10.12.09 11:32 Uhr
 4.759
 

Twitter: Juristen warnen vor illegalen Account-Namen

Auch wenn es relativ schnell geht sich bei Twitter zu registrieren, sind nicht alle Hürden übersprungen. Vor allem die juristische Hürde kann sich als unüberwindbar erweisen, wenn man gewisse Regeln nicht beachtet.

So warnen Juristen davor, dass man sich einen Markennamen als User-Namen zulegt. Auch eine zu enge Verbindung zu einer Marke sollte unterlassen werden.

Die User sollen aber zudem drauf achten, dass sie keine geschützten Grafiken oder Fotos benutzen. Das kann teuer werden. Juristisch einwandfrei ist es jedoch, wenn man den Namen nutzt, sich aber klar zu erkennen gibt.


WebReporter: havelmaz
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Strafe, Recht, Twitter, Account, Copyright, Jurist
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2009 11:51 Uhr von Barni_Gambel
 
+47 | -10
 
ANZEIGEN
Sorry aber kann diesen Twitter schei... echt nicht: verstehen.

Kann mir jemand das erklären?
Kommentar ansehen
10.12.2009 12:21 Uhr von EvilMoe523
 
+9 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2009 12:31 Uhr von killerkalle
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
du kannst: sogar belangt werden wenn du in deinem fotoalbum eine coca cola bild hast...
Kommentar ansehen
10.12.2009 13:19 Uhr von mobock
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt bist Du dran, killerkalle Du hast das Wort mit den 2 C ausgeschrieben - und dazu noch klein.
Zieh Dich warm an. Die Anwälte freuen sich schon ...
Kommentar ansehen
10.12.2009 13:24 Uhr von killerkalle
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@mobock: haha ;D

nein aber das ist echt so die haben das urheberrecht so dermaßen verschärft du darfst keine produkte oder ähnliches einstellen oder sonstwas ....crazy 1fach

[ nachträglich editiert von killerkalle ]
Kommentar ansehen
10.12.2009 13:38 Uhr von weg_isser
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Muss man auf Fotos die man da online stellt ab sofort nackt sein? Könnte ja sein, dass mich jemand verklagt weil er die Kleidung erkennt!

Und was ist mit anderen Dingen auf dem Bild...am Ende sieht man meine HiFi-Anlage oder weiß der Geier was...
Kommentar ansehen
10.12.2009 13:45 Uhr von jpanse
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Garnicht erst: da anmelden...

Problem gelöst...
Kommentar ansehen
10.12.2009 13:48 Uhr von Kappii
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hat diese Nachricht einen Twitter spezifischen Bezug? Ich meine dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist, ist ja schon länger bekannt. Betriftt also nicht nur Twitter, sondern auch jede andere Seite.
Kommentar ansehen
10.12.2009 16:25 Uhr von Weltenwandler
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Als wenn: diesen Marken kaum abzuschätzende milliardenschwere Verluste und unglaubliche Schädigungen entstehen würden wenn jemand anderes einen Namen verwendet der so ähnlich klingt wie die Marke. Manchmal reicht es ja schon aus so ähnliche Namen zu benutzen und dann kommt irgendeine scheiß Firma aus Kanada die zufällig so heißt und verklagt dich. Das mit diesem Namensrecht ist totaler Dreck! Es gibt auch Menschen die meinen richtigen Namen verwenden und die verklag ich auch nicht!
Kommentar ansehen
10.12.2009 16:39 Uhr von pigfukker
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
alle anwälte in einen vulkan: und die welt wird plötzlich friedlich...
Kommentar ansehen
11.12.2009 06:48 Uhr von Schaumschlaeger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ein von Anwälten durchsetztes Internet: Ein Alptraum wird wahr.
Kommentar ansehen
11.12.2009 07:42 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die contentmafia kann machen was sie will: und macht auf ihre Art die Leute mundtot.

Einen Schutz der User und deren Daten sucht man dagegen vergebens.
Kommentar ansehen
11.12.2009 09:34 Uhr von esopherah
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
omg: stoppt endlich die abzockanwälte!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?