09.12.09 14:24 Uhr
 1.415
 

Die Mehrheit der US-Amerikaner findet, Obama habe den Nobelpreis nicht verdient

Eine Umfrage der Quinnipiac Universität im US-Bundesstaat Connecticut zeigt, dass zwei von drei US-Bürgern denken, dass der Friedensnobelpreis Präsident Obama zu unrecht zuerkannt wurde. Die Erhebung stützt sich auf 2.313 Wahlberechtigte.

Die Gruppe "Peace Action" hält die Verleihung des Friedensnobelpreises an Obama "ein bisschen für verfrüht", da dieser Preis normalerweise an jene vergeben würde, die sich für eine Reduzierung von Militärs engagieren.

Im Vorfeld der Preisverleihung, die am Donnerstag in Oslo stattfindet, wurde schon bekannt, dass Obama seinen Entschluss, noch 30.000 Soldaten mehr nach Afghanistan zu entsenden, während der Verleihung "direkt ansprechen" will.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Barack Obama, Amerika, Mehrheit, Amerikaner, Nobelpreis, Friedensnobelpreis
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2009 14:34 Uhr von Fleischpeitsche
 
+29 | -7
 
ANZEIGEN
Obama: hat diesen Preis nur aufgrund positiver Diskriminierung erhalten. (Weil er der erste schwarze/farbige/wasauchimmer Präsident der USA ist)
Bewirkt hatte er zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nichts.

Aber seit Jassir Arafat den Friedensnobelpreis bekommen hat, kann man dieses "Kommitee" eh nicht mehr ernst nehmen.
Kommentar ansehen
09.12.2009 14:49 Uhr von lolwarrior
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Es geht der Jury doch nur um gute Publicity, was liegt da näher als dem "Messias" den Preis zu verleihen. Jetzt ist fast ein Jahr vergangen und was hat der achsogute Präsident bewerkstelligt? Richtig, NICHTS. Aber das war auch so zu erwarten.

[ nachträglich editiert von lolwarrior ]
Kommentar ansehen
09.12.2009 15:17 Uhr von Allmightyrandom
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin dafür, das Smash den Literaturnobelpreis bekommt, für seine ShortNews^^
Kommentar ansehen
09.12.2009 15:55 Uhr von Loichtfoier
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Richtig: Nur ist das nicht die Meinung der US-Amerikaner, sondern der ganzen Welt. Obama diesen Preis zu verleihen bedeutet, dass man nun auch den Nobelpreis politisch-machtgierig unterwandert hat. Es gibt keine logische und vernünftige Begründung für den Preis an Obama. Egal wie die so genannten Verantwortlichen das auch immer rechtfertigen wollen. Es gibt keinen linguistischen Zaubertrick, der diese Verleihung plausibilitieren kann.
Kommentar ansehen
09.12.2009 16:03 Uhr von cyrus2k1
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Der Preis ist doch eh lächerlich! Ich meine den haben die an Arafat und Kissinger verliehen, beides finstere Gestalten. Würde ich den Preis bekommen, ich würde ihn auf eBay verticken ;-)
Kommentar ansehen
09.12.2009 16:27 Uhr von BeaconHamster
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Naja: Abrüstung gegenüber Russland, Truppenrückzug, Einführung einer Krankenversicherung, kompletter Turn in Sachen Umweltpolitik,
Kommentar ansehen
09.12.2009 18:44 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
dann können sie auch erklären wofür? das fehlt bislang nämlich.

aber besser mit Auszeichnungen beworfen werden
als mit Schuhen!
Kommentar ansehen
09.12.2009 19:55 Uhr von Paul_Sc
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso, er hat ihn doch verdient. Er hat es geschaft, fast ein Jahr lang keinen neuen Krieg anzufangen. Eine starke Leistung.
Kommentar ansehen
09.12.2009 21:22 Uhr von Lmax1
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt wüsste ich nicht wer den Preis mehr verdient hätte. Immerhin verhandelt Amerika wieder, spricht mit Verbündeten und Gegnern und hört sich auch andere Meinungen an, statt gleich selbst loszupreschen und Scheuklappen aufzusetzen.
Man kann natürlich sagen, dass ist eine Selbstverständlichkeit. Man kann natürlich sagen, es wäre mehr Buschs Fehler, dass es vorher nicht so war, als Obamas Verdienst, dass die USA jetzt wieder zur diplomatischen Normalität zurückkehren. Tatsache ist aber trotzdem, diese Sachen /haben/ sich unter Obama geändert, und ich wüsste nicht, was mehr zum Weltfrieden beiträgt, als eine Supermacht, die für Gespräche sorgt und sich zumindest bemüht, Konflikte so gewaltfrei wie möglich zu lösen.

