09.12.09 19:34 Uhr
 1.645
 

Moskau: In Frankreich gefertigter Hubschrauberträger vor Kauf von russischen Fachleuten geprüft

Wie eine Nachrichtenagentur aus gewöhnlich gut informierten Militärkreisen erfuhr, haben russische Marineexperten begonnen, ein neues aus Frankreich stammendes Kriegsschiff auf technische Einzelheiten gründlich zu überprüfen. Auch wird über mögliche Standorte des Trägerschiffes in Russland nachgedacht.

Ausschlaggebend für die Entscheidung wird sein, ob der Nutzen für russische Werften wegen der französischen Technologie von Vorteil ist. Generalstabschef Nikolai Makarow sagte am gestrigen Dienstag, dass die Kaufentscheidung bis Ende 2009 gefällt werde. Kaufabsichten gab es bereits im August.

Französische Medien berichteten von einem Kaufpreis von 400 bis 500 Millionen Euro für ein Trägerschiff. Frankreich hat bereits die beiden Schiffe "Mistral" und "Tonnerre" im Einsatz. Russland will das Kriegsschiff bei Rettungs- und Friedensmissionen und auch gegen Seepiraten einsetzen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Militär, Moskau, Hubschrauber, Rüstung, Kriegsschiff
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2009 19:27 Uhr von jsbach
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn der Kauf in "trockenen Tüchern" ist, dann soll das Schiff bei der STX France in Auftrag gegeben werden. Die technische Ausrüstung wird dann vermutlich in Russland stattfinden. (Bild zeigt die "Mistral" bei einem Flottenbesuch in St. Petersburg)
Kommentar ansehen
09.12.2009 20:05 Uhr von Extron
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.12.2009 20:27 Uhr von jsbach
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@Extron die Chinesen schicken ja auch keine Ruderboote ans Horn von Afrika, sondern Kriegsschiffe.... :)
Und das ist nicht die einzige Nation.
Kommentar ansehen
09.12.2009 20:29 Uhr von unomagan
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: also Hubschrauberträger finde ich nützlich bei such un rettungs aktionen. Und kriegsschiff wegen piraterie, klingt auch nicht verkehrt. Aber ob man der sache trauen kann. Ist eine andere Frage -_-
Kommentar ansehen
09.12.2009 23:01 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@unomagan: Es ist ja nicht so als ob Russland nicht gefährlichere Waffensysteme als solche Schiffe im Einsatz hat, wie Flugzeugträger, Atom-U-Boote usw. Wenn es um einen reinen Angriffseinsatz geht bringen solche Hubschrauberträger nicht so viel.
Kommentar ansehen
10.12.2009 00:08 Uhr von unomagan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unterschätze: nicht den vorteil einer schnellen Hafen Besetzung :)
Kommentar ansehen
10.12.2009 01:20 Uhr von Floppy77
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Das 1. Foto in der Quelle: find ich für Russland schon ziemlich gut getroffen. Im hintergrund der 400 Mio Euro Hubschrauberträger und im Vodergrund eine alte Frau die mit einem "Reisigbesen" den Hafen kehrt.

Die sollen lieber mal ihre vorhandene Flotte auf Vordermann bringen, nicht dass mal wieder ein Atomuboot absäuft...
Kommentar ansehen
10.12.2009 03:04 Uhr von Baran
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Epic fail! ALso die mistral klasse ist mist und passt nicht für russische verhältnisse, die technologie kaufen wäre besser.

Das schiff ist unterbewaffnet das heißt das russische schiffe dieses beschützen müssten. Das wäre ein fehler korrupte beamte wollen das. lieber von dem geld 3 oder 4 kirovklasse mit atomantrieb bauen sogar mit landungmöglichkeiten. Das schiff hat alleine eine kampfkraft von circa einer halben us trägerflotte.

Mistral ist ein gutes schiff FÜR DIE FRANZOSEN!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?