09.12.09 20:25 Uhr
 2.231
 

Minarette: Türkischstämmiger Schweizer ist schuld am Verbot

Wie die türkische Tageszeitung Milliyet am heutigen Mittwoch berichtet, ist der in Izmir geborene 54-jährige Soli Pardo schuld am Verbot des Minarett.

Soli Pardo gehört der rechtsgerichteten Schweizer Volkspartei an und er reichte den Entwurf zum Verbot ein.

Pardo sagte: "Wir sind nicht gegen den Bau von Moscheen sondern gegen fünf bis sechs Meter lange Minarette". Er habe nichts gegen die Türkei.


WebReporter: Extron
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Verbot, Türkisch, Minarett, Minarett-Verbot
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2009 20:18 Uhr von Extron
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Ach sowas aber auch, auch noch ein Insider ist daran schuld das so ein Verbot überhaupt auf den Plan gerufen worden ist.
Kommentar ansehen
09.12.2009 20:27 Uhr von Nico2802
 
+36 | -10
 
ANZEIGEN
Wooow: Eine gelungene Integration.
Naja, Ausnahmen bestätigen die Regel.
Kommentar ansehen
09.12.2009 20:28 Uhr von Krebstante
 
+18 | -13
 
ANZEIGEN
nur 5-6 Meter lang? Ist das nicht ein bisschen wenig, fehlen zwei Nullen?
Kommentar ansehen
09.12.2009 20:32 Uhr von saugnapf
 
+36 | -18
 
ANZEIGEN
Egal wer es war: Hauptsache die Dinger sind verboten.
Kommentar ansehen
09.12.2009 20:38 Uhr von Fleischpeitsche
 
+30 | -13
 
ANZEIGEN
@ Nico2802: Kann mich da nur anschließen. Endlich mal eine gelungene Integration eines Menschen aus einem Islam-dominierten Land. Dieser Mann darf gerne auch nach Deutschland kommen.
Kommentar ansehen
09.12.2009 20:38 Uhr von micha1978
 
+31 | -9
 
ANZEIGEN
Seltsam: "Türkischstämmiger Schweizer ist schuld am Verbot"

Und ich dachte das wäre eine Volksabstimmung gewesen.
Kommentar ansehen
09.12.2009 20:39 Uhr von Extron
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@micha1978: Er hat den Entwurf zu dem Verbot gemacht :o)
Kommentar ansehen
09.12.2009 21:04 Uhr von micha1978
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Extron: Aber wenn man schon von "Schuldigkeit" spricht so ist doch das abstimmende Volk "schuld" da es ja so entschieden hat.
Kommentar ansehen
09.12.2009 21:18 Uhr von Showtime85
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
wirklich türkisch: klingt der name des types ja nicht
Und types weil...
Minerrate hoch sind und nicht lang oder sagt man das so in der scheiz?
Kommentar ansehen
09.12.2009 21:51 Uhr von Klassenfeind
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Na,immerhin, daß ein Türkischstämmiger Schweizer die Minarette nicht will, und es geht n u r um die Bauwerke,nicht die damit verbundenen Religionen,ist eben auch Demokratie !! Von mir aus,könnte das fürchterliche Gebimmel und Gebammel,jeden Tag,immer zu mehreren bestimmten Zeiten ,auch abgeschafft werden,falls die Kirchenoberen gemerkt haben,daß es mittlerweile Armbanduhren,Pieper und Handys gibt,mit welchen man seine "Jünger" zum Gebet rufen kann.Aber vielleicht bin ich einfach nur "Unwissend",weil mich das Stört..

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
09.12.2009 22:20 Uhr von micha1978
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: Wahrscheinlich soll das Gebimmel (ruf des Muezzin) dich nur an dein da-sein als Schäfchen erinnern.
So als stündliche Werbung der man nicht ausweichen kann.
Kommentar ansehen
09.12.2009 23:17 Uhr von Botlike
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Gebimmel-Verbot: Das muss sich ja nich auf Minarette beschränken. Christliche Kirchen bimmeln auch, trotzdem fühlt sich keiner genervt. Irgendwie komisch oder?
Kommentar ansehen
10.12.2009 00:19 Uhr von Sir_Cumalot
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Botlike: Seltsam aber so ist es.