Ich zweifle nicht daran, dass der Nobelpreis nicht in erster Linie deswegen vergeben wurde, sondern auch ein Gutteil Symbolcharakter hat, Hoffnung auf zukünftige, konkrete Erfolge ausdrückt.
Aber, ganz nüchtern und zynisch betrachtet, muss man wohl auch anerkennen, dass ein amerikanischer Präsident allein durch die Tatsache, dass er kein Vollpfosten ist wie sein Vorgänger, das Weltfriedensklima schon erheblich mehr verbessert als irgendwelche unbedeutenderen Persönlichkeiten, die in irgendeiner Region sonstwas leisten und damit doch nur in einem kleinen Winkel der Welt ein bisschen was bewirken.
Wer den Nobelpreis für Obama kritisiert, muss also auch berücksichtigen, dass es nicht gerade Obamas Schuld ist, dass er so wenig tun muss, um einen so Riesensprung im Weltfrieden gegenüber der Ära Bush zu bewirken ...
Kommentar ansehen
10.12.2009 00:06 Uhr von uhrknall
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Mehrheit der US-Amerikaner na dann ist dort drüben doch noch nicht Hopfen und Malz verloren...

Ich glaube, mindestens 90 Prozent der Weltbevölkerung würde sich als US-Präsident besser verhalten, als der aktuellste Friedensnobelpreisträger.

Was ist am 11. September und danach falsch gelaufen?
Wieso wird immer noch Uran-Munition gegen Zivilisten eingesetzt und die Folgen davon verschwiegen?
Wieso ist der ALLEIN von der USA verschuldete Krieg gegen die Bevölkerung des Iraks noch immer nicht wie versprochen beendet?
Und wird Venezuela wegen des demokratisch gewählten Präsidenten auch bald vernichtet, um die "Demokratie" zu bringen? (weil er Politik für Venezuela macht, nicht für die USA)
Wann dürfen endlich unsere Medien wieder frei von den Kriegen der USA gegen die Zivilisation dieses Planeten berichten?
Wann wird Guantanamo wie versprochen geschlossen? Und was ist mit den anderen geheimen CIA-Folgergefängnissen?
Gibt es irgendeine Bestrafung für Bush, Rumsfeld & co. wegen der Zurückhaltung von Informationen vom 11. September 2001, oder den ganzen anderen Lügen, die so vielen Menschen das Leben gekostet haben? Und Blair, Berlusconi, Aznar und die anderen, die Beihilfe zum Völkermord geleistet haben?
Wenn ein Präsidenten vor der Wahl etwas versprochen hat, darf er nach der Wahl sich so total anders verhalten? Macht das eine Demokratie nicht unglaubwürdig, wenn man nur ein Gesicht wählt, und die Katze im Sack bekommt?
Wird der Friedensnobelpreis nur noch nach wirtschaftlichen Interessen vergeben?

Fragen über Fragen, und wir werden auch mit diesem Präsidenten ewig auf Antworten warten...
Kommentar ansehen
10.12.2009 09:28 Uhr von killerkalle
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@uhrknall: ich kann leider nur einmal auf plus drücken !! ;)....TOP das solltest du mal zu einem Fragenkatalog zusammenstellen und IRGENDWO vorlesen :) aber bitte dann noch ein par unwichtige sachen ergänzen klimawandel, ´pandemien, who, uno, codex alimentarius etc ;D
Kommentar ansehen
10.12.2009 09:55 Uhr von Kingbee
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Connecticut: hat eine überwiegend reiche, republikansiche Bevölkerung. Kein Wunder, das bei einer Befragung solch ein Unsinn herauskommt. In meinem Bekanntenkreis (Musiker, Künstler, Schauspieler usw) in California sagen 100%, das er ihn verdient hat, bzw. sich ihn verdienen wird.

Aber manchem Idioten wäre eine dritter Bush Verbercher sicher lieber gewesen.
Kommentar ansehen
10.12.2009 12:28 Uhr von :raven:
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und der Rest der Welt schüttelt ebenfalls den Kopf....
Kommentar ansehen
10.12.2009 14:34 Uhr von Falap6
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@uhrknall: was hat er vor der wahl denn so groß versporchen, wovon er jetzt das gegenteil macht.

Zur News.
Er hat den Nobelpreis für seine Visionen bekommen, als Anstoß für zukünftige Leistungen., so wie Willy Brandt damals.

[ nachträglich editiert von Falap6 ]
Kommentar ansehen
19.12.2009 02:48 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
womit: er den verdient hat erschließt sich mir auch nicht

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump ist dreimal so häufig beim Golfen wie Barack Obama
Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?