10.12.09 16:20 Uhr
 2.569
 

Wissenschaftler sehen keine Beweise für die Wirksamkeit von Tamiflu

Als Wunderwaffe zur Bekämpfung der Schweinegrippe wurde Tamiflu eingesetzt, jedoch kamen Forscher nun zu einem vernichtendem Urteil: Sie können keine klaren Anhaltspunkte erkennen, die die Wirksamkeit des Medikaments zeigen.

Von den Forschern wurden 20 Tamiflu-Studien ausgewertet und sie kamen zu dem Ergebnis, dass das Medikament keine Grippe-Komplikationen verhindern könne. In der Vergangenheit warnten bereits Experten, dass keine zu hohen Erwartungen in Tamiflu gesteckt werden sollen.

Tamiflu spielt weltweit die wichtigste Rolle im Kampf gegen die Schweinegrippe. Roche verdiente bereits Milliarden mit Tamiflu und bezweifelt nun die Untersuchungen der Forscher.


WebReporter: noflowers
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Wissenschaftler, Schweinegrippe, Beweis, Tamiflu, Wirksamkeit, Roche
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2009 16:30 Uhr von Houseuser
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
tamiflu: war doch sowas von klar....

alles nur ABZOCKE
Kommentar ansehen
10.12.2009 16:48 Uhr von derAndereNeue
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
..wieviele sagten das schon vor Monaten und hatten dafür deutliche Beweise!?! Und wieviele Bildintelligenzen und Schafe hier haben genau das Gegenteil behauptet? Nun kommt mal alle ans Tageslicht und zeigt wiederholt wie Klug ihr seid....

Ach ja, schon gehört das durch die Nebenwirkungen mehr Menschen gestorben sind als durch die Schweinegrippe? Schon gehört das der Nachweis, eine normale Grippe von einer Schweinegrippe zu unterscheiden ca. 140€ kostet und das der Patient selber zahlen müsste? Wo kommen also die ganzen Schweinegrippeerkrankten her? Schon gehört das sie daher kommen weil Ärzte die ANWEISUNG haben alle Fälle, ohne direkten Nachweis, als Schweinegrippe zu deklarieren weil sie sonst ihre Konsession verlieren? Nicht?

Glaubt nur weiter das man dem Menschen nur das Beste will. Der neuste Friedensnobelrpreisträger zeigt ja auch sehr deutlich das hier niemand verarscht wird indem er erstmal 30.000 weitere Soldaten auf die Reise schickt. Großer Sport!

Schuld ist wer sich ständig für dumm verkaufen lässt nd glaubt alles sei richtig so und deswegen nichts unternimmt und einfach nur machen lässt. Vielen Dank das ihr Schuld daran seid das es ist wie es ist und auch noch schlimmer wird!!!

Denkt an diese Worte --> April 2010 kommt der nächste Kracher und alle werden nur dumm gucken...wie immer ^^
Kommentar ansehen
10.12.2009 17:11 Uhr von DirtyGun
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
WOW! Bin ich jetzt überrascht!

@ der AndereNeue

Schöner Post!
Ich finde es immer ganz lustig, wie manche Witzfiguren hier, Leute, die an solchen Sachen zweifeln, als dumme Verschwörungstheoretiker abstempeln.
Dann kommt das, was man genau erwartet hat und schon ist Ruhe.


[ nachträglich editiert von DirtyGun ]
Kommentar ansehen
10.12.2009 17:16 Uhr von memo81
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Immer dasselbe: die ganze Zeit wird alles als Verschwörungstheorie abgestempelt, Sprüche wie "Jaa, du hast den vollen Durchblick" werden geschrieben, wenn es doch raus kommt, sind alle wieder ruhig, seit Jahren dasselbe.

Die Medien schaffen es immer wieder, wie man es auch hier ständig erlebt, wie leichtgläubig und "Medien-/Staatstreu" die Schafe.... ääähm Menschen sind. :)
Kommentar ansehen
10.12.2009 18:39 Uhr von Impferling
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
ach: Ja, wen man der Bildzeitung u.ä. widerspricht ist man ein Verschwörungstheoretiker.

Stellt sich aber heraus dass in der Presse durchweg die Unwahrheit berichtet wurde, ist das einfach nur dumm gelaufen.

