10.12.09 16:24 Uhr
 827
 

Simbabwe: Systematische Vergewaltigungen gegen Regierungskritische

Laut einer Aids-Hilfegruppe gab es 2008 380 Fälle von systematischen Vergewaltigungen gegen Anhänger der Opposition. Die Vergewaltigungen wurden von Anhängern des Präsidenten Mugabe durchgeführt, um Regionen im Wahlkampf zu verängstigen und zu verunsichern.

Der Bericht der Aids-Hilfegruppe besteht aus Zeugen- und Opferaussagen. Nun wird nach einer Untersuchung durch ein internationales Gericht gefordert. Mugabes Partei Zanu-PF wies alle Vorwürfe zurück.

Zum ersten mal seit 1980 verlor die Zanu-PF die absolute Mehrheit, doch Mugabe konnte durch massive Gewalt gegen die Anhänger von Morgan Tsvangira bewirken, dass dieser auf eine Stichwahl verzichtete.


WebReporter: nico2802
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Opposition, Simbabwe
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Homophober Schwulenklatscher stellt sich der Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2009 16:53 Uhr von Noseman
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Und, wo bleiben die Amis: und marschieren ein?

Naja, Simbabwe hat ja keine Bodenschätze. Dann sind Menschenrechte ja egal.
Kommentar ansehen
10.12.2009 16:56 Uhr von anderschd
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Und, wo bleibt der Ketchup? nC
Kommentar ansehen
11.12.2009 10:03 Uhr von luanshya
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein: Nachbarland meines 2. Heimatlandes Sambia.

Zum Glück war ich nie dort und meine Frau, sie ist aus Sambia, wollte niemals nach Simbawe und warnte mich immer.

Manchmal ist der Rat einer Frau mehr Wert als man denkt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?