10.12.09 11:24 Uhr
 344
 

Dresden: 21-Jähriger wollte Freundin erstechen - Prozessauftakt

Seit Dienstag muss sich vor dem Landgericht Dresden ein 21-jähriger Mann wegen schwerer Körperverletzung verantworten.

Matti C. wird vorgeworfen, im Juni dieses Jahres seine Freundin nach einem Streit mit einem Messer niedergestochen und dabei lebensgefährlich verletzt zu haben. Weil er danach sofort den Rettungsdienst alarmierte, überlebte das Opfer knapp.

Nach vorerst vier Verhandlungstagen will das Gericht zu einem Urteil gelangen.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Prozess, Dresden, Messer, Prozessauftakt, Mordversuch
Quelle: www.kanal8.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2009 11:14 Uhr von Kamimaze
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Quelle ist sehr knapp und gibt nicht viel Informationen her, die hier ist etwas besser, die konnte ich aber leider nicht verwenden: http://img22.myimg.de/...
Kommentar ansehen
10.12.2009 11:34 Uhr von Bokaj
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
muss erwähnt werden: Wie man sieht, nicht immer sind es Bürger mit Immigrationshintergrund, die durch solche brutalen Straftaten auffallen.
Kommentar ansehen
10.12.2009 11:41 Uhr von DeepForcer
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Bokaj: ja das habe ich auch gedacht. Obwohl Matti eine finnische Abkürzung für Matthias ist....

Laut der Quelle hat der Depp auch schonmal gesessen. Angeblich wollte er Ihr das Messer "nur" in den Arm stechen. Wie es in der Brust gelandet ist wisse er nicht...

Wieder so ein Lebensversager den man besser nicht mehr auf die Öffentlichkeit loslassen sollte...
Kommentar ansehen
10.12.2009 11:52 Uhr von memo81
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Bokaj: Ja, die fallen aber weniger auf, als wenn es welche mit Migrationshintergrund sind.
Das sieht man schon an den Reaktionen der User und der Anzahl der Visits, sobald irgendwas ausländisches mit in der Überschrift sieht, dass die User sich mehr über ausländische MENSCHEN aufregen als über deutsche MENSCHEN.

Schade, ich hoffe es bildet sich ein besseres Kollektivbewusstsein, dass die Menschen alle Verbrechen verurteilen, und nicht nur die mit Ausländern und dass die mit Deutschen unbeachtet gelassen werden. MENSCH ist MENSCH.
Kommentar ansehen
10.12.2009 11:57 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@DeepForcer: > "Wieder so ein Lebensversager den man besser nicht mehr auf die Öffentlichkeit loslassen sollte... "

Eine so pauschale Sichtweise halte ich für gefährlich, der Junge hat im Leben auch schon einiges durchgemacht: Vater prügelnder Alkoholiker, Mutter manisch-depressiv.

Sicher ist das keine Entschuldigung für seine Tat aber womöglich eine Erklärung.
Kommentar ansehen
10.12.2009 13:18 Uhr von kniekehle
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Bokaj: das ist sicher richtig, aber durch diese straffälligen Deutschen entstehen dem Staat / Steuerzahler schon genug Kosten. Da muss man nicht auch noch kriminelle "Gäste" durchfüttern. Ich denke das ist u.a. ein Punkt welcher für viele zurecht nicht nachvollziehbar ist.
Kommentar ansehen
10.12.2009 15:05 Uhr von EvilMoe523
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Da habe ich heute morgen erst den passenden Witz zum Nebenthema hier gemailt bekommen. :)

> Der Direktor ruft die Schüler auf:
>
> "Mustafa El Ekh Zeri"
> "Anwesend"
>
> "Achmed El Cabul"
> "Anwesend"
>
> "Kadir Sel Ohlmi"
> "Anwesend"
>
> "Mohammed End Ahrha"
> "Anwesend"
>
> "Mi Cha El Mai Er"
> ...Stille im Klassenzimmer> ...>
>
> "Mi Cha El Mai Er"
> ....Stille im Klassenzimmer...
>
> "Ein letztes Mal: Mi Cha El Mai Er"
>
> Jetzt steht ein Bub in der letzten Reihe auf
> und sagt:


> "Das bin wahrscheinlich ich, aber mein Name
wird

> MICHAEL MAIER ausgesprochen> ...>


Zum Thema:

Naja, schlimme Sache an sich, aber so wie sich das liest, war es vermutlich wirklich ein Kurzschluss bei ihm und eine Handlung im Affekt. Immerhin hat er nach der Tat wenigstens noch rechtzeitig, das einzig Richtige getan.
Kommentar ansehen
10.12.2009 15:29 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@EvilMoe523: Der Witz ist echt gut, aber ich frag mich schon die ganze Zeit, was dieser Fall mit Straftaten von Leuten mit Migrationshintergrund zub tun hat...???
Kommentar ansehen
10.12.2009 16:22 Uhr von derAndereNeue
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ein echter Imigrant hätte sie getötet, soviel steht fest. Habe nie bei solchen Nchrichten mit Immigrationshintergrund gelesen das die Opfer überlebten, weil sie ja nur so oft aus Versehen mehrfach ins Messer laufen.

Matti C. klingt für mich auch hochdeutsch. Das was zu überzeugen scheint ist soein ständig besoffender Vater. Viele müssen sich nicht extra besaufen um scheisse im Kopf zu sein...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?