10.12.09 00:07 Uhr
 1.425
 

Abschiebung: Roma-Großfamilie nach 19 Jahren zurück in den Kosovo gebracht

In der Nacht zum 8. Dezember 2009 stand die Polizei vor der Tür einer Familie in Neuenkirchen. Der Vater, die schwangere Mutter und fünf kleine Kinder wurden gezwungen, auf die schnelle einen Koffer zu packen und zu etwa 20 weiteren Kosovaren in einen Bus zu steigen.

Mit dem Bus ging es los nach Karlsruhe. Um 10.30 startete dort ein Flugzeug, das die Menschen zurück nach Pristina brachte. Dort ist die Familie vorläufig in einem Container untergebracht.

Begründet wird die Abschiebung mit den Vorstrafen beider Elternteile. Außerdem hatte sich die Familie bereits vor einigen Monaten nach der Ankündigung ihrer bevorstehenden Abschiebung dem Vorgang entzogen. Auch die Härtefallkommission sprach sich gegen einen weiteren Verbleib in Deutschland aus.


WebReporter: super-sanny
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Familie, Abschiebung, Kosovo, Roma
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.12.2009 02:49 Uhr von TheRealOne
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Silberstreifen am Horrizont: Scheint ja fast so als gibt es noch Hoffnung für Deutschland?!

Richtig so!

[ nachträglich editiert von TheRealOne ]
Kommentar ansehen
10.12.2009 03:31 Uhr von arclite01
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@CapitolVersicherungen: das wird wohl dein wunschtraum bleiben, denn wohin willste denn DEUTSCHE - und das sind laut grundgesetzt alle mit einem deutschen pass - abschieben?
und fang jetzt bloß nicht mit dem migrationshintergrund an.schließlich musst du nur weit genug in der zeit zurückgehen, um festzustellen, dass jeder deutsche einen migrationshintergrund hat.

hinsichtlich der abschiebung
vollig zu recht gehandelt. wer hier als asylsuchender mehrfach straffällig wird, hat hier auch nix verloren. das sehen sowohl deutsche als auch ausländer so, die hier wegen solchen menschen zu unrecht in verruf geraten.

[ nachträglich editiert von arclite01 ]
Kommentar ansehen
10.12.2009 06:50 Uhr von fridaynight
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
fragt mal auf Ämtern nach: das ist wohlbekannt, dass sich diese Familien sehr gerne Leistungen erschleichen und nebenbei straffällig sind. Die Polizei hakt öfter mal nach ...

Kinder werden schon zum Klauen und Co. angestiftet und geglaubt habe ich es selbst erst, als ich einige, die normalerweise in der Stadt rumlungern, auf einer Hochzeit wieder gesehen hatte (an einem Wochenende) Von Armut keine Spur mehr ... BMW X6, Porsche, Mercedes SLK usw. Luxuskarossen wohin man gesehen hat, ca. 150 oder mehr Hochzeitsgäste. Das ist Deutschland ;)
Kommentar ansehen
10.12.2009 07:21 Uhr von Steuerfluechtling
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Hmmm wenn wir alle Kriminellen Ausländer abschieben würden dann wären ja bald nur noch 500.000 hier.
Aber es ist in Deutschland so das selbst der Kriminelle Nichtstaatsbürger das freche recht hat gegen seine Gerechtfertigte ausweisung zu klagen.
Kommentar ansehen
10.12.2009 07:46 Uhr von saugnapf
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Warum? hat das solange gedauert? Hätte man die nicht schneller abschieben können?
Und jetzt bitte den Rest auch noch zurückschicken.
Kommentar ansehen
10.12.2009 08:13 Uhr von saugnapf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.12.2009 09:26 Uhr von uslurf
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@CapitolVersicherung: "Wenn danach ginge wären in unserem Land ganze Stadtteile entvölkert. Schöner Gedanke...."

Eine so breite Entvölkerung der Bonzenviertel wird schon dadurch verhindert, dass diese Verbrecher meist Deutsche sind. *scnr*

Aber eines finde ich in Deutschland sehr interessant, auch wenn es mit dem konkreten Fall nichts zu tun hat: Es gibt Menschen, deren Eltern in ihrem Leben schon nie irgendwo anders gelebt haben als in Deutschland. Und diese Menschen (3. Generation hier in Deutschland) nennt man immer noch Ausländer? *bwahaha* #megafail

Bei so einer Politik muss man sich über gar nichts mehr wundern.
Kommentar ansehen
10.12.2009 09:37 Uhr von uslurf
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@Steuerfluechtling - geil, gewagte Thesen "wenn wir alle Kriminellen Ausländer abschieben würden dann wären ja bald nur noch 500.000 hier."

Wir haben 6,7 Millionen Ausländer in Deutschland. Davon 1,8 Millionen EU-Ausländer.
http://de.wikipedia.org/...

Du behauptest also, dass mehr als 92,5% der in Deutschland lebenden Ausländer Kriminelle sind? Männer, Frauen, Kinder?

"Aber es ist in Deutschland so das selbst der Kriminelle Nichtstaatsbürger das freche recht hat gegen seine Gerechtfertigte ausweisung zu klagen."

Achso, Rechtsstaatlichkeit und der Rechtsweg allgemein sollte also nicht offen stehen für Ausländer? Das wird ja immer besser. Was "gerechtfertigt" ist, kann letzten Endes dann ein Gericht entscheiden.


