09.12.09 13:48 Uhr
 658
 

Australien: Stars töteten eine Ratte im Dschungel - Anklage wegen Tierquälerei

Die australische Polizei hat zwei Stars der britischen Reality Show "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" wegen Tierquälerei angeklagt, weil sie vor laufender Kamera eine Ratte töteten, sie anschließend kochten und verzehrten. Es traf Gino D´Acampo und den britischen Schauspieler Stuart Manning.

Nun müssen sie am 3. Februar des nächsten Jahres vor Gericht erscheinen. Die Anklageschrift wurde ihnen bereits zugestellt. Ein Vertreter des Tierschutzes erklärte der BBC, dass das Töten einer Ratte zu Unterhaltungszwecken nicht zu akzeptieren sei.

D´Acampo war übrigens der Gewinner der aktuellen Staffel. Der Fernsehsender hat sich bisher zu der Angelegenheit noch nicht geäußert.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Show, Australien, Anklage, Dschungelcamp, Ratte, Tierquäler, Tierquälerei
Quelle: www.chinadailyusa.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.12.2009 13:52 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
zu Unterhaltungszwecken? Naja, sie haben sie immerhin gegessen, also war der Zweck wohl primär ein anderer.

Da wäre die Anklage bei jeder Maus die im Keller in die Mausfalle tappt angebrachter...
Kommentar ansehen
09.12.2009 14:11 Uhr von kingoftf
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die Ratte: ist gestorben, nachdem sie Katie Price in die Plastikmöpse gebissen hat, Akute Silikon-Vergiftung.
Kommentar ansehen
09.12.2009 14:12 Uhr von Bender-1729
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wer Unterhaltung auf so niedrigem Niveau mit zu verantworten hat und sich dafür auch noch der Tierquälerei bedient, kann dafür auch ruhig (hoffentlich nicht zu sanft) bestraft werden!

Vielleicht lernen die beiden wenigstens etwas daraus. Das würde dann die Anzahl der Leute, die aus dieser Sendung etwas sinnvolles gelernt haben um 2 erhöhen. Auf insgesamt ... 2.
Kommentar ansehen
09.12.2009 14:28 Uhr von Fleischpeitsche
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Toll: Menschen töten täglich Menschen... Bekommen die jetzt auch eine Anklage?
Kommentar ansehen
09.12.2009 14:46 Uhr von flushbox
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Zu "Unterhaltungszwecken"? Täglich werden Tiere aus viel niedrigeren Beweggründen ermordet und zu Fleisch und Wurst verarbeitet. DAS ist primitiv und ekelhaft!

Manchmal wünsche ich mir, eine Alienrasse würde über unseren Planeten herfallen und den Nährwert von Menschenfleisch zu schätzen wissen. Wie gerne würde ich dann mit euch allen zusammen eingepfercht in kleinen Käfigen sitzen, nur um euch sagen zu können: "Das Gleiche haben wir auch getan".

Aber ein Fleischfresser, der sich als Krone der Schöpfung sieht, wird das nie verstehen...
Kommentar ansehen
09.12.2009 16:02 Uhr von psycoman
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@flushbox: Wieso? Das erfüllt den selben Zweck wie die Schlachtung der Ratte, nämlich Nahrungsproduktion.

Sollten Außerirdische uns einmal verspeisen wollen, wäre das nicht schön, aber das wäre wohl das Recht des Stärkeren.

Tiere zu verspeisen ist nichts unnatürliches und auch nicht widerlich, das geschieht durch hunderte Tierarten tausendfach auf diesem Planeten.

Menschen verspeisen Tiere eben nicht roh, wie andere Tiere dies machen, sondern wir verarben sie in handgerechten Portionen und bereiten sie meist noch zu, etwa durch Braten.

Also wenn die beiden Schauspieler die Ratte nicht bewusst langsam und Qualvoll sondern schnell getötet haben, sehe ich darin kein Verbrechen.

Die Ratte wurde nicht aus Spass am Töten umgebracht, sondern um sie zu verspeisen.
Ratten sind nun auch nicht vom Aussterben bedroht.

[ nachträglich editiert von psycoman ]
Kommentar ansehen
09.12.2009 16:09 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Passend zu dieser Shortnews: http://www.shortnews.de/...

Schön, das SN auf Schlagwörter pasende News unter den News anbietet.

Was bekommt dieser Mann für das Töten von Ratten, weil sie eine Plage und überträger von Krankheiten sind? Eine Strafe, nein, einen Fernseher.
Kommentar ansehen
09.12.2009 16:15 Uhr von b_andog
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Tötung einer Ratte: kann durchaus ohne Tierquälerei erfolgen. Ich weiß jetzt nicht ob das der Fall war.

Aber Tierschutz in allen Ehren, hier muss man deutlich differenzieren. Viele Tierschützer werfen allesüber einen Kamm.

So ist zum Beispiel ein Jäger jemand der aktiven Tierschutz betreibt. Das Verzehren von Fleisch ist in welcher Form auch immer ist nichts verwerfliches.

Ich bin bereit jedem Vegetarier oder Veganer zuzugestehen das der von ihm erwählte Lebensstil eine persönliche Sichtweise seiner Dinge ist und er sich wenn er möchte da voll ausleben kann. Jedoch erwarte ich auch das im Gegenzug es in Ordnung ist wenn jemand Fleisch ist.

Das es im Bereich Massentierhaltung bzw. allgemein im Bereich Domestizierung viele schwarze Schafe gibt ist mir durchaus bewußt. Auch muss ich nicht jeden Tag mein gelobtes Fleisch auf dem Teller haben, aber 1. gibt es viele Bereiche in denen eine vernünftige Tierhaltung betrieben wird und 2. finde ich auch immer das die Jagd ein gutes Beispiel für Tierschutz ist. Die in Zusammenarbeit mit der Forst für einen gesunden Wald und Tierbestand sorgt.

Sicherlich ist das auch ein von Menschen fabriziertes Problem. (Es gibt ja jetzt keine Wölfe, Großkatzen mehr) Aber viele Tierschützer haben oftmals ein eigenartiges Verständnis von Tierschutz.

Ich habe selber in einer Tierschutzorganisation gearbeitet und weiß das es da teilweise ganz schön schräge Leute gibt die nicht das Beste für das Tier in den Vordergrund stellen sondern Ihr Bild was sie für das beste halten....

Aber naja

Jedem das seine...
Kommentar ansehen
04.07.2010 22:12 Uhr von polake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha ! Und die Omma in dem Video kriegt dann wohl Lebenslänglich :-)

http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?