle mehr.
Schlimm, aber so ist es.
Kommentar ansehen
10.12.2009 22:48 Uhr von Guschdel123
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ kommentator3: Der geliebte Kapitalismus...
@ anderschd: Es geht auch um die Wartezeit allgemein. Ich habe gesagt, ´´lassen wir den Sachverhalt, dass ihre Beine evtl. schon vorher nicht mehr hätten gerettet werden können außen vor´´. Das Problem ist, dass es kein Einzelfall ist. Es ist in fast jedem KH in den USA so.
Kommentar ansehen
10.12.2009 22:55 Uhr von XvT0x
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Guschdel123: lol du wirst wohl kaum bei einem gebrochenem zeh 8 stunden auf die diagnose warten müssen..

wie andre schon gesagt haben, wäre ne fehldiagnose gestellt worden wäre das krankenhaus jetzt arm und die ärzte hätten die kacke am dampfen...

[ nachträglich editiert von XvT0x ]
Kommentar ansehen
10.12.2009 22:58 Uhr von anderschd
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Den Sachverhalt kannst du aber: nicht einfach weg lasse. Darum geht es hier.
Sie denkt ja, das es erst durch die Wartezeit zur Amputation kommen mußte nicht durch ihr dummes Verhalten.
Sei es drum.
Kommentar ansehen
10.12.2009 22:59 Uhr von Guschdel123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@anderschd: In dieser Hinsicht stimme ich dir zu, sicherlich. Die Verzweiflungstakt jetzt das KH anzuklagen, um sich quasi selber einer Schuld zu entrinnen und sein Gewissen ruhig zu stellen, ist schlichtweg falsch. Aber es ist doch die Frage, warum sie so lange warten musste und ob es ein Einzelfall ist, was sicher nicht so ist.
Kommentar ansehen
10.12.2009 22:59 Uhr von Guschdel123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...@ anderschd: Doppelpost, sry.

[ nachträglich editiert von Guschdel123 ]
Kommentar ansehen
10.12.2009 23:13 Uhr von Mekong_Tscharli
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, das aus der thesun.co.uk soll man glauben ??

andere Quelle:
http://www.pittsburghlive.com/...


Zum, Kuckuck .. liegt Sie seit dem 23 Mai hier: http://www.upmc.com/... ??


;)

OFF
ON
Kommentar ansehen
10.12.2009 23:18 Uhr von Ashert
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht: was für Durchblutungsschäden durch Alkohol? Das Blut kommt doch vom Herzen, hätte man da keine einfache Blutwäsche mit Transfusionen machen können und Bypässe legen?
Das ist doch keine moderne Medizin mehr!

Ich vermute mal eher die hatte einfach keine Krankenversicherung wie fast alle Amerikaner also kriegt man auch nur gerade so die Überlebensdosis. Dieses Land steckt doch wirklich noch im Mittelalter fest!

[ nachträglich editiert von Ashert ]
Kommentar ansehen
10.12.2009 23:29 Uhr von Hase25
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Ashert: durchblutungsstörung durch 12h bewusstlosigkeit


ich glaub mal, wenn man bewusstlos ist, kommt auch die durchblutung zu kurz. deswegen kommen dadurch auch oft gehirnschäden.

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?