Ach und übrigens, um dein Posting mal funktional einzusortieren:

"Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,
1. zum Hass gegen Teile der Bevölkerung aufstachelt oder zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordert oder
2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er Teile der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft."

§130 StGB, Volksverhetzung.

Das einzige, was dein Posting noch von Volksverhetzung nach StGB unterscheidet ist: es ist nicht geeignet den öffentlichen Frieden zu stören. Haarscharf, imho.

[ nachträglich editiert von uslurf ]
Kommentar ansehen
10.12.2009 09:50 Uhr von BennOhnesorg
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
bezieht: sich nach aktueller rechtslage nur auf deutsche staatsbürger.

ausländer in deutschland dürfen natürlich weiterhin in berlin deutsche flaggen verbrennen, israel beschimpfen und werden durch diesen § natürlich nicht belangt.

nur um die leute mal einzuordnen die diesen gummiparagraphen toll finden. :)

[ nachträglich editiert von BennOhnesorg ]
Kommentar ansehen
10.12.2009 10:03 Uhr von lolerballer
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Europa: gehört den Europärn (Welt!!), ist doch total schnurz aus welchem Land man kommt. Oder konntet ihr bei der Geburt wählen?
Solange man sich normal benehmen kann sollte jederman überal wilkommen sein.

Kann dieses Nazi geheule hier nicht mehr sehen.
Vor 60 Jahren noch die ganze Welt in schrecken versetzt und jetzt wieder dumm herumlabern.
Kommentar ansehen
10.12.2009 10:15 Uhr von BennOhnesorg
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
wenn ich: so einen schwachsinnigen naziauspruch schon höre.

schau dir mal die gesetze der usa, israel, kanada, philipinen usw an.

da werden solche leute schneller rausgeschmissen als sie klauen können.

aber sind ja alles nazis in israel und den usa.

die können froh sein das deutschland und teile resteuropas noch so human sind.

aber hier meinen ja alle sie bekommen nen lutscher wenn sie den alt68er scheiss nachplappern und alles und jeden als nazi benennen ohne vorher ihr hirn einzuschalten.

[ nachträglich editiert von BennOhnesorg ]
Kommentar ansehen
10.12.2009 15:41 Uhr von psycoman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@uslurf: "Es gibt Menschen, deren Eltern in ihrem Leben schon nie irgendwo anders gelebt haben als in Deutschland. Und diese Menschen (3. Generation hier in Deutschland) nennt man immer noch Ausländer? *bwahaha* #megafail"

Nun, dass mag daher kommen, dass viele dideser Leute immer noch andere Staatsangehörigkeiten haben, zum Teil leider immer noch nicht richtig Deutsch sprechen können und sich selbst auch nicht als Deutsche sondern z.B. als Türken bezeichnen.

Leute die keine Deutsche Staatsangehörigkeit haben, sind nuneinmal Ausländer. Das ist ja nchts negatives.

Diejenigen die einen deutschen Pass haben und sich auch deutsch fühlen, werden leider dennoch als Ausländer angesehen, da gebe ich dir natürlich recht.

Das Kenne ich selbst aus meinem Freundeskreis. Einer ist eingewandert, lebt shcon lange hier und spricht sehr gut deutsch, wenn auch mit Akzent, hat die deutsche Staatsangehörigkeit und arbeitet fleißig, weil er nicht einsieht dem deutschen Staat auf der tasche zu liegen. Leider wird er aufgrund seiner schwarzen Hautfarbe immer erstmal nicht als deutscher gesehen. Das ändert sich, wenn die Leute mit ihm ins gespräch kommen, da sie dann merken, dass er genau wie sie ist, nur eben schwarz^^.

Hinzu kommt doch, dass eben ein Teil der Ausländer kriminell auffällig ist und damit den Ruf aller anderen, normalen Leute, versaut.

Würde man diese Leute, sofern sie eben keine deutsche Staaatsbürgerschaft besitzen, konsequent und zeitnah ausweisen, gäbe es sicher weniger Probleme.

Genau das hat man im in der News vorliegen Fall getan, nämlich Kriminelle ausgewiesen. Nur mit dem Zeitnah hat das wohl nicht so geklappt. Mir tun nur die Kinder leid, denn die waren, vermutlich, nicht kriminell. Für sie ist Deutschland ihr Zuhause, weil sie das Heimatland ihrer Eltern wohl nicht kennen.

Besonders bei Asylanten habe ich absolut kein verständnis für Kriminalität. Die Leute genießen Gastrecht und werden kostenos versorgt. Dann würde ich mich doch absolut an die Gesetze des Landes halten.

Wenn jemand vor Krieg oder politischer Verfolgung flüchtet, sollte er es sich nicht mit den Gastgebern verderben. Und ich habe da auch kein Mitleid, wenn diese Leute verhaftet, erschossen, oder sonstetwas werden. Gut, irgendwie schon ein wenig, aber ich sage auch, selbst schuld! Sie wurden nicht gezwungen kriminell zu werden.

Wenn ich zum Beispiel in Deutschland verfolgt werde, und dann nach Afghanistan flüchte, dann halte ich mich dort an die Gesetze. Dann lasse ich mir einen Bart wachsen und meine Frau trägt eine Burka. Genauso muss man sich eben in Deutschland an Gesetze halten und sich den Sitten anpassen.

Und Asylanten, deren Grund für das Asyl, nämlich Krieg, nicht mehr gegeben ist, abzuschieben, halte ich für völlig gerechtfertigt. Es besteht doch keine Gefahr mehr für sie.

[ nachträglich editiert von psycoman ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?