10.12.09 14:40 Uhr
 1.313
 

"Ich liebe es ...": Copyright-Klage wegen McDonald´s-Jingle

Der Musiker und Komponist Stephan Obinger aus Dachau hat vor dem Münchner Landgericht Klage gegen McDonald´s eingereicht. Die bekannte Melodie des Werbejingles "Ich liebe es ..." stamme laut eigener Aussage aus seiner Feder.

Laut Obingers Anwalt wurde der Musiker "mit zwei Flaschen Champagner und 1.500 Euro Aufwandsentschädigung abgespeist". Anders als vorher vereinbart, wurde die Werbemelodie auf der ganzen Welt als Jingle verwendet. Obinger verklagt wegen der Verwendung Mcdonald´s in den USA auf Schadensersatz.

In dem "Copyright-Prozess" geht es um die Werbemelodie, die aus wenigen Tönen besteht. Laut vorsitzendem Richter sei die "Tonfolge nicht schutzwürdig". Am 24. Februar wird entschieden, wie der Gerichtsprozess weiter geht. Die notwendige Beweisaufnahme findet im nächsten Jahr statt.


WebReporter: Zaubertrank
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, McDonald´s, Copyright, Jingle
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2009 20:51 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
paah da pa pa paaa: pa da da daaaaaa!
Kommentar ansehen
30.01.2010 10:26 Uhr von ITler84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel Erfolg mit der Klage: Leider denke ich das er damit in München nicht weit kommen wird. Aber ich lass mich auch gern überraschen!
Kommentar ansehen
30.01.2010 16:59 Uhr von ITler84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ups: datum nicht gelesen.. dachte auf der start news seite sind nur halbwegs aktuelle news :(

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?