:)
Kommentar ansehen
10.12.2009 00:47 Uhr von Hanno63
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
ganz einfach, kann "Jeder" begreifen mit Bildung. christliches Kulturgebiet, also auch Atheisten,..
Gebimmel hat viele Funktionen ,seit vielen Jahrzehnten, als durchgestimmte tonale Klangkörper bilden sie Klänge.
Es gibt zugeordnete Klänge für Hochzeit,normal Wochenende, Beerdigung und auch Taufe.
Aber es gibt noch die relativ wichtige Zeitanzeige nicht Jeder will seine Armbanduhr im Mist und auf den Hof bei der Arbeit tragen genau wie draussen, ist schön und hilfreich die Glocken der Zeit zu hören.
Aber : solange Normal töne kommen ist auch alles in Ordnung, denn es gibt ja auch die Alarmfunktion z. B. bei Feuer- oder Hochwasser- Gefahr und die hat speziellen Klang und kann zur Not (Stromausfall) auch "per Hand" Hilfe von sehr weit holen.
also in unserem Kulturkreis.
Und zur Sensibilität , wer sich am Glockengeläute stört und es nach ein paar Wochen noch "störend" wahrnimmt, ist ein chronischer Hasser oder Ohrenkrank.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
11.12.2009 18:35 Uhr von Natoalarm
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Der Islam und sein Hass gegen Christen ist Schuld! Christenverfolgung in der Türkei
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
12.12.2009 11:31 Uhr von Montrey
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also: bis jetzt hab ich Thor noch nie rufen hören das man alle ungläubigen töten soll ! :--I

[ nachträglich editiert von Montrey ]
Kommentar ansehen
13.12.2009 22:05 Uhr von Hanno63
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
dem Mann müsste man dankbar sein, denn ohne seinen Einwand gegen Minarette, wäre die Welt wiedermal viel später erst drauf aufmerksam geworden ,evtl. fast zu spät, dann.!!

"Man kann also nie vorsichtig genug sein"...
und muss doch "noch mehr" aufpassen, damit nicht noch mehr Müll gemacht wird, gegen unser Rechtssystem und zum Vorteil des Terrors der Islamisten, gegen ihre eigene angebliche Religion, um die Welt zu beherrschen eines Tages.
Bei solchen primitiven Menschen welche rücksichtslos die eigenen Gläubigen nutzen um an Macht zu kommen unter dem Deckmantel der islamischen Religion und mit Hilfe des Koran, gibt es wenig Mittel dagegen , ausser den ehrlichen Mufti´s, Mullah´s und Imam´s, weil "die" ja die Möglichkeiten des Koran kennen müssten, um massiv gegen Falschauslegungen vorgehen und richtigstellen müssen, denn Islamisten nutzen das menschlich Logische im Koran, wobei der dann "etwas anders" ausgelegt wird und schon gibt´s wieder noch mehr Terror.
Kommentar ansehen
31.12.2009 14:24 Uhr von EduFreak
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Hanno: wo lebst du denn? um es auf den punkt zu bringen: du behauptest, jeder moslem ist ein islamist und will mit allen mitteln den islam und die scharia überall auf der welt einzuführen.
Kommentar ansehen
31.12.2009 16:45 Uhr von Hanno63
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@EduFreak... totaler Blödsinn, leider wieder so´n Gehetze.
"richtig" lesen muss auch gelernt sein.
Anstatt 2 Millionen friedliche Leute hier einzeln ab zu arbeiten.habe ich mich auf den gefährlicheren Teil , den"Islamisten"-Teil ( Fanatikern) beschränkt und das auch noch oft genug betont.
" die gegen ihre eigene Religion ....." ,.....
überlesen ..??
oder nur Hetze ..?
Was wollen wir alle..?
z.B.::
Den Frieden auf die Welt bringen , dass ist das Ziel,...
nicht "mit aller Gewalt" den Islam.

"Die ganze Welt muss islamisch werden ,das ist der Auftrag und dafür sollt ihr kämpfen ein ganzes Leben"
(eine von vielen Versionen).
.Kämpfen heisst aber eigentlich "hier" mit dem Geist,... nicht mit Bomben ....[soll also "nur" Frieden verbreiten].
("damit Allah Freude hat an dir")

