09.12.09 16:07 Uhr
 442
 

Strafe für Gott: Münchner zündet Grabkreuze an

Um Gott für Verbrechen und Naturkatastrophen zu bestrafen, zündete ein Bayer Holzkreuze auf einem Friedhof an.

Insgesamt verbrannte er über einen längeren Zeitraum 17 Holzkreuze. Nun wurde der 49-Jährige auf frischer Tat ertappt.

Sogar einen Beichtstuhl hatte der Münchner angezündet.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Strafe, Kreuz, Gott, Grab, Verbrechen
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2009 16:14 Uhr von Pika7
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Strafe für Gott? Wie kommt der Typ darauf, dass Gott dafür verantwortlich ist, was überwiegend die Menschen verbockt haben?
Kommentar ansehen
09.12.2009 16:22 Uhr von BeaconHamster
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Naturkatastrophen werden nicht von Menschen: verursacht, wie der Name schon sagt. Auf Naturkatastrophen hat der Mensch keinen Einfluss.
Kommentar ansehen
09.12.2009 16:36 Uhr von psycoman
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Dumme Leute gibts: Erstens zerstört der Mann doch nur das eigentum anderer Leute. Die finden es bestimmt nicht so schön, dass jemand das Grabkreuz ihrer Verwandten anzündet.

Zweitens wird das Gott wohl kaum stören wenn da so ein paar Kreuze brennen. Da er sowieso alles weiß, wusste er das natürlich schon vorher und konnte sich darauf einstellen.

Drittens ist dieser Mann wohl überzeugt, dass Gott alles auf der Erde ständig beobachtet.
Ist es nicht ein wenig dumm, sich mit seinem Schöpfer, der dazu noch allmächtig ist, anzulegen?

:-) Viel Spass dann im Leben nach dem Tod, mauahahaha *zwinker*
Kommentar ansehen
09.12.2009 16:39 Uhr von Mui_Gufer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
ist das kindisch.
der typ ist in seiner entwicklung als kind stehen geblieben
Kommentar ansehen
09.12.2009 17:11 Uhr von Fleischpeitsche
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Gott: ist tot.
Kommentar ansehen
09.12.2009 18:04 Uhr von cyrus2k1
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Na das wird Gott ja hart treffen: Ein paar Kreuze... Der Typ ist einfach nur Geisteskrank. Herr vergib ihm, den er weiß nicht was er tut, kann ich da nur sagen. Ich hoffe Gott sieht es genauso.
Kommentar ansehen
15.12.2009 15:45 Uhr von sternsauer2009
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gott lacht: ich denke wenn es tatsächlich einen gott gibt lacht er sich hundertpro den arsc. ab über solche religiösen fanatiker........
Kommentar ansehen
17.12.2009 17:07 Uhr von Jones111
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Chief-Thunder: Gott möchte, dass wir den Weg zu ihm und zur Erleuchtung selber finden. Wenn er eingreifen würde, würde er verhindern, dass wir an unseren Taten und Untaten lernen.

Das unendlich währende Leben nach dem Tod wird alles schlechte dieser Welt unwichtig machen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?