10.12.09 16:29 Uhr
 10.896
 

US-Army zahlte mehrere Millionen US-Dollar für ein Computerspiel

Die US-Army hat mehr als 30 Millionen US-Dollar für den Ego-Shooter "America´s Army" gezahlt.

So viel kostete die Entwicklung der Reihe über die vergangenen zehn Jahre. Eigentlich sah das Budget wesentlich weniger Geld vor.

Das kostenlose Spiel wird zur Anwerbung neuer Rekruten entwickelt und verbreitet.


WebReporter: hermann_otto
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Dollar, Armee, Computerspiel, Shooter, Budget, Ego-Shooter, Army
Quelle: www.pcgames.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2009 16:35 Uhr von ichhabimmerrecht
 
+63 | -5
 
ANZEIGEN
die news ist total erbärmlich alt und eigentlich sowas von überhaupt keine news..
Kommentar ansehen
10.12.2009 16:53 Uhr von Lownly_
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
deadmau5 is genial! der is echt gott + an beide ^^

b2t
warum sollten leute wegen nem pc spiel zur army gehen?
Kommentar ansehen
10.12.2009 17:29 Uhr von CageHunter
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Ganz einfach : Weil die Army hofft schiessen und töten etc findet auch in der Realität seine Fans...
Hatte beim Bund genug Kollegen die sich (natürlich inoffiziell) genau deswegen gemeldet haben.
Besonders jetzt zu Kriegszeiten ist zusätzliches "Kanonenfutter" doch echt notwendig...
Armes Welt...ohne Kriege wär´s schöner :/
Kommentar ansehen
10.12.2009 17:54 Uhr von Tobi1983
 
+9 | -16
 
ANZEIGEN
Die Amis sind so erbärmlich! Einfach nur abartig diese Regierung! Schlimmer als jede "ofizielle" Diktatur!
Kommentar ansehen
10.12.2009 18:10 Uhr von CageHunter
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Tobi1983: Dir ist schon klar, dass die Idee des "Werbeshooters" nicht neu ist und genausowenig nur dort so praktiziert wird?
Ich kann zwar leider keine Quellen nennen (ist schon zu lange her^^) aber ist dies weder das erste Spiel noch wird es das letzte gewesen sein das irgendeine Regierung für sich nutzen will...
Das hat nix mit den vereinigten Staaten zutun, sondern einfach mit - ich nenn´s mal - "Military Marketing" ;)
Kommentar ansehen
10.12.2009 18:57 Uhr von Pitbullowner545
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die: Bundeswehr hatte auch mal eines, Helicopter Mission

aber irgendwie passte das zur Bundeswehr, es war grottenübel ..

aber ne news ist das natürlich nicht, die kosten sind seit jahren bekannt..
Kommentar ansehen
10.12.2009 19:00 Uhr von Borgir
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
dazu: kann man nicht mehr sagen als: veraltet, schwach geschrieben, keine news.
Kommentar ansehen
10.12.2009 19:36 Uhr von Lobo1979
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt das tolle Bundeswehr game ;) und ja es war sehr übel allerdings war das auch so um 1995 rum da war noch nicht viel mit toller Optik und Online spielen!
Hier mal der Link wen es interresiert: http://www.zum.de/...
zu finden unter "Helikopter".
Ach ja zu AA, ich find (vom spielerischen Gesichtspunkt her)
ist es ein gut gemachtes und auch optisch ansprechendes Online Shoot Game, und vorallem ist es freeware!
wieviele junge Spieler sich nun davin beeinflussen lassen und sich sofort bei der Army einschreiben ist mir leider nicht bekannt, allerdings glaube ich nicht das es allzuviele sein werden! Ach und @ Cagehunter ich denke die meisten verpflichten sich länger beim Bund des Geldes wegen und nicht weil sie Schießgeil sind... und anders wirds bei den Amis auch nicht sein (klar 1 oder 2 verrückte wirds immer geben)
mfg Lobo

[ nachträglich editiert von Lobo1979 ]
Kommentar ansehen
10.12.2009 21:28 Uhr von Terminator02
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wo sind denn unsere Killerspiel-Kritiker? Wenn sie´s schon damals nicht erfahren haben, wann wird es dann passieren?
Kommentar ansehen
10.12.2009 21:48 Uhr von LocNar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schnarch schnarch..... schnarch.... huch, Sack Reis umgefallen ? Egal, ich geh weiterschlafen.


Ok, nun mal ernsthaft.... @Author, wie tief musstest du graben um auf diese "News" zu stossen ?



weiterschnarch.........
Kommentar ansehen
10.12.2009 23:07 Uhr von Ashert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spiel ist Müll: das sag ich jetzt einfach mal ohne es gespielt zu haben!

Statistisch gesehen sind 61% aller getöteten Soldaten z.B. dieses Jahr in Afghanistan nämlich nur durch Sprengfallen umgekommen also ohne den Feind gesehen zu haben, 258 von 422, das ist Todesursache Nummer1!
http://www.icasualties.org/...

Todesursache Nummer 2 sind normale Unfalle mit Fahrzeugen und Waffen.
Nummer 3 Illness bzw, schlichtes Kreislaufversagen durch Stress.
Nummer 4 Selbstmorde.

und erst ganz zum Schluss hat man Opfer durch Kämpfe wobei der größere Teil der Opfer aber auch nur verstümmelt wird. Das ist die Wahrheit des Krieges!

Sagt mir Bescheid wenn das mal in einem Spiel vorkommt, das würde ich mir sogar kaufen, sowas wird es aber wohl nie geben!
Kommentar ansehen
11.12.2009 06:01 Uhr von Alexander.K
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@globi123: Bei der Bundeswehr läuft die Nachwuchswerbung zwar etwas dezenter, aber im Prinzip ähnlich. Die Bundeswehr gibt auch jedes Jahr Millionen für Nachwuchswerbung aus. Es gibt kaum noch eine Messe auf der du nicht die Wehrdienstberater der Bw mit einem Stand findest. Die Werber sind inzwischen, besonders in Ostdeutschland, regelmäßig in den Schulen und beraten über "Karrieremöglichkeiten" hinter der Waffe. In den Jobcentern ist die Bundeswehr gern gesehener Gast. Auch die Bundeswehr hat einen eigenen Verband der mit Großgerät jedes Jahr durch die Städte zieht.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?