Wenn aber Jahre später doch herauskommt das es sich um eine undercover, false flag oder verschwörungsgeschichte gehandelt hat, war das ja eigentlich schon damals klar oder interessiert keinen weil es ja schon soooo lange her ist.

Beispiele in der Geschichte gibt es ja genug.

Das Rumsfeld im Vorstand von Gilead Sciences war und dann in seiner zeit als Verteidigungsminister das US Militär mit Tamiflu ausgestattet hat, stinkt doch schon zum Himmel.
Da gibt es noch zig andere Ungereimtheiten zu der aktuellen Situation. In eigen Jahren werden wir evtl. mehr wissen.
Kommentar ansehen
10.12.2009 19:09 Uhr von ForestKoepp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
haha, war doch klar: Alles nur Plazebos :)

[ nachträglich editiert von ForestKoepp ]
Kommentar ansehen
10.12.2009 19:13 Uhr von x-gon
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie sollte es auch anders sein: Glaubte wirklich jemand den großen Aussagen der Pharmalobby? Experten sagten schon davor das Tamiflu nicht oder nur unzureichend Wirksam sein soll.
Alees nur große Geldmache mit freundlicher Unterstützung von Lobbyfreundlichen Politikern.
Kommentar ansehen
10.12.2009 19:21 Uhr von Falap6
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@derandereneue: ich will ja nicht beaupten, dass jeder Grippeerkrankte genau getestet wird, aber was du schreibst ist trotzdem blödsinn.

Warum sollte jemand, der mit einer Frippe diagnostiziert wird, nichts außer Bettruhe verordnet bekommt, einen genauen Test machen, und wieso sollte die Krankekasse das bezahlen.
Geh mal ins Krankehaus, besonders auf eine Kinderstation, am besten inder Uniklinik. Hier kommen die ganzen schweren Fälle der Schweinegrippe hin, die werden ALLE getestet, und das müssen die selber nicht bezahlen. Wenn du dann da bist kannste gleich mal fragen wieviele grippekranke Kinder die letztes Jahr im November hatten und wirst staunen.

Tamiflu wurde niemals als daqs Wundermittel angesehen, das gabs schon vor der Schweinegrippe und niemand konnte sagen ob das gut funktioniert, hat ja auch schon bei den vergangenen Grippewellen nicht so super funktioniert. man hat halt bie Viren keine so guten Medikamente wie Antibiotika bei Bakterien.

Bei deinem Post frag ich mich ob du Tamiflu gerade mit der Impfung verwechselst??
Kommentar ansehen
10.12.2009 19:43 Uhr von Houseuser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
blablabla: das hat mir gerade eben eine Freundin geschrieben,die heute ihre Diagnose bekommen hatte


"die ärzte testen nicht mehr, schon ganz lange. aber wir haben sehr eindeutige symptome, z.b. 3 tage fieber, schüttelfrost, sehr niedriger blutdruck, druck schmerzen auf den augen.. eine freundin von mir hat, weil die früher da war als der andere und ich, auch das tamiflu oder wie das heißt bekommen. aber wir habens ja jez schon hinter uns ;)"
Kommentar ansehen
10.12.2009 20:17 Uhr von K.T.M.
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob das was neues wäre: Tamiflu ist ein Inhibitor der Neuraminidase. Die Tochterviren benötigen dieses Enzym zur Abspaltung von der Wirtszelle. Allerdings muss man solche Inhibitoren innerhalb der ersten 24h nehmen um die Erkrankung zu verkürzen. Wenn ich schon 3 Tage Grippe haben brauch ich das zeug auch nicht mehr schlucken, weil es dann definitiv nichts mehr bringt. Die Folgekomplikationen, wie z.B. Lungenentzündung, kann es eigentlich nicht verhindern, da diese meist durch Bakterien ausgelöst werden.
Kommentar ansehen
10.12.2009 23:38 Uhr von Flying-Ghost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich stand es auch im Spiegel!