komisch nur dass:
Jeder der das Wort "Islam" hört, denkt in der selben Sekunde an::: Terror, Rückschritt, primitiv ....
weil in unserem christlichen (= menschlichen) Kulturkreis ,lange schon so ziemlich Friede herrscht , nur extrem im arabischen Teil die Kämpfe untereinander der Öl_Multis, Mufti´s und Scheich´s ,seit tausend Jahren, immer egal, bis heute stattfinden,..alles im Namen "Allah´s"....
und immer wird gesagt und behauptet an dem gegenseitigen Abschlachten zwischen den Muslimen seien immer "nur " die Ami´s schuld, die wiederum bezahlen "gute Preise", nur damit die da unten friedlich bleiben und bezahlen ja auch für die Spinnereien der Öl-Multi´s..
Die Multi´s spenden anstatt einmal eine Schule für "richtige" Bildung gegen die Armut und das Unwissen der Leute, ....
.....lieber ein "Armenessen" und lassen sich da als gütiger , gottgläubiger "Wohltäter" feiern und verehren

oder z.B. ::
die brutalen, unmenschlichen Taliban , die erschleichen sich erst Waffen, von den Ami´s als einzige funktionierende Weltpolizei ,(andere gibt es ja nicht ) ...und tyrannisieren dann das "eroberte" Land und quälen das Volk,
siehe Afghanistan.
Also schön auf den besagten Teppich bleiben und auch mal "richtig" lesen.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
01.01.2010 12:54 Uhr von k55
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie tolerant der Westen ist, sieht man hier Sich für den Verbot von Minaretten einzusetzen bedeutet also Integration?
Nur so wird man mit offenen Armen empfangen und toleriert?
So sieht der moderne Westen aus?
Kommentar ansehen
01.01.2010 14:40 Uhr von Hanno63
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@k55...dolles Ding,..wie kann man nur sich gegen Übernahme und mind. 300 Jahre Rückschritt in Form von Versklavung wehren.??

Wenn man mit "ein wenig Kopf" die Situation überblickt "und" ehrlich nachdenkt, dann muss jedem Menschen aufffallen, dass alle Religionen der Welt hier vertreten sind , auch höherwertige, d.h. welche die sich auch mit geistigen Sachen beschäftigen. Nur eines tut keine andere angebliche Religion ausser dem Islam (oder nur die Islamisten..??),......
..sich immer wenn etwas übersteigert Gefordertes erfüllt wurde , egal wie problematisch (mittelalterlich),......
schon wird nachgesetzt um doch "noch" einen Schritt zur Islamisierung der Welt durchzusetzen.
1.Kein Mensch braucht ein Minarett.
2. Ist ein Minarett "nur" dazu gemacht um die Leute zu unterdrücken , weil es , mit Hilfe des auf Akustik trainierte Muezzin dazu dient, ..mit dem Zwangsgebet 5 x täglich die Sklaven an ihren Herrscher zu erinnern und das Einhalten wird von den Imam´s usw. normalerweise auch kontrolliert:: ergo.....typisches Versklavungsmerkmal.
Solche Trick´s sind bei uns schon vor ca. 300 Jahren abgeschafft bzw. durchschaut worden , wegen der Bildung des Volkes ( Buchdruck ca.1450 ,Luther ca. 1500 n.Chr.), welches da schon anfing selber lesen und schreiben zu lernen und die "deutsche, gedruckte" Bibel und "andere" Religionen auf Logik und Wahrheitsgehalt überprüfen konnte.
Was "heute" in den arabischen Ländern,mangels Bildung, immernoch nicht überall möglich ist und Zweifler beseitigt werden.
Aber das Errichten von Minaretten "hier" im freien, fortschrittlichen und friedlichen, aber auch europäischen "Kulturbereich", als Siegestrophäe und "Machtsymbol des Islam" ,ist ja wohl total:: .."fehl am Platze" und sehr rückschrittlich., denn das erlauben jeder Religionsausübung ist ja wohl schon Zugeständnis genug an die "freie Religionsausübung" und eben auch primitiverer Weltanschauungen, die durch fehlen eines Minarettes in keiner Weise benachteiligt ist und anderen Religionen (mit vielleicht grösseren und wichtigeren Ansprüchen) gegenüber nicht bevorteilt werden darf, um nicht einen Kulturrückfall ins Mittelalter mit allen negativen Folgen (Versklavung, usw.) herbeizuführen.
!!!! es geht nicht gegen eine Religion ,!!!!...
sondern gegen Fanatiker wie die "Islamisten" die nicht: "den Frieden" (ja wohl auch Mohammed´s Wille . ?),... sondern die Gewalt,....
über die Welt haben wollen.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?