10.12.09 20:31 Uhr
 540
 

Berlin: Eltern von inhaftierten Jugendlichen bitten um Haftverschonung zu Weihnachten

"Wir können den Geschwistern schwer erklären, warum sie Weihnachten ohne Yunus und Rigo feiern sollen. Sie sind verstört und traurig", so die Mutter von Rigo B., einer der beiden Jugendlichen, die seit Mai in Berlin in U-Haft sitzen, weil sie einen Polizisten mit einem Molotow-Cocktail beworfen haben sollen.

Beide Jugendliche, inzwischen 17 und 20 Jahre alt, bestreiten die Tat. Yunus K. konnte hinter Gittern sein Abitur nachholen. Der Prozess läuft seit September und tritt auf der Stelle. Das Gericht lehnte bisher jede Haftverschonung für die beiden ab, da Fluchtgefahr bestehe.

Die Staatsanwaltschaft stützt ihre Anklage auf die Aussage von zwei Polizisten. Zeugenaussagen aber widersprechen dieser Darstellung. Auch die Verteidigung glaubt nicht, dass die Polizisten die beiden Beschuldigten im Durcheinander der Mai-Krawalle in Berlin zweifelsfrei identifizieren konnten.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Haft, Jugendliche, Eltern, Weihnachten
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei
Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2009 20:23 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ich wundere mich, dass es bei SN bisher keine einzige News zu diesem Prozess gab, in Berlin scheint das aber derzeit der Aufreger zu sein. Mehr Infos zum Prozess gibt´s unter http://www.yunus-rigo-prozess.de
Kommentar ansehen
10.12.2009 23:04 Uhr von kommentator3
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
warum Haftverschonung? wenn er es getan hat, soll er dafür auch büssen.
Wenn nicht, dass ist es ein Justizirrtum und er gehört freigelassen.

Bei Fluchtgefahr ist eine Weihnachten zu Hause aus ´menschlichen Gründen´ natürlich ausgeschlossen.

[ nachträglich editiert von kommentator3 ]
Kommentar ansehen
10.12.2009 23:51 Uhr von HisDudeness
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@kommentator3: ja aber er sitzt eben im knast damit die staatsmacht in ruhe rausfinden kann OB er´s denn getan hat...

UNTERSUCHUNGShaft halt...
Kommentar ansehen
11.12.2009 00:04 Uhr von kommentator3
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@HisDudeness: Dazu ist die Untersuchungshaft eben da.
Wenn Fluchtgefahr und hinreichender Tatverdacht bestehen.
Kommentar ansehen
11.12.2009 19:18 Uhr von shadow#
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ein unwürdiges Spektakel: Vielleicht waren sie´s, vielleicht nicht.
Trotzdem ist es mir zutiefst zuwider wie hier unser Rechtssystem pervertiert wird um die Typen so lange wie möglich auch ohne Prozess festzuhalten.
Die Beweise reichen ja anscheinend nicht aus bzw. widersprechen teilweise den Anschuldigungen der Anklage.
Bananenrepublik...
Kommentar ansehen
16.12.2009 23:06 Uhr von EifelundArdennen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja wohl ein Witz: gerade über Weihnachten sollten die mal schön in Haft bleiben, damit sie einmal spüren wie das so ist - in Unfreiheit zu leben.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Deutsche Fußball Liga (DFL) muss Polizeikosten mittragen
Porsches neuer Straßenrennwagen
Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?