/ironie off
Kommentar ansehen
11.12.2009 00:55 Uhr von Mario1985
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
der andere Neue: was soll denn im Apri 2010 passieren??
Kommentar ansehen
11.12.2009 12:06 Uhr von jensalik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Getschi: erstmal lesen lernen. da steht:

Es gebe keinen klaren wissenschaftlichen Beweis dafür, dass Tamiflu Grippe-Komplikationen ... verhindern könne ...

wie etwa eine Lungenentzündung - steht da auch noch, aber wie man am ´wie etwa´ erkennen kann ist das nur ein beispiel....
Kommentar ansehen
11.12.2009 13:18 Uhr von sub__zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine Wirksamkeit? soll wohl ein Witz sein - die Schweinegrippe-Panik hat dem Unternehmen ein Umsatzplus von ca. 1,8 Mrd. gebracht.
Kommentar ansehen
11.12.2009 14:23 Uhr von rico24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Michel Moore hat in seinen Filmen schon mehr als einmal gezeigt wie mit Panikmache Milliarden verdient werden. Genauso verhält es sich mit der "Schweinegrippe". Bissl Panik in den Medien, schon verdienen sich einige Unternehmen dumm und dämlich. Und es geht immer so weiter...

[ nachträglich editiert von rico24 ]
Kommentar ansehen
12.12.2009 12:42 Uhr von Hrvat1977
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War das: nicht schon vorher allen klar.Die Regierung hat nunmal zuviel von diesen Medikamenten andrehen lassen und jetzt bekommt man sie nicht los.Deswegen auch die ganze Panikmache in der Bevölkerung um sein Geld doch noch zu verdienen.Es wusste doch vorher jeder dass die Schweinegrippe nicht schlimmer ist als die normale Grippe.
Kommentar ansehen
12.12.2009 15:47 Uhr von Lmax1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@derNeue: Sorry, was du schreibst ist größtenteils Unsinn. Die Tests auf Schweinegrippe sind eingeschränkt worden und werden seltener durchgeführt - trotzdem sind allein aus meinem Bekanntenkreis in den letzten Wochen so ziemlich alle getestet worden, die ernsthafte Symptome zeigten. Der letzte Fall erst vor zwei Tagen.
Es stimmt also definitiv nicht, dass nicht mehr getestet wird; und auch nicht, dass man das selbst bezahlen müsste. Es wird auch nicht nur bei stationären Krankenhausaufenthalten getetestet, sondern durchaus in erheblichem Umfang. Nur halt nicht mehr in jedem einzelnen, unwichtigen Fall.

Dass diese Studie eine Bestätigung für die "Verschwörungstheoretiker" ist, sehe ich auch nicht. Ganz im Gegenteil habe ich die Schweinegrippen-Verschwörungstheoretiker in den letzten Monaten immer nur irgendwelche Horrorgeschichten über die Impfung erzählen hören, aber über Tamiflu hat keiner was gesagt. Dafür habe ich schon ein paar Leute kennen gelernt, die über Impfung geschimpft und über die Schweinegrippe gelacht haben, aber als sie Symptome bekamen, haben sie sich vom Arzt gleich Tamiflu einwerfen lassen.
Und das, obwohl der Nebenwirkungsskandal von Tamiflu schon ein paar Monate älter ist und man bei Tamiflu /weiß/, dass die langfristigen Nebenwirkungen im Durchschnitt schlimmer sind als das, was man bei der gefürchteten Schweinegrippeimpfung vernünftigerweise erwarten kann.
Also, eher mal wieder ein peinliches Desaster für die Verschwörungstheoretiker, die viel zu spät auf eine viel zu unwichtige Studie aufspringen, aber die wesentlichen Infos mal wieder übersehen haben ;-)
Kommentar ansehen
12.12.2009 18:56 Uhr von Kappii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@derNeue: "Schuld ist wer sich ständig für dumm verkaufen lässt nd glaubt alles sei richtig so und deswegen nichts unternimmt und einfach nur machen lässt. Vielen Dank das ihr Schuld daran seid das es ist wie es ist und auch noch schlimmer wird!!!"

Auf der anderen Seite gibt es Menschen wie dich, die hinter jedem und allem das Böse sehen und misstrauen.
Ganz ehrlich, ich lebe lieber etwas "dumm", dafür aber ohne Stress und Paranoia, und beschäftige mich mit den schönen Dingen des Lebens. :)
Kommentar ansehen
15.12.2009 13:37 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich: bezweifelt das roche, die wollen natürlich weiter geld verdienen...um heilung oder ausmerzung der krankheiten geht es denen doch gar nicht...das wäre ja so, als würde man hausbauen verbieten und alle maurer werden arbeitslos